#333 – Draußenaufnahme

Das war eine dicht gepackte Woche bei Chris und Boris und das erklärt auch, warum diese Folge etwas später als üblich erscheint und deutlich später als geplant aufgenommen wurde. Erst wollten wir am Montag aufnehmen, mussten das dann wegen akuter Überströmung bei Chris kurzfristig absagen. Alle weiteren Ersatztermine waren bei Boris schon verplant und so haben wir uns mal an einem Donnerstag Abend hingesetzt und eine neue Folge aufgenommen.

Da Moni und Chris zu dieser Zeit allerdings einen spontanen Kurzurlaub an der Nordsee verbringen und dort nur eine sehr schlappe Internetanbindung zur Verfügung haben, mussten wir uns etwas einfallen lassen. So haben wir diesmal nicht Skype sondern Mumble eingesetzt und mussten auf den Live-Stream verzichten – die Leitung war einfach zu dünn.

Langen Worten der Erklärung mögen nun also die Themen folgen:

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Workshops 2014 & 215:
11.-13.7.2014: Northeim Licht
21.-24.7.2014: Klostergeister
9.-10.8.2014: Spielzeugladen Equipment
30.-31.8.2014: LaPaDu - Industriekultur
11.-12.10.2014: Spielzeugladen Licht
1.-7.2.2015: Island Aurora Borealis
Mai 2015: Darjeeling First Flush
» weitere Infos

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

9 thoughts on “#333 – Draußenaufnahme”

  1. Sooo… gleich mal ein Flattr-Abo eingerichtet.
    Vorteil: Keine nervigen Mails mehr von Flattr “Don’t forget to flattr this month”.
    ;-)

  2. Moin,
    kleine Ergänzung zum “20MPixel-Workflow”:
    Die Codecs zum Anzeigen von RAW-Bilder in der Vorschau von Finder / Explorer gibt es für “Kostenix” bei Apple bzw. Microsoft. Die Codecs sind auch recht aktuell.
    Und wenn man RAW + kleines JPEG aufnimmt sollte sich die Ladezeit der JPEG doch stark reduzieren…
    mfG Thomas

  3. Ted Forbes von “The Art of Photography” hat heute ein Video über Daan Hansen veröffentlicht. Ted war ein Freund von Daan und bespricht im Video dessen Buch.

  4. ad 20MPixel-Workflow: Ich starte mal einen Flamewar und propagiere Aperture statt Lightroom auf dem Mac. ;-)

    Aperture importiert Bilder einfach im Hintergrund und kann auf Wunsch JPG-Bilder für die Anzeige verwenden. Die JPGs kommen a) vom Vorschaubild im RAW, b) vom RAW+JPG oder c) wurden nach der RAW-Konvertierung erzeugt. Das heißt, man kann mit Bewertung oder “Auslese” der Bilder sofort anfangen und wird nicht durch die RAW-Konvertierung gebremst. Das funktioniert auch mit den 36 MP-Bildern meiner D800 sehr gut.

  5. @Boris: Dann 1e6 € auf dein Flattr Konto. Da freuen sich die Blogger dann besonders, wenn du sie flattrst :-)
    So ca: “Hmm.. was hab ich diesen Monat so mit Flatter verdient, mal schauen…. aha 1€, 1,5€, 100.000€, 2€, … Moment… wie war das!!!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>