#328 – Sruse Lenz [3. Versuch]

" mp3="http://www.podtrac.com/pts/redirect.mp3/happyshooting.podzilla.de/hs328_sruse_lenz_b.mp3" ]

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Workshops 2014 & 215:
11.-13.7.2014: Northeim Licht
21.-24.7.2014: Klostergeister
9.-10.8.2014: Spielzeugladen Equipment
30.-31.8.2014: LaPaDu - Industriekultur
11.-12.10.2014: Spielzeugladen Licht
1.-7.2.2015: Island Aurora Borealis
Mai 2015: Darjeeling First Flush
» weitere Infos

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

6 thoughts on “#328 – Sruse Lenz [3. Versuch]”

  1. Zur K-3 gibt es noch ein paar interessante Features.

    Der Belichtungsmesser hat 86000 Segmente, und die Kamera soll wohl Mehrsegmentweißabgleich können.

    Der Spiegel ist wie bei der K-5 schallgedämmt, das Ding ist wirklich erstaunlich leise (würde sagen eine X-Pro1 ist kaum leiser, manch mirrorless ist da lauter…).

    Das mehr an AF Sensoren deckt die selbe Fläche wie bei der K-5 ab, verspricht also deutlich kleinere Sensoren (endlich!). Bislang war es eher ein Glücksspiel ob man trifft, wenn der mittlere Sensor aktiv ist.

    Der entwacklungsbasierte Wackel-AA Filter soll wohl bei Belichtungszeiten kürzer als 1/1000 Probleme kriegen, ich frage mich auch wie das zusammen mit dem Bildstabi funktionieren wird. Stabilisiert der, und fügt dabei noch präzises verwackeln hinzu?

    WiFi wird nur unterstützt mit einer speziellen SD Karte, die auf dem FLU Standard basiert. Was auch immer das ist. Dann geht auch Tethering. Kostenpunkt $100, und ist dabei wohl auch eine 16 GB Class 10 Karte.

    Die K-3 bietet auch endlich einen besseren Videomodus, mit manuell steuerbarem Gain (dafür gibts auch einen Kopfhörerausgang), Video AF und Fokus Peaking bei Videoaufnahmen.

    Der 100% Sucher wurde vergrößert UND ist wohl auch heller als bei der K-5.

    Ach ja, und für nur $300 mehr kann man die Kamera auch in Silber kaufen. Da ist dann allerdings auch ein Batteriegriff und ein Ledernackenstrappen dabei.

  2. Noch was zum grünen Modus: Ich finde den eigentlich ziemlich genial. Bei meiner K-5 kann ich auf den grünen Modus schalten, und die Kamera schaltet in den Idiotenmodus. Fokusiert wird dann wieder durch halbes drücken des Shutters, es wird JPEG aufgenommen und man muss sich um nix kümmern. Sehr praktisch wenn man die Kamera einem Verwandten oder sonst jemandem in die Hand drückt um ein Foto von der Gruppe zu machen.

  3. Zu der Frage nach Standorten in Island:

    Im Süden wäre Vik zu empfehlen und in Nordosten Myvatn.
    Und ‘n bisschen Nachtleben in Reykjavík sollte natürlich auch sein. :)

  4. @Bapf
    Vielen Dank! Vik sieht mit seiner Nähe zum Nationalpark schon mal sehr gut aus! Wo müsste man hin, um Geysire zu gucken? :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>