#259 – Schnipi

Mit vollem Chat und gepacktem Livestream gehen die beiden heute wieder an den Start und widmen sich neben einigen anderen Schmankerln dem Schwerpunktthema “Objektive”. Und das mitten im Fasching. Ganz ohne Kostüm. Wobei.. Boris möchte ja nächstes Jahr als Bokeh gehen.

Die Themen im Einzelnen:

  • Der Google+-Beitrag zur aktuellen Folge
  • Audioboo/Link Nachtrag: Wineol und Flickr-Gruppe (Tobias)
  • Nachtrag/Link: Dias scannen mit Projektor-Umbau (Hans). Artikel auf Heise. Projekt 2. Projekt 3.
  • News/Link: Erste Preise für XQD Karten (Ralph)
  • News: Voigtländer-Lichtriese für Micro FourThirds (Thomas)
  • News/Link: Unscharfes Tele von Lensbaby (Ralph)
  • Studie: D-CAN Kamerakonzept (@Fischkeks)
  • WERBUNG: Quenox LED-Leuchte
  • Videotipp: Geschichte von Leica (Youtube, Marcello)
  • Linktipp: Canon-Objektive verbessern durch Lack (Jens)
  • Alle Jahre wieder: Lochkamera-Tag (Rolf)
  • Weg von der Technik: Motivklingelworkshop im April
  • Audioboo: Tilt/Shift Arax 35/1.8 (Florian)
  • Thema: Objektive von Makro über Zoom bis Tele, Knöpfe und Optionen (Olaf)
  • Wissen: Auflagemaß
  • Wissen: Agfa Scala
  • Frage aus dem Bodensatz: Warum keine langen Brennweiten mit hoher Lichtstärke? (Philipp)
  • Frage: Zusammenspiel Blende/Brennweite/Abstand für Freistellung (Tobias)
  • Linktipp: Tilt/Shift selber bauen (Lukas, Stefan)
  • Neue Aufgabe: Subjektiv. Tag: hssubjektiv, vom 23.02.2012 – 08.03.2012
  • Geräuschrätsel (Canonier): Rollei 6001


Flattr this

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

20 thoughts on “#259 – Schnipi”

  1. » Linktipp: Tilt/Shift selber bauen (Lukas, Stefan)

    Vermutlich wird die URL in der Episode genannt, aber es waere toll, wenn ihr den auch hier erwaehnen wuerdet.

  2. Hallo,
    einfach mal ein fettes Dankeschön für speziell diese Folge. Sehr interessant euer Rundumschlag zum Thema Objektive. Immer wieder gut das Hirn ein bisschen aufgerischt zu bekommen, insbesondere über die Perspektive. Hat aus meinem gefährlichen Halbwissen brandgefährliches Dreiviertelwissen gemacht.
    Cu, Zed.

  3. zum Thema 85mm 1,8 vs. 1,2:

    was neben Qualität irgendwie völlig ignoriert wurde ist, dass das 1,2er nunmal eine ganze Blende mehr hat.
    Ob einem das den Aufpreis wert ist, ist noch mal ne andere Frage, aber im Vergleich zu nem 200mm 2,8 oder 300mm 4,0 (und das sind schon Ls) ist der Aufpreis, den man für die 1 Blende zahlt, ja geradezu ein Schnäppchen ;)

  4. @Marco: Und jetzt vergleiche mal das 28/2.8 und das 28/1.8 von Canon preislich miteinander. Das ist sogar mehr als eine ganze Blende… :-)

  5. Für alle, die sich für Pferdefotografie interessieren: in der aktuellen Ausgabe von PHOTOGRAFIE ist ein Artikel über den Pferde-Porträtist Jörg Kraus – tolle Bilder

  6. Rotes Isolierband.
    Habe ich über ein Jahr an meinem 50mm/1.8 gehabt und erst zum Verkaufen wieder entfernt.

    Ich hatte vor, das Band dann zu entfernen, wenn mich drei Leute darauf angesprochen haben. Es hat aber nie jemand bemerkt. Habe wohl zu wenig Fotoforenmitglieder in meinem Bekanntenkreis.

  7. @Tobias:
    Danke für den Hinweis, “Isolierband” ist mir beim Verfassen des Beitrags nicht eingefallen. :-)

    Erfreulich zu lesen, dass Dein 1,8/50mm L-Objektiv nicht aufgefallen ist, denn in Foren ist das leider häufig ein Schaulaufen der Equipments.

    Habe mir bei einer der früheren Happyshootingfolge (die, bei der Boris vom Abtapen der Kamera sprach) überlegt, meine Objektive mit http://www.lensskins.com zu “schmücken”.
    Aber a) ist mir das zu teuer und b) wesentlich auffälliger als die technischen Aufdrucke der Fotofirmen.

  8. Und noch ein Nachtrag zum Thema “was es nicht alles für Objektive gibt”:

    Ein 300 f/1.2 ist mir zwar nicht bekannt, aber ein 240 f/1.2 wurde tatsächlich mal gebaut: Das Super-Zoomatar 240mm f/1.2: http://i8.photobucket.com/albums/a21/jogiba/0054wt-12662884.jpg

    Das Teil leuchtet sogar das 9×6-Format aus. Damit lässt sich bestimmt ganz gut freistellen. :D
    Die Kamera die dran hängt ist übrigens eine Pentax 67, wer die kennt kann sich ungefähr vorstellen, was für ein Brocken das Objektiv ist.

  9. Danke für die Super-Sendung

    zum Thema keine weitwinkligen Festbrennweiten für APS-C im Angebot:

    vermutlich hängt die Nichtverfügbarkeit von diesen kurzbrennweitigen Primes doch an der mangelnden Nachfrage. Als Zooms gibts jede Menge 12-xx, 10-xx und sogar 8-16mm.
    Das Zoom muss ja optisch auch korrigiert werden. Dafür gibt es ja die Bauform Retrofokusobjektiv, damit bei kurzbrennweitigen Objektiven noch genügend Platz für den Schwingspiegel bleibt.

    Danke und Gruß
    Karl

  10. Hi Ihr Zwei,

    ich scanne momentan die Dias (ca3000) und Negative (ca1500) aus meiner Kindheit …
    Dazu verwende ich einen Diaprojektor mit ausgebautem Objektiv und dem diadigifix Umbausatz von foto Brenner. Ist zwar etwas überteuert, aber geht super. Als Kamera verwende ich eine Nikon D90 mit Zwischenring und 70-300mm. Damit ich nicht jedesmal alles neu einstellen muss, hab ich mir auf eine Holzplatte eine Schnellwechselplatte montiert.
    Für ein 50er Magazin brauche ich weniger als 4 Minuten. LR+Tether-Aufnahme sei dank. Vorteil, man sieht das Ergebnis sofort und kann ggf mit anderer Belichtung nochmal aufnehmen.
    Achja, croppen geht auch einfach. Alle Bilder auf einmal mit autosync ;)

    Beispielbild http://bit.ly/wVVLpT

    321 happy shooting

    Andreas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>