#208 – Dumme Antworten

Dass die beiden reden können wissen wir mittlerweile. Dass sie Probleme damit haben, wieder mit dem Reden aufzuhören, das wird spätestens nach dieser Folge keiner mehr bezweifeln wollen.

Heute mit folgenden spannenden Themen:


Flattr this

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

28 thoughts on “#208 – Dumme Antworten”

  1. Boris, die Art wie Du über das Nikon CLS redest und Chris (der es probiert hat) es verteidigt erinnert mich schwer daran, wie Du damals über Twitter gesprochen hast :-)

    Nicht bös gemeint – aber ich wollte es absolut nicht mehr missen – es ist ja keine “Blackbox sie macht was sie will-Automatik” – ich kann ja am Blitz / Kamera jeden einzelnen Blitz direkt steuern – ohne hinlaufen und in die Hand nehmen. Wer will kann dass dann sogar ohne TTL, auch von der Kamera aus machen :)

  2. Hi ihr beiden,

    mal wieder eine schöne Folge. Boah, 2h-Folge. Heftig. Aber zum Jahresende darf es ja gerne etwas opulenter sein :-)

    Euer Ansporn, was fotografisches zu schenken, ist bei mir (bzw. uns – mit meinem Geschwisterlein zusammen) schon längst in die Tat umgesetzt:
    Wir verschenken einen Kalender (13 Blätter mit 13 schönen Bildern aus dem letzten Jahr).
    Und für meine Freundin habe ich einen Wochenkalender mit einem Auszug ihrer schönsten Bilder gemacht.

    Ich kann es nur weiter empfehlen. Was selbstgemachtes, nicht zuu teuer und es ist was, worüber man sich das ganze Jahr freut.

  3. @xuadrob Die Möglichkeit, den Blitz bei manueller(!) Steuerung von der Kamera aus einzustellen (Leistung), ist in der Tat die einzige Funktion, die ich als richtig sinnvoll erachte. Daher hatte ich auch gehofft, dass YongNuo oder LumoPro mit einem System kommen würden, dass extrem günstig ist und genau das kann – über Funk!

    Die Lichtsteuerung versagt im Außeneinsatz sehr gerne mal. Da habe ich schon bei einer überschaubaren Anzahl von Licht-Workshops alle möglichen Probleme bei den Teilnehmern beobachten könnten und die Lösung war fast immer ein simpler Funkauslöser.

    Und wenn ich sehe, wie ein echter Kenner und Könner des System, McNally, sehr oft an Einstellungen dreht um der Automatik entgegen zu wirken (Farbfilter steuert AWB wenn mit Kabel verbunden, zweiter Blitz ohne Kabel, dann geht es wieder nicht weil er dann alles über Licht steuert also dreht er an der Kamera dann doch manuell den WB korrekt rein) dann frage ich mich ständig aufs Neue: Warum dann nicht gleich manuell und anschließend absolut sicher vor Überraschungen?

    Naja, das ist eben meine Meinung die auf meinen Erfahrungen und Beobachten beruht. Ich weiß, dass viele mit dem System total glücklich sind und hervorragende Ergebnisse bekommen. Aber irgendwie höre ich dann beim nachfragen immer wieder ähnliche Geschichten wie McNally sie als selbstverständlich beschreibt… hier noch was gegensteuern, da noch was ändern, wenn man es so macht dann dieses, sonst jenes… Puuuh – Und am Ende kommt da auch “nur” Licht raus :)

  4. Ich frag mich in letzter häufiger warum Anbieter wie Yongnuo oder LumoPro nicht einfach ein Funksystem wie ne Art TV-Funkfernbedienung mit 3-4 Gruppen anbieten losgelöst vom Auslösen. die könnte man sich einfach in die Tasche stecken und bei Bedarf rausholen, dann hätte man auch nicht so nen riesen Klopper oben an der Camera. Ich habe neulich irgendwo nen Video rumfliegen sehen (war wohl über strobist in twitter) da gabs nen Hardwaremod für Youngnuo-Blitze die wurden dann mit Sony-Hifi-Fernbedienungen gesteuert. Vollmanuell zusammen mit der Möglichkeit von Highspeedsync wäre der totale Knaller, einfacher als TTL zu lesen und glaube ich völlig ausreichend.

  5. zum Thema Arduino gibts hier ne interessante Website: http://www.pascalbovet.com/de/

    @Boris: “Warum nicht gleich Manuell?” Ja, wie Du schon gesagt hast, weil Du das Modell nicht stehen lassen musst um die Werte zu verändern. ;)
    Ausserdem ist vielen der Automatisch WB der Nikons etwas zu kühl…

  6. Okay, danke für die (natürlich nicht dumme! ;)) Antwort.
    Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen das ich durchaus weiß was ich machen muss/sollte wenn eine Fehlermeldung in Windows erscheint ;). Aber dazu gibt es doch Mac, dass das gar nicht passiert ;). Ich mach jetzt so lange bei Gewinnspielen mit bis ich einen iMac gewinne!!

    Also ich fotografiere schon ab und zu mit der analogen Kamera von meinem Vater…..macht irgendwie mehr Spaß, das Bild zu planen, da man ja weiß wenn man das Bild gemacht hat kann man es nicht mehr löschen und man hat nur 36 Stück zur Verfügung. Aber auch nur spaßig, wenn man noch seine Digitale hat und die Analoge nur ab und zu einsetzt, sonst wird das zu teuer…….

    Danke,
    Lukas

  7. Moin zum Puckt Taschen Nähen. Das geht aber man muss mutig sein also wenn eine naht aufgeht dann ist hald die Kinipze am boden. Ja das geht aber ich eine tip für den Menschen nähe ein Plastig tüte ein und schon ist dein Werkstück etwas Wasserfester.
    PS die Bonen Säcke sind zum lerne auch ne gute sache ;)
    Andy

    P.S aber kein HS darn machen sonst können die Sauer werden ;)

  8. ich frag mich, wieso es diese trigger nicht mal fertig zu kaufen gibt. für bastler ist das ja toll, aber wäre auch schön, wenns das für uns unfähigen auch gäbe.
    Und wenn es kein Produkt gibt, wirds wohl auch nicht von den Chinesen kopiert. Ein Teufelskreis ;)
    Aber vielleicht gibts ja auch hierzulande jemand, der das als Kickstarter Projekt aufziehen will. Ich wäre jedenfalls der erste Kunde.

    Und zu dem Thema ETTL: Das was Boris gesagt hat, stimmt ja alles, aber es gibt eben auch Situationen wo es schnell und spontan gehen muss, da ist ETTL echt praktisch. Das entfesselt blitzen ist jedenfalls mein Lieblingsfeature an der 7D, auch wenn ich sonst auch alles eher strobismäßig macht. Nur auch schade, dass da kein 2. Vorhang und HSS geht.

  9. Ich verwende E-TTL (fast) immer dann, wenn ich den Blitz auf der Kamera habe, um z.B. indirekt über Decke/Wand blitzen zu können ohne für jedes Bild Entfernung und Reflexionsgrad derselben berücksichtigen zu müssen. Dazu stelle ich gerne die Kamera im manuellen Modus auf eine leichte Unterbelichtung ein und überlasse der Blitzautomatik die (hoffentlich) korrekte Belichtung. Dank lichtstarker Optiken verzichte ich in solchen Situationen aber inzwischen oft gänzlich auf einen Blitz.

    Wenn man mit dem Blitz auf der Kamera Schatten bei Gegenlichtaufnahmen aufhellen will, funktioniert E-TTL auch ganz gut.

  10. Zum Thema UV-Filter:
    Diese ganze Reflexions-Problematik lässt sich vermeiden, indem man nicht das Billigglas von Hama nimmt. Wer am Glas spart, ist selbst schuld, wenn’s dann Mist wird.

    Es mag zwar stimmen, dass ein guter UV-Filter genauso teuer ist, wie das wechseln der Frontlinse. Aber letzteres ist ja auch meist mit einschicken und Versandkosten verbunden. Den Filter nach einer Beschädigung zu wechseln ist da deutlich angenehmer und ich muss nicht wochenlang auf mein Objektiv verzichten, während es sich in der Reparatur befindet.

    Und nicht zu vergessen: UV-Filter haben ja auch einige positive Optische Effekte zu bieten.

  11. Zum Thema Bildfehler bei der IXUS.
    Bei der IXUS wurde einstmal eine Serie von fehlerhaften Sensoren verbaut. Bei meiner IXUS II 3.2 trat der Fehler nach ca. 4 Jahren auf. Canon hat den Sensor kostenfrei getauscht. Google mal danach oder ruf bei Canon an, die haben die betreffenden Produktionsserien vorliegen.

  12. @Techpriester:

    „UV-Filter haben ja auch einige positive Optische Effekte zu bieten.“

    Welche zum Beispiel?

    Eine Streulichtblende schützt die Frontlinse (bzw. das ganze Objektiv inkl. Kamera) übrigens mindestens genauso gut wie ein Filter. Und im Gegensatz zu einem (Schutz-)Filter, verbessert eine Streulichtblende sogar die Abbildungsqualität.

  13. Der Link Photoduino ist falsch. Das ist der vom Canon-Code Knacker.

    Euch allen Frohe Weihnachten!!!

  14. Ich nutze CLS zu 90% auch nur manuell, der integrierte Blitz fungiert als reiner Steuerblitz, mit dem ich schon bis zu zwei Gruppen getrennt exakt steuern kann. Gerade im Studio (Produkt) toll, man muss nie von der Kamera weg, und sieht auch das komplette Lichtsetup auf einen Blick. Mit einem sb800/900 oder dem kontrollding dessen Name mir nicht einfällt auf der Kamera sind ja sogar vier Gruppen steuerbar. Den Filterquatsch verstehe ich nicht, mein wb ist sowieso IMMER manuell, oft sogar anhand eines Vorgabebildes erstellt. Oder steht auf Sonne. Farbfilme haben auch kein Auto White balance, das ist eines der unsinnigsten Features ever…

    Egal. Will sagen: für mich ist der entscheidende Punkt, dass CLS ist viel mehr als “ferngesteuertes iTTL”, und damit ist es interessant.

    Outdoor ist in der Tat oftmals problematisch; hier würde mich interessieren. wie gut sich der Infrarotauslöser, den man für viel Geld kaufen kann, so macht. Vielleicht erreicht der im Spektrum ja eine bessere Durchdringungsrate? Habe eben nachgeschaut, das Ding heisst SU-800.

    Funk hat Nikon vermutlich nicht realisiert, weil die Logik über Licht wegen der eingebauten Fotomesszelle für Modus A am Blitz quasi frei Haus kommt, kleiner Logikchip dran und fertig. Funktechnik muss ausserdem vor die FCC und andere Gremien, und ist auch nicht frei von Problemen.

    Ich gehe aber davon aus, dass es in einigen Jahren, je nach Weiterentwicklung der Technik, auch Systemblitze mit Funk geben wird…

  15. “ganz schön aufmerksam”? Haha… Ich hab’ doch nur den Link angeklickt. :-)

    Gedanken sollte man sich machen, warum das erst nach einer Woche auffällt :-P

    Spaß beiseite: Link funktioniert jetzt. Die sind auch richtig klasse, danke dafür!

  16. Hier ein Hnweis zum Thema Bilder in Gemälde umwandeln:

    http://www.postworkshop.net/

    Sehr empfehlenswert. Zudem gibt es die SW ab und zu in Bundles zu einem sehr günstigen Preis. Der einzige Nachteil ist der Nodelock Mechanismus, der die SW an eine HW bindet, ansonsten ein wirklich brauchbarer Baukasten zur Erstellung eigener “Kunststile”.

    Gruß
    Andreas

  17. Zum Photoduino / smaTrig
    Das beste und am weitesten entwickelte Gerät ist m.E die “Camera Axe 4″
    http://www.glacialwanderer.com/hobbyrobotics/?p=478
    auch auf Grundlage eines Arduino.
    Und alles unter “Creative Commons Attribution NonCommercial 3.0 License.”
    Ich habe damals die erste Version nachgebaut/angepasst und schon die läuft zuverlässig.

    Nicht so schön klein wie der Smartrig, aber mittlerweile sehr gut weiter entwickelt, und im Forum dort bekommt man immer Hilfe
    Liebe Grüße
    Horst

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>