#205 – Ostzicke

Die heutigen Shownotes wurden während einer Zugfahrt einfingrig auf einem Ei-Device verfasst, etwaige Tap-Fehler bitten wir zu entschuldigen. Die heutige Sendung mit Spezialgast Timo Hetzel, bekannt u.a. von Bits und so.

Die Themen im einzelnen:


Flattr this

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

31 thoughts on “#205 – Ostzicke”

  1. Hi,

    also wenn der Chris mal wieder zum aufzeichen von Lightroom-Folgen da ist, wär doch mal nen München-HS-Treff ne Idee ….

    321…HS
    Christian

  2. @Oli: na ja, nicht übertreiben. Wäre einfach mal schön den Chris Live zu erleben und andere HSer kennenzulernen.
    Für nen Workshop ist halt sowohl für Chris als auch andere so viel Aufwand dahinter …

  3. Zum Thema Dauerlicht und Blitzlicht:

    Es gibt ja auch Fotos die mit Blitz nicht entstehen können. Stichwort Bewegungsunschärfe. Demnach ist es auch eine Frage der Bilder die entstehen sollen.

    Zum Thema Pentax:

    Ich hatte die Pentax K645D mal in der Hand. Schöne Kamera und dazu auch abgedichtet. Nur etwas groß um es mal schnell in die Jackentasche zu stecken.

    Zum Thema Rawentwickler:

    Ich bin ja mit Bibble 5 sehr zufrieden. Kosten ca. 1/2 – 1/3 von Ligthroom und hat auch eine zu gebrauchende Bilderdatenbank und macht auch spaß. Vielleicht doch dazu auch mal ein Interview führen, dann gibt es einen neuen dreiteiler: Ligthroom / Aperture / Bibble.

    Bye

    Bye

  4. Hi Fotofreunde.

    Die Lightroom Tutorials mit Chris sind die besten die ich bis jetzt
    gesehen habe. Und ich habe so ziemlich alle deutschen Kauftutorials gesehen.

    Chris´s Art wie er das ganze rüberbringt ist um Welten besser als
    jene von Galileo und Video2Brain etc. Gut, er geht nicht in jedes Detail ein, aber selbst meine Frau konnte nach 2 Stunden Tutorial mit Lightroom umgehen. Und dass soll was heißen….

    Besten Dank dafür.

    Und hoffentlich kommt bald mehr von Chris aus der Undsoversity

    Best regards

  5. Zum Thema MacSafe für USB:

    Ich habe selber das Teil van JabNab mit 3 Anschlüssen.

    Eigentlich eine sehr gute Idee, allerdings benutze ich das sehr selten, weil mir der Magnet irgendwie zu stark ist. Ich brauche immer beide Hände, um ein USB Gerät zu trennen. Und wenn ichs hinten an den Mac mache, hab ich immer Angst, mir den USB Port kaputtzumachen, weils eben sehr stark magnetisch ist.

  6. bez. 360 Grad Panoramen mit einem Schuss… die Qualität ist nicht sehr berauschend und die Auflösung klarerweise kleiner, als wenn man mit einem Sigma 8mm mehrere Fotos schiesst und stiched. Weiters hat man mit mehreren Fotos den Vorteil, dass man durch die Überlappungen in PS besser retouchieren kann.
    viele grüsse, christian

  7. Dieses LR-Timelapse-Tool scheint ja ganz interessant zu sein, aber muss es denn unbedingt Java sein? Hätte man das nicht einfach als LR-(Export)-Plugin entwickeln können?

    (Ja, ich weiß, das ist der falsche Ort für solche Fragen.)

  8. ey, voll krass – beinahe wär’s ein Dreiteiler über das Thema “Schärfe” geworden, da fällt mir ja gleich ein Ei aus der Hose ;)

  9. zum Thema Schärfe
    auf Dr Dish TV (so heißt der Sender – Empfang glaub ich nur über Satellit) gibt es momentan bei Foto TV eine Folge über Schärfe bzw. wie sich Schärfe definiert

  10. Hi Chis, Hi Boris (Alphabetisch sortiert vom Nachnahmen her :-)

    Bulb Modus für Canon und kürzere Verschlusszeiten ist wirklich sehr praktisch für den HDR-Jack (http://www.doc-diy.net/photo/hdr-jack/) oder den Sma-Trig (http://www.doc-diy.net/photo/smatrig2/) Damit sind im Bulb-Modus (auch mit Spiegelvorauslösung) HDRs mit 8 Photos möglich.

    Übrigens ist in 30 Meter Tiefe KEIN Licht mehr vorhanden, das nicht Blau ist. Man hat also eigentlich einen Blaufilter auf der Linse. Da bringt ein Weissabgleich nichts. Man kann also Schwarzweisse Bilder machen, wenn man nur das Blau rausdreht. Das Einzige was hilft ist Licht. Dauer oder Blitz. Dabei ist wichtig, dass Wasser (ausser im Hallenbad) nicht so lichtduchlässig und schwebstofffrei wie Luft ist. Blitzen also immer von der Seite. Der Tipp mit den Raws ist aber 100% richtig. Der Interne Kamerablitz reicht aber maximal für 1 Meter abstand zum Objekt wenn der Blitz nicht von dem UW-Gehäuse abgeschattet wird.

    Bye

  11. Zahlen möchte ich, aber bitte nicht über paypal oder click and buy. Geht nicht einfach so über Konto?

    Grüsse hoppi2001

  12. Die 2 Youtube-Videos von Chris machen wirklich Lust auf mehr!
    Trotzdem verstehe ich nicht, warum das nur für IPad oder IPod geht??
    Oder habe ich da was überlesen?

    Da ich kein IPhone/IPad/IPod/etc. habe, scheint es für mich nicht nutzbar zu sein, stimmt’s?
    Danke für die Antwort.
    Grüsse
    Harald

  13. @Harald: Wo steht denn da, dass das nur mit iPod/iPad geht? Das sind normale Video-Dateien. Nimm halt die HD-Version und genieße sie am Desktop :)

  14. @Boris:
    Danke für die Erklärung.
    Ich war unsicher, weil im Titel der Webseite (Titelleiste) IPad/IPhone und ansonsten nur Youtube, Apple-Store und ITunes genannt ist. Deshalb war ich der Meinung, das wäre nur für IPad/IPhone verfügbar.
    Ciao.
    Harald

  15. Zu der Frage: Weißabgleich beim Tauchen Minute 17:45.

    Ich war am WE in Stralsund und dort natürlich auch im Ozeaneum. Dort habe ich eine Infotafel gesehen, die die Frage abschließend beantwortet. Ich hoffe man verzeiht mir dort, dass ich das jetzt einfach mal verlinke: http://s10.directupload.net/file/d/2359/ocs4gtus_jpg.htm

    Wie man deutlich sieht, ist der Farbstich nicht im RAW korrigierbar, da in 30 Meter Tiefe Lichtwellen in Rot, Orange und Gelb bereits nicht mehr vorhanden sind. Hier kann man dann nur mit einem entsprechenden Blitz gegenwirken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>