#202 – Flauschig

Stück für Stück arbeiten wir uns durch diverse Bodensätze. Wäre ja einfach, wenn wir nur einen davon hätten, darum heute mal ein Vorstoß in die Audiokommentare. Viele akustische Inputs, Fragen und Feedback von eurer Seite machen diese Sendung äußerst interaktiv.

Die Themen im einzelnen:

  • Zurück in die Zukunft (hallo Sina!)
  • Leica Rangefinder
  • HS Aufgaben: statistische Auswertung zum Thema Creative Commons
  • Canon Selphy
  • Druckerpapiere auf der Photokina
  • Boris klebt die Kamera ab
  • WERBUNG: enjoyyourcamera.com eröffnet am Freitag, 12.11.2010 den neuen Laden in der Stephanusstr. 23 in 30495 Hannover. Man munkelt, es solle für die Ladenbesucher ein cooles Angebot zum Thema Blackrapid R-Strap geben. Außerdem gibt es wie immer 5% Rabatt auf alle Bestellungen für die Happy-Shooting-Hörer!
  • Pocket Light Meter: der Belichtungsmesser für das iPhone (Gratis mit Werbung)
  • Nordpirat stellt den Fotografen Siebe Warmoeskerken vor
  • Linktipps zur Nikon D7000: Making-Of-Video von Chase Jarvis und das Resultat (beides YouTube-Clips)
  • Das F1 Big Picture, Formel-1-Fotos von Darren Heath
  • B&H-Foto, das Fotografen-Mekka in New York
  • Die Bilora Boy, Kamera aus Bakelit.


Flattr this

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

26 thoughts on “#202 – Flauschig”

  1. Hallo ihr Happyshooter zum Thema RAW – direkt drucken

    Die schwäche liegt meiner Meinung nach trotzdem bei den Druckern denn wie wir ja wissen ist im RAW-File ein Bild eingebettet, das auch zur Erzeugung des Histogramms und zum Beispiel als Vorschau in Programmen heran gezogen wird. Und da sind auch evtl Bild Effekte, wie zB. Motivprogramme, Nachschärfen etc. schon drin. Diese sollte ein Drucker evtl. schon auslesen können (gerade wenn man Canon Camera+Drucker hat).

  2. Zum Thema Kamera abkleben: Bei der Umfrage auf lens-flare.de habe ich mich ja außen vor gelassen, aber ich habe meine Kamera auch abgeklebt. Mich hat noch niemand gefragt, was für eine Kamera ich habe, aber oft warum sie abgeklebt sei. Dafür gibts zwei Gründe. Unbekannte geht das nichts an, was für eine Kamera das ist und wenn ich Aufnahmen von der DSLR für den Blog mache, möchte ich nicht passiv für eine Marke werben.

  3. Ich habe auch vor, meine Kamera irgendwie abzukleben. Ich hatte nicht unbedingt direkt an abkleben gedacht, sondern mit schwarzem Edding die Schriftzüge übermalen.

  4. zum Thema abkleben….
    finde das sehr interessant. Den Nackenstrappen zu ersetzen bringt Werbungsmäßig wohl am meisten.
    Das manche Objektive vor allem die hochpreisigen oft weiß sind ist natürlich für Gelegenheitsdiebe ideal. Vielleicht ne Papierrolle, alla Klopapier drüber, das das Objektiv einfach abgef***t aussieht…

    Vorschlag: Machen wir doch abgeklebt zur Aufgabe:
    Tag: hs_abgeklebt / hs_verklebt / hs_verbeppen oder so…

    LG Florian

  5. zum Thema Abkleben fällt mir erst mal ein “Jeder so wie er es mag”. ich mag es nicht. Zum Diebstahlschutz gut, um nicht Werbung zu laufen? Nein. Ich habe mich für diese Kamera entschieden, weil ich sie o.k. finde, da stört mich der Schriftzug nicht die Bohne. Bei meinem Auto/Fahrrad/Kaffeemaschine/Handy klebe ich ja auch nicht das Logo und den Schriftzug ab.

  6. zum Thema “cretive commons”:
    Bisher war es bei mir so, dass ich bei Flickr einfach hochgeladen habe ohne darauf zu achten, welche Lizenz ich habe. Als dann das Thema crative commons langsam zu mir vorgedrungen ist, wollte ich meine Fotos unter cc hochladen. Da ich mich bei flickr ehrlich gesagt nicht so auskenne, bzw. mir die Standareinstellung nie durchgelesen habe, dachte ich ich müsste jedes Bild einzeln auf cc stellen. Nach zwei,bis drei Fotos war mein cc-Ehrgeiz aus bequemlichkeit erloschen. In Jans Blogeintrag war dann ein direkter Link zu denn Standardeinstellung und nun sind alle Standardmäßig cc.
    LG David

  7. Flickr – Welche Lizenz soll für Ihre Inhalte festgelegt werden?

    Ich habs absolut unbewusst eingestellt, vor ein paar Jahren, und absolut nicht mehr daran gedacht.

    Auch hab ich mit dem Thema noch nie so richtig auseinander gesetzt, weil ich es ja nicht mehr auf’em “Schirm” hatte.

    Was ich auch nciht so genau weiss, was die einzelnen Lizenzen bedeuten bzw welchen Backround sie haben.

  8. Ich muss Zugeben das ich schon etwas gestutzt habe, die Kamera bzw. die Herstellerlogos ab zukleben…
    Das erscheint mir nur bei dem Thema Diebstahlschutz Sinnvoll, aber sonst im ganz normalen Alltag – nein das wäre zumindest nichts für mich.

    Der Blog den Steffen in den Comments verlinkt hat, brachte mich mit dem dort verlinkten PDF (siehe Kamera abkleben deluxe) auf die Idee das man ja Werbung für sich bzw. seine Webpräsenz machen könnte. Nur hätte ich Angst etwas auf meine Kamera zu kleben. Wer weiß wie sich die Klebeschicht bei wechselnden Klimaveränderungen verhält? Ich habe keine Lust das an der Kamera ein Klebefilm irgendwelche Spuren hinterlässt.

    Bei flickr habe ich schon seit der ersten Stunde, zumindest versucht, alle Bilder mit einer CC-Lizenz zu versehen. Aber auch nur weil ich zu dieser Zeit meine Website online gestellt habe und ich mich Dank vieler Chaos Computer Club Podcasts darüber hab informieren lassen ^^
    http://www.flickr.com/photos/hirtedermeere/

  9. Wieder mal ‘ne schöne Sendung!
    Ich habe die wenigen Bilder, die bei flickr sind, standardmäßig unter CC-BY-SA-NC. Da ich nicht vorhabe mit meinen Bildern Geld zu verdienen und normalerweise keine Bilder öffentlich (zumindest bei flickr) zeige, die nicht auch weiter benutzt werden können, war das für mich von Anfang an eine klare Sache, aber auch ich komme wie Gabriel aus dem erweiterten CCC-Umfeld. Übrigens Markus Beckedahl von netzpolitik.org ist einer der deutschen Vertreter im CC-Board.
    Der vom Nordpiraten vorgestellte Siebe ist mir bereits im letzten Jahr bei @kwerfeldein über den Weg gelaufen und ich war auch fasziniert von seinem Ansatz sich komplett auf die 50mm zu beschränken und von seiner Bearbeitung. Inzwischen ist er vom 50er Nikkor auf ein 50er und ein 85er Zeiss gewechselt und auf seiner Website findet sich inzwischen auch das eine oder andere Tutorial.
    Hier noch die links zu Martins Blog (kwerfeldein):
    http://kwerfeldein.de/index.php/2009/09/08/ein-objektiv-eine-kamera-und-viele-gute-fotos-siebe-warmoeskerken/

    http://kwerfeldein.de/index.php/2009/10/21/ein-interview-mit-siebe-warmoeskerken/

  10. Zum Thema Lizenzen: Wer überlegt seine Inhalte unter CC zu stellen, kann auf deren Webseite auch die passende Lizenz klicken. Auswählen was gehen soll und was nicht und dann sagt einem das Skript welche CC Lizenz passt.

    Hier ist der Baukasten: http://creativecommons.org/choose/

  11. Bilder lade ich bisher alle als CC-BY-NC hoch. NC, weil ich nicht möchte, dass die Bilder einfach als Postkarte verkauft werden und ich das dann nicht einmal mitbekomme.

    Dazu auch eine Frage: Mir ist klar, dass es wohl nie nachzuweisen sein dürfte, aber darf man CC-NC Bilder in einer internen Präsentation in der Arbeit einsetzen? Also bei etwas, für das man nicht explizit Geld bekommt (was man aber im Rahmen eines kommerziellen Umfelds macht). Ich würde dafür nur Bilder ohne NC einsetzen, aber gerade die Bilder, die man gerne einsetzen würde, sind oft unter einer CC-NC. (Wobei ich kein Problem damit hätte, wenn jemand meine Bilder bei internen Schulungen einsetzt, anders sieht es aus, wenn er explizit für die Schulung Geld bekommt bzw. die Schulung öffentlich ist.)

    Zum Abkleben der Marke: Finde ich gut, hab ich auch schon überlegt, weil ich nicht gerne unbezahlt Werbung laufe. Als Diebstahlschutz bringt das aber wahrscheinlich nichts, wer Kameras nach Modell klaut, der rechnet bei abgeklebter Modellnummer 1 und 1 zusammen.

  12. Also ich veröffentliche auch unter CC, nachdem ich vor einiger Zeit darüber mehrfach (ich denke auch bei HS war das ja schon Thema) gestolpert bin. Ist doch schön, wenn andere die eigenen Fotos so toll sind, dass sie sie verwenden wollen – hoffentlich nicht als abschreckendes Beispiel ;)

    Zum Abkleben: Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich “skurril”. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das groß zum Diebstahlschutz beiträgt. Klar ist eine 5D Mark II für den Dieb interessanter wie eine 50D, aber DSLR bleibt DSLR und im Zweifelsfall wird erstmal geklaut und danach gekuckt was es wert ist. Außerdem finde ich es eher bedenklich in seinem Blog seine komplette Ausrüstung aufzuführen um dann per Whois Abfrage die Adresse rauszufinden. Pleaserobme.com sag ich da nur…

    Gut, der Kameragurt ist werbetechnisch schon sehr aufdringlich und den habe ich eh getauscht weil er mir zu unbequem war. Aber mal ehrlich, wer von euch überklebt das Logo seines Autoherstellers im Kühlergrill? Oder wer von den MacBook Besitzern überklebt den strahlenden Apfel???

  13. In mondlosen Nächten haben wir früher unsere Schwarzweiß-Filme nördlich von Leverkusen im Rhein entwickelt… ;)

  14. Ha… das war das erste Geräuschrätsel, das ich sofort zuordnen konnte. Hab ich mir doch erst vor zwei Wochen selber so eine kleine Bilora zugelegt.
    http://derscheuch.wordpress.com/2010/10/17/braune-bilora-bakelit-boy/
    Meine hat sogar ein fokussierbares Objektiv und das Original-Umhängebändsel. Das Lederetui ist leider ein wenig eigerissen. Aber dafür hab ich statt der marquardtschen 20€ auch nur 2€ dafür bezahlt :)
    An den Bildern, die Chris damit schießen wird, bin ich also sehr interessiert!

    Wenn jemand genauere Angaben zur “Belichtungszeit” machen könnte, wäre das auch nett!

    Ciao Oli

  15. Zur CC-Thematik:
    Ich bin sehr OpenSource-, GPL- und was-weiß-ich-affin und habe dazu auch einiges beigetragen.
    Bei meinen Bildern dagegen bin ich da “konversativer”. Und das auch bewusst.
    Zuerst bilde ich mir nicht ein, dass meine Fotos so dermaßen gut sind, dass die Welt darauf wartet, sie benutzen zu dürfen ;-)
    Der zweite Grund ist der, dass Bilder “offensichtlicher” genutzt werden, als z.B. ein Stück Software. Das Bild sieht man, Software nicht. Und ich möchte vermeiden, dass Bilder von mir in einem Kontext stehen, den ich nicht gutheißen kann und dann dieser Kontext in Verbindung mit mir gebracht wird .

    Ich hab ein paar meiner Bilder schon auf anderen Blogs oder Seiten gefunden und hab da prinzipiell auch nichts dagegen, aber nehmen wir mal an, dass ein bekennender Rechtsradikaler auf seiner privaten Homepage ein Bild von mir veröffentlichen würde und dann auf mich verweist… will ich nicht. Dann will ich zumindest offiziell das Recht haben zu meckern.

    Ciao Oli

  16. Hätte ich ‘ne Canon, würde ich das Logo auch abkleben ;-)

    Im Ernst: ich bevorzuge die Edding-Variante, meine Kamera wird auch garantiert nicht verkauft, sondern in der Familie vererbt.

    So – und jetzt Geräuschrätsel aufnehmen ,-)

    Th.

  17. Zu *CC* und Verwertung gibt es in der Wikipedia einen (englischen) Video, der den Hintergrund sehr schön erklärt. Wer also mit seinen Werken “auch” Geld verdienen möchte — oder im Gegenteil rechtlich absichern, dass dies andere tun ;-) — dem sei dieser Film ans Herz gelegt.

    Der Link führt auf die Infoseite bei WP (OGG Video/”HTML5 Video”)
    http://en.wikipedia.org/wiki/File:Creative_Commons_and_Commerce.ogg

    Oder als Quicktime bei CC selbst
    http://creativecommons.org/videos/creativecommons-and-commerce

    Viel Spaß.

  18. @Thomas
    Geräuschrätsel: ich glaube, das ist keine Canon :-D

    CC habe ich auch völlig vernachlässigt und werde das auch ändern. Es wäre interessant, zu erfahren, wie sich die Statistik darstellt, nachdem wir alle mit der Nase drauf gestoßen wurden!

  19. Hallo! Da klicke in den Link zum Blogpost der CC-Auswertung und finde eine Erwähnung und Verlinkung meines Beitrags zu hs_bunt :-) Auch wenn das noch unter “alle recht vorbehalten” steht, bin ich mittlerweile dazu übergegangen meine Fotos unter eine CC zu stellen. Viele Grüße!

  20. RE: Boris klebt die Kamera ab

    Ich kann Dich gut verstehen. Ich habe mir einmal einen hübschen weißen Strickpulli gekauft und die Verkäuferin total fertig gemacht weil ich darauf bestand, daß sie das LaCoste Krokodil runternimmt.

    Wenn ich schon Werbung für ein Produkt oder eine Marke mache, dann was wirklich gutes. Ein Kameragurt mit der Maus aus der “Sendung mit der”, daß wär’ zum Beispiel sowas.

    RE: Creative Commons

    Ich stelle alle Bilder die ich im InterNet veröffentliche unter eine CC-BY-NC-ND Lizenz, da ich sowieso nicht verhindern könnte, daß sie kopiert und wiederverwendet werden. Also habe ich mich damit abgefunden und konzentriere mich auf die kostenlose Werbung die dadurch entsteht. Mit der CC-Lizenz schaffe ich Rechtssicherheit für die Nutzer und ermutige sie damit meine Bilder noch weiter zu verbreiten.

  21. Zum abkleben:
    Hätte ich eine Canon, würde ich das auch machen. ;P Ne ernsthaft… hab ich nix gegen, andererseits bin ich stolzer Pentax Nutzer, sieht man einen anderen wird kurz rübergewunken, oder man kommt ins Gespräch…

    Übrigens, lackieren? Einfach Pentax kaufen, die kleinen Modelle gibt es ja in wirklich jeder Farbe. Mein Favorit: Matt, olivgrün (bundeswehrmäßig). Sieht auf Sportwagen toll aus, sieht auch auf Kameras toll aus. Ansonsten sollte die Kamera schwarz sein (wobei die Stormtrooper-Edition…).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>