#182 – Pferd mit Rückenlehne

Chris steckt in den Vorbereitungen für seinen Nepal-Urlaub/Workshop. Dies ist also zunächst die letzte Folge, die komplett in Deutschland aufgenommen wurde. Wir lassen uns mal überraschen, wie wir in den nächsten Wochen aufnehmen werden. Versprechen können wir nach den Erfahrungen im letzten Jahr eher nichts :) Daher freut Euch auf diese Folgen mit den folgenden Themen:

  • Geräuschrätsel
  • Everest-Trek 2010 – Wie unterscheidet sich die Ausrüstung im Vergleich zum letzten Mal? Alle Informationen und Live-Updates zum Trek findet Ihr unter EverestTheTrek
  • News: Canon 5DmkII Firmeware und kein Ende? Ein neuer Bug.
  • News: Lightoom 2.7, Camera Raw 5.7, DNG Converter 5.7
  • Linktipp: Tassen wie Objektive… Canon Mug
  • Audiokommentar und Frage zum Spyder-Holster aus den USA.
  • Thema: iPad – Kommt da was spannendes für Fotografen? Stärken und Schwächen nach den ersten Reviews
  • Werbung: 5% für Euch auf alles bei enjoyyourcamera.com – Heute stellt Chris die “VisibleDust Sensor Loupe 7x” vor.
  • Linktipp: Cheat Sheets – Kleine Hilfen zum ausdrucken für Fotografen
  • Audiofrage: Bildstabilisator gegen Spiegelschlag?
  • Thema: Kreativ-Booster
  • Wieder einige Fragen von Euch, die uns während der Aufzeichnung über Twitter erreichten
  • Gewinner der “Stufenlos”-Aufgabe

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

30 thoughts on “#182 – Pferd mit Rückenlehne”

  1. Tipp an Chris: ich habe bei meiner letzten Wanderung in Dänemark die Kamera aussen am Rucksack befestigt, und zwar mit einem Karabiner den Schultergurt oben am Rucksack, und mit einem Karabiner die Kamera selbst (auch am Gurt) am Beckengurt. War allerdings ein großer 65l-Rucksack, Zelt und so.

    So konnte ich die Kamera jederzeit unten ausklinken und nach vorne holen, und bei Nichtbenutzung pendelte sie durch die doppelte Fixierung maximal leicht gegen den Beckengurt, und nicht quer durch die Gegend. Hat nach einigem Einstellen und hin-und-her-zurren sehr gut funktioniert. Kleine Alu-Karabiner bekommste für 3,50€ mit 500kg Tragkraft (reicht 8-)) beim Trekking-Ausstatter.

    Diebstahlschutz ist so natürlich mangelhaft – im Zweifel einen Schraubkarabiner für oben nehmen. Im Rucksack verstauen wenn es in “crowded areas” geht, geht ja immer noch.

  2. Hehe, iPad review…
    Was soll ich denn mit dem Teil, im Vergleich zu einem Netbook, wenn es keinen SD Karten Slot bzw. USB Buchse hat.
    Ohne Cardreader, nur ein weiteres Gadget zum Imagetank oder Netbook.
    Die ich ja dann trotzdem brauche.
    Bleibt, iPad ist ein iPod mit supersized display…

  3. @Karsten: Es gibt (soll geben) für das iPad je einen Adapter für SD-Karten und USB-Anschluss für Kameras. Da zahlt man halt dann nochmal ein “paar” Euro für.

  4. Deja vu?

    nsonic und Happyshooting haben ein genaugleiches Thema und dann auch noch Video :-(
    Ich glaube ich brauche mal einen Tip für einen FOTO-Podcast.

  5. @schwarzforest:
    Also wenn das ‘content aware fill’ Feature wirklich so funktioniert, wie in dem Video gezeigt – das wär ja mal der Oberhammer.

  6. Hallo Chris,

    kannst Du bitte erläutern wie das mit dem Online-Backup funktioniert. Das hat sich wirklich gut angehört.
    Das i-Pad kann RAW-Daten laden. Jetzt müsste man nur noch den Inhalt des i-Pad auf eine externe Festplatte sichern können und man hätte eine ausgesprochen attraktive Möglichkeit unterwegs seine Bilder zu sichern.
    Tolle Sendung.
    Gruß Axel

  7. Super Podcast. Nur wenn es um Kreativität geht seid ihr platt, oberflächig und peinlich. Hey, fotogerafiere doch mal aus der Froschperspektive, yepp suuuuper kreativ fast schon creativ.
    omg
    Die Bildbesprechungen gehen mal gar nicht. Holt euch doch mal Profis dazu (nein nicht Moni) müsst ja nicht alles selbst machen.

    mein erster und letzter Kommentar hier, versprochen.

    Sabine

  8. Da bin ich ja mal gespannt, wann Boris seine iPad-feindliche Haltung aufgibt, kann mir ja nicht vorstellen, dass er lang durchhält ;)

    ach ja, @Sabine: Wenn hier was peinlich ist, dann dein Beitrag hier!

  9. So langsam kann ich das ewige Gemeckere über die flachen Kreativthemen nicht mehr hören. Was sollen die beiden eigentlich sagen? Etwa “Stell dich vor einen Baum, so dass die Sonne im 24° Winkel rechts von dir steht, dann bück dich, damit die Kamera noch 42,3cm über dem Boden ist. Wähle den Bildausschnitt so, dass links oben 14% der Äste abgeschnitten werden und rechts noch ein negativer Raum von 20% der Bildbreite bleibt, dann hast du ein super kreativ gestaltetes Bild”?
    Meiner Meinung nach kann einem keiner, auch nicht Moni, Kreativität beibringen. Es können allgemeine Tipps gegeben werden, um sich selbst Kreativität zu erarbeiten, und die geben die beiden.
    Ich würde mal vorschlagen, die “flachen” Tipps einfach mal auszuprobieren, denn die bringen wirklich was!

  10. Ich teile Boris’ Bedenken zum iPad. Das von Chris angesprochene Potential ist auf jeden Fall da, aber zur Zeit lediglich Spekulation. Sobald es eine Art RAW-Entwickler fürs iPad gibt, gehört es mir. :D Vorher bin ich noch skeptisch, da ich auch gut mit iPhone und MacBook versorgt bin und mir keine klaffende “Lücke” zwischen den beiden Geräten aufgefallen ist.
    Oh, das ist ja schlimm, dass sich dieses iPad-Thema auch schon auf HS ausbreitet. Lieber nicht mehr davon reden! ;)

    Der Tipp für den Fisheye-Ersatz zum Aufschraueben, um den Spieltrieb zu befriedigen, ist klasse! :)

  11. @Butterkeks71: Deiner Aussage kann ich auch nur zustimmen! Das mit der Kreativität kann ich auch nicht mehr hören. Man muss es sich erarbeiten!!! Das kann einem keiner erklären!!! Tipps geben ja, aber das war es dann auch…

    @Boris & Chris: weiter so!

  12. @Butterkeks71: Dem kann ich auch nur zustimmen.
    @Sabine: Sehr ‘creatives’ Statement – in der zeit wärste mal besser fotografieren gegangen…

  13. @Sabine: Kreativität = “Fähigkeit zu neuen, schöpferischen Ideen und/oder Taten” – wie soll man diese Fähigkeit über einen Podcast vermitteln? Kreativität ist eine Eigenschaft, die man kaum erlernen kann. Man kann bereits vorhandene Kreativität vielleicht trainieren, aber wer es nicht schafft die Grundeigenschaft alleine zu entwickeln, dem kann nicht geholfen werden. Allgemeine Tipps zum Trainieren der Kreativität bekommt man in HS und MMK doch ausreichend, und zwar beispielhaft! Wenn man nicht einmal kreativ genug ist, die Beispiele zu übertragen und daraus eigene Ideen zu entwickeln, wird es auch beim Fotografieren schwierig mit der Kreativität.

    @Boris & Chris: Die Angebote für die Canon-Tassen beziehen sich überhaupt nur auf 2 Modelle (24-105 Becher, 70-200 Thermobecher) und diese dann ggf. in verschiedener Anzahl. Ich habe spaßeshalber mal so einen 24-105 Becher bestellt. Das ist zwar mit umgerechnet etwa 34 Euro wirklich happig, aber wenn die wirklich Qualität so ist, wie versprochen, geht das schon wieder… obwohl, eigentlich nicht, aber der Spaß ist es mit wert. :D

  14. @ pao.photo:
    Sehr viele “Technikfragen” kann man auch durch einfaches googeln herausfinden ;-) Oder einfach z.B. bei Fragen “welches Objektiv nehem ich jetzt” mal bei Seiten vorbeischaun, wo Linsen vorgestellt und getestet werden!?! Aber so ein Podcast ist schon bequem…da sind zwei nette Jungs, die erklären immer sehr geduldig auch jede Kleinigkeit, die wie gesagt durch ein bissle googeln sich vielleicht erledigt hätte :-)
    cheers und frohes “kreatives” Shooten

  15. @Oli: Na mit dieser Argumentation machst du so ziemlich alle Podcasts überflüssig – googeln kann man ja fast alles. Und falls das für die Kreativität nicht gelten sollte dann kauft euch halt ein Buch ;)

  16. Wieder mal eine feine Sendung :)

    Zwei Sachen: a) Cheatsheets = Spickzettel, falls ihr mal wieder auf Wortsuche seid und b) das mit dem geöffneten Fenster beim Himmelsbild für die Sensorreinigung kommt mir bekannt vor. Wollte auch schon die dreckigen Scheiben auf dem Sensor reinigen.

    3, 2, 1, Happy Shooting!

  17. Ich hätte nicht gedacht das Boris so ein Internetausdrucker ist. Boris, Du möchtest ernsthaft gemütlich auf dem Sofa fläzen um dann per USB-Kabel Fotos auszudrucken?

    Gruß Eric

  18. @Eric: Wer redet denn von USB-Kabel? Aber ja, wenn ich mit Pages einen Aushang oder eine Getränkekarte (etc.) erstellt habe, vielleicht sogar beim Empfänger vor Ort, dann möchte ich die schon auch mal ausdrucken können.
    Ich sag ja – für MEINEN Tätigkeitsbereich wird mir das iPad so gut wie gar nicht weiter helfen. Wer NUR Konsumiert oder dann und wann eine Mail beantwortet oder einen Kommentar schreibt, für den mag es genial sein.

  19. @Boris: Jetzt hör halt endlich auf dich zu wehren, du kaufst es doch eh – da gehe ich jede Wette ein :D

  20. @Steppenwolf71: Hm, verdammt… wie muss ich jetzt wetten damit ich den Kaufpreis gewinne? *grübel* ;) – ne, diese erste Version ist ziemlich sicher nichts für mich – da hätte ich lieber ein Snaix-Rad (ist aber noch teurer *stöhn*)

  21. @Boris: Warten wir mal des erste größere Software Update ab, vielleicht wird ja die Druckfunktion noch nachgereicht – oder ein USB-Anschluss ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>