#178 – Digital ist analog genug

Es ist bald Ostern. Wenn Ihr noch nach Geschenkideen sucht, dann schenkt doch mal wieder Bilder. Lasst Eure Fotos drucken als Kalender, Fotobuch, Poster oder einfach nur als Fotoabzüge. Das und das folgende gibt es in dieser Folge für Euch:

  • Geräuschrätsel
  • Alex hört Happy Shooting beim Wäsche aufhängen
  • Tamron jetzt mit Ultraschall: 70-300/4-5,6 mit USD (Ultrasonic Silent Drive)
  • Linktipp: Webbilder als 3D-Wand betrachten mit Cooliris
  • Linktipp: Gelöschte Bilder retten unter Windows mit Recuva
  • Linktipp: Objektiv zum “um-die-Ecke” fotografieren
  • Linktipp: Zeiss 1700mm f/4
  • Linktipp: Russentonnenkiller? Wohl eher nicht, oder? Canon 5200mm f/14
  • Thema: Bühnenshow fotografieren. Ideen, Ansätze, Tipps
  • Jonas sucht nach einer Plattform für echte Kritiken zu seinen Fotos. Versuch es doch mal im Happy Shooting Forum.
  • WERBUNG: 5% für Euch bei enjoyyourcamera.com Heute stellt Boris den Portrait Diffusor PR6 vor.

    nSonic - View my 'PR6' photos on Flickriver

  • Fotobuch-Erfahrungen: Stefan zu Blurb, Jürgen zu fotofuermich, Florian zu Apple und Boris hat einen neuen Kalender von Pixelspeed.
  • Aufruf: Boris sucht eine Alternative zu OYPO und FotoPortoPro um Fotos von Veranstaltungen verkaufen zu können. Die Kunden sollen dabei nicht nur Abzüge sondern auch Fotogeschenke (Puzzles, Teddies, T-Shirts, etc.) bestellen können. Boris möchte dabei den Preis festlegen und die Provision ausgezahlt bekommen können.
  • Linktipp: Malen mit Licht
  • Boris macht ja jetzt auch in Video… mit einer winzigkleinen Kamera :)
  • Tablet oder Maus?
  • Gewinner der Bunt-Aufgabe. Diesmal wieder zwei Preise. Gewinner der Makro-Zwischenringe. Gewinner der Hoodloupe. Herzlichen Glückwunsch.
  • Dazwischen wieder viele Fragen Euch die uns über Twitter erreicht haben

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

32 thoughts on “#178 – Digital ist analog genug”

  1. Zur Frage von Jonas nach den Kritiken seiner Fotos: Ich denke, man sollte dabei auch darauf achten genauso gute Kritiken abzugeben wie man selbst erwartet. Und zudem kann man kann sich ja ein Netzwerk von Kontakten knüpfen, bei denen man öfters Bildkritiken abgibt, i.d.R. wird dann auch was zurück kommen. Das dürfte dann auch egal sein in welcher Fotocommunity das ist und ich denke, deshalb klappt das im HS Forum auch so gut…

  2. Höre gerade die aktuelle Folge und dort hat Boris mal wieder ausdrücklich gesagt, dass es ja so ein geiles Gefühl ist wenn man mal Fotos von sich nicht nur auf der Platte hat und sich das am Monitor ansieht sondern mal “in echt” gedruckt auf Papier hat. Da ich vor ner Woche über einen Link auf Twitter (http://twitter.com/tobi452 :)) gestoßen bin dachte ich, dass der hier ziemlich gut reinpasst: http://www.saal-digital.de/fotoposter/
    Hier gibts noch bis zum 08.04.2010 50% auf die aussbelichteten Fotoposter von Saal Digital in den Größen 60x40cm für 3 statt 6 Euro und das 90x60cm Format für noch 7 statt 14 Euro. Ich denke, dass das ein ziemlich faires Angebot ist, bei dem man zuschlagen sollte. Ich werde mir auf jeden Fall ein paar meiner Bilder drucken lassen.

    Das Lob für den Podcast spar ich mir hier mal :),
    Mfg
    Tobi

  3. das um die ecke fotografierdings hattet ihr letztes jahr schon mal, da hab ichs mir nämlich bestellt, aber ehrlich gesagt, noch nicht wirklich benutzt, die vorstellung von dem Ding hat die Realität leider überholt.
    Außerdem ist es erst ab 50mm einsetzbar, aber ein adapter auf 52mm fürs 50mm 1.8 war bei mir leider nicht mit dabei…

  4. Hallo Boris
    Bei der Verwendung von Musik in Videos oder Diashows kommt es nicht nur auf die Sache mit der Gema an. Also Gemafrei oder nicht. Viel wichtiger ist, dass Du auf jeden Fall die Zustimmung des Urhebers zur Benutzung der Musik, auch der Gemafreien, einholen must. Gemafreie Musik ist nicht automatisch frei verwendbar.
    Ich schau mal in meine Kiste mit der Gemafreien Musik, die ich seinerzeit zur Verfügung gestellt bekommen hatte für meine Diavortragsreihen. Wenn ich da was in Deiner Richtung finde, melde ich mich.
    Herzliche Grüße
    Uwe

  5. @Uwe: ja, das ist natürlich klar. Nur nutzt es bei GEMA-Musik nichts, wenn mir “The BossHoss” persönlich bestätigen: “Ja, kannst Du machen, finden wir cool”… weil GEMA hält dann trotzdem die Hand auf und das ist für mich nicht kalkulierbar.

    Bei freien Künstlern ist es dann einfacher. Manche sind vielleicht mit einer Nennung im Abspann/Vorspann zufrieden, andere mit der Auslage einer CD-Hülle im Saloon, etc.

  6. Das Hapa-Team regelt den Tokina-Reparaturservice in Deutschland. Ich war soweit zufrieden (Reparatur am 12-24 f4), aber das Ganze dauert ca. 1 Monat. Das Objektiv wird an Hapa nach Freising geschickt, die schicken es dann weiter zum Tokina Service nach Holland, wo der Kostenvoranschlag erstellt und die Reparatur dann gegebenenfalls gemacht wird. Dann Holland -> Freising -> zurück zum Besitzer. Ich habe an contact@hapa-team.de geschrieben und dann gibt ein Sachbearbeiter weitere Anweisungen.

  7. @Boris: Zum Thema Musik für deine Videos solltest du mal bei Jamendo.de vorbei schauen. Die Künstler stellen ihre Musik unter CC Lizenz und sind für die _meisten_ nicht kommerziellen Projekte kostenfrei aber auch für kommerzielle Sachen findet man dort günstige Tarife.

    In diesem Sinne…
    …3 …2 …1

    Happy Shooting!

    Marcel

  8. Danke für das erneute besprechen meine Bildes (der “Reissverschluss”)! Mir wird es allmählich peinlich, so häufig dranzukommen 8^)

    Herwig

  9. Ich danke auch für die zweite Besprechung in Folge (in-line) :-) *rotwerd* Es handelt sich übrigens nicht um Süßzeug, sondern um Globuli aus der homöopatischen Medizin (Durchmesser ca. 1 mm)

  10. Ich hätte einen Tipp für gema- und lizenzfreier Musik, schau doch mal bei jamendo.com. Die meisten Werke dort darf man nutzen sofern sie nicht kommerziell Verwendung finden und beispielsweise im Abspann der Name des Künstlers genannt wird.
    Vielleicht wäre das ein Song zur Unterlgeung? http://www.jamendo.com/de/track/477073

    Gruß, Stefanie

  11. Hallo Leute,

    ich wollte auch mal meinen Senf zum Thema Fotobücher zugeben.
    Vorweg, ich bin Linuxer, und daraus ergab sich auch meine Entscheidung für Blurb.
    Denn die meisten Anbieter von Fotobüchern haben keine Software für Linux, und jedes mal die VM zu starten und nur dafür zu pflegen hatte ich keine Lust.
    So habe ich mich nach Anbietern umgesehen, die PDF Dateien verarbeiten können, und davon gibt es wohl nicht so viele.
    Das PDF gibt mir die Möglichkeit mein Buch völlig frei zu gestalten, nachdem ich mich für ein Format entschieden habe, und das ist mir wichtig.

    Als ihr Blurb zum ersten mal in Eurem genialen Podcast vorgestellt habt, dachte ich erst, nun kommen die wieder mit ihrem Amerika-Tick, aber letztlich hat mich Blurb durch seine schnelle und saubere Arbeit, und nicht zuletzt durch den automatisch angebotenen Shop, überzeugt. Vergleichbares konnte ich im deutschsprachigem Raum nicht finden. Bevor mir nun jemand mit Pixelspeed kommt, die können auch PDF Vorlagen in Fotobücher umsetzen, da war ich mit der Bearbeitungszeit und dem Service nicht wirklich zufrieden.

    Macht weiter so, Gruß Frank.

  12. @stefanie: Die Seite wurde mir inzwischen oft empfohlen, auch Dir vielen Dank dafür. Der verlinkte Song ist allerdings… nicht so das wahre (Timing, Midi-Sounds, …) ;) Ich suche mich da durch aber es ist echt schwer etwas wirklich gutes zu finden.

  13. @Marcel: *tätschel* Auch DIR vielen Dank :D

    @Kai: “blowing in the wind” (how many roads must a man go down…) – Nur eben im Country/Western-Style :)

  14. NEIN, NEIN und nochmal NEIN !!!
    Die Spotmessung ist NICHT an die AF-Felder geknüpft. Nur bei der 1D kann ich eine Spotmessung in einen AF-Bereich legen.

    Blitzen ist bei Konzerten generell verpönt bzw. nicht erlaubt !
    Also, erzählt doch endlich mal wieder von den Sachen, von denen Ihr was versteht !!!

  15. Jens, bitte mal den Ball etwas flach halten. Die D700 kann das zum Beispiel auch und daher gehe mal davon aus, dass das noch eine ganze Reihe mehr Kameras können. Bitte erst informieren und dann beschweren.

  16. @Jens: naja, ALLE Kameras kann ich natürlich nicht kennen. Auf dem letzten Workshop in Inzigkofen war aber genau dieses ein großes Aha-Erlebnis bei einigen Teilnehmern und genau DAS war der große Unterschied zwischen Spot- und Selektiv-Messung. Selektiv nimmt immer einen (engen) Bereich aus der Mitte. Spot berücksichtigt das manuell gewählte AF-Feld. Dies war bei vielen (ob bei allen weiß ich nicht mehr) Kameras der Fall.

    Und was das Blitzen angeht: Es ging ja um “Veranstaltungen” (die Frage war ja, was wir auch bemerkten, sehr weit gefasst) und nun stell Dir vor: Ich habe schon auf einigen Veranstaltungen blitzen dürfen. Ob das immer sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt. Du wirst bei dem Beitrag aber bemerkt haben, dass wir mehrere Aspekte abdecken wollten. Dass unsere Gedanken dabei vielleicht etwas arg schnell zwischen verschiedenen hypothetischen Situationen wechseln mag ich nicht ausschließen.

    Ich gebe also zurück: DOCH DOCH und nochmals DOCH :)

  17. Der Unterschied zwischen Selektiv- und Spotmessung ist die Größe des Messbereichs. Bei der 40D z.B. 9% des Gesichtsfeldes bei Selektiv und 3,8% bei Spot. (laut: http://www.canon.de/for_home/product_finder/cameras/digital_slr/eos_40d/index.asp?specs=1)

    Wenn man durch den Sucher der 40D schaut, dann ist der Spotmessbereich etwa so groß wie der Kreis in der Mitte und der Selektivmessbereich etwa so groß wie ein gedachter Kreis um die inneren 6 AF-Felder (ohne dem mittleren und ohne denen ganz links/rechts). http://www.traumflieger.de/forum/files/40d-sucher.jpg

    Wenn man den Spotmessbereich mit dem Fokuspunkt verschieben kann (die 40D kann es glaub ich nicht), dann ist das ein zusätzliches Feature und hat mit der Spotmessmethode an sich eigentlich nichts zu tun.

  18. ja klar ist die Spotmessung enger als die selektive. Aber probier es mit der 40D doch mal direkt aus. Aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, dass die 40D es auch so macht (Spotmessung auf manuell gewähltem AF-Punkt). Halte den Bildauschnitt mal so, dass der rechte AF-Punkt über etwas dunklem und der linke über etwas hellem ist. Wähle mal den rechten, mal den linken und mache dann eine Spotmessung. Du solltest deutlich unterschiedliche Werte bekommen – wenn die 40D es so macht. Die Nikon D90 macht es IMHO auch so. Ich habe in einem anderen Forum sogar schon die Frage gelesen, ob man Spot-Punkt und AF-Punkt unabhängig einstellen könnte (bei Pentax soll dies wohl möglich sein).

  19. Ich werd’s auf jeden Fall mal testen. Brauchen werd ich’s aber wahrscheinlich nicht, da ich die Spotmessung eh nur dazu verwende, um die Helligkeitsverteilung auszumessen und die Belichtung dann manuell einstelle. :)

  20. Zu Canon:
    Ausprobiert hab ichs nicht, aber das Handbuch ist da eindeutig. Bei der 7D noch mehr als bei der 40D.
    Spotmessung und Selektivmessung findet nur in der Mitte statt.
    Bei der AE Speicherung ist das auch noch mal explizit aufgeführt:
    Bei Mehrfeldmessung erfolgt die Belichtungsmessung für den manuell oder automatisch gewählten AF-Punkt.
    Bei den anderen 3 Messmethoden immer in der Mitte.

    Die Beobachtung von Boris stimmen also, solange man die Mehrfeldmessung benutzt. Wenns auch bei den anderen Messmethoden so ist, lügt entweder das Handbuch, oder da ist was bei der Messung schief gegangen ;)
    Ich werds auch noch mal ausprobieren, das interessiert mich jetzt auch :)

    noch zu Jens und dem Blitzen auf Konzerten: Das ist natürlich Quatsch, dass Blitzen generell verboten oder verpöhnt ist. Das kommt wie so oft drauf an.
    Gerade bei Hardcore Bands in kleinen Clubs ist Blitzen durchaus üblich, da das Bühnenlicht meistens so gut wie nicht vorhanden ist und die Action recht schnell ist.
    Da nützt auch ein 0.95 Noctilux nix.. Muss man eben mit der Band oder dem Veranstalter abklären.
    Je größer das Event, desto eher ist natürlich auch das Blitzen verboten, aber dafür ist das Licht auch umso besser.

  21. LOL – Ich nehme einen Teil zurück und behaupte das Gegenteil :D
    Ich hatte tatsächlich Mehrfeldmessung aktiv und NICHT Spot-Messung. Damit wird die Belichtung unter dem Fokuspunkt gemessen bei der 5D. Bei der 1D soll es aber so sein, oder die Möglichkeit bestehen, die Spot-Messung unter dem AF-Feld durchzuführen und soweit ich gelesen habe soll dies bei der Nikon D90 auch möglich sein.

    Meine Aussage ist also weder pauschal falsch (@Jens) noch pauschal richtig (/me)

    Na, haben wir das doch auch wieder geklärt :)

  22. Ich habs ausprobiert. Bei der Nikon D80 wird bei Spot-Messung am Fokuspunkt gemessen. Ob man dieses Verhalten irgendwo einstellen muss/kann weiss ich allerdings nicht.

    Gruß, Hubert

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>