#177 – Einfach weichbröseln

Was quietscht denn da so schön? Ach, die externe Festplatte… na, da wird dann wohl bald eine neue fällig? Diese Aufnahme hat sie jedenfalls überlebt und deshalb gibt es die folgenden Themen für Euch:

  • Geräuschrätsel
  • Happy Shooting macht Bilder kaputt?! Ein Kommentar von Daniela aus Berlin
  • Chris schickt Objektive zum Service
  • Siggi bitte um Mithilfe: Er such einen guten und günstigen Scan-Service für Fotos und Dias. Bitte schreibt Eure Tipps als Kommentar zu dieser Folge.
  • Fisheye kreativ. Ein Linktipp von Sven
  • Firmware Update für 5DMkII für Mitte März erwartet. (englisch)
  • Panorama-Druck, Rahmen und mehr. Habt Ihr konkrete Erfahrungen gemacht? Dann schreibt einen Kommentar. Chris’ tips from the top floor Folgen dazu: Teil-1, Teil-2, Teil-3
  • Linktipp: Squeeze the Lime Fotopodcast
  • Kamera an den Strand?
  • Fokus-Tests mal aus Händlersicht
  • Werbung: 5% für Euch bei enjoyyourcamera.com. Diesmal konnte Boris das flach zerlegbare “Beauty Dish BEA-D Speedlight Prokit für Aufsteckblitze” ausprobieren.

    nSonic - View my 'BEA-D' photos on Flickriver

  • Chris’ erstes “unboxing” – Die miniatur Analoge
  • Das etwas andere Kamera”Stativ”
  • Nicht so trübe Bilder an trüben und regnerischen Tagen?
  • Audioboo: Software-Tipp Inklet
  • Audioboo: Monitor häufiger kalibrieren – warum?
  • Audioboo: Welche 3 Bücher würden wir empfehlen?
  • Audioboo: Schmuck Fotografieren. Tipps?
  • Audioboo: Foto-Zeitschriften Empfehlungen: Photographie, Foto News, Photo district news
  • Audioboo: Warum Programmautomatik nutzen?
  • Viele Fragen die direkt über Twitter gekommen sind. z.B. “Expose to the right
  • Eine neue Aufgabe für Euch

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

20 thoughts on “#177 – Einfach weichbröseln”

  1. Hallo Siggi,

    Zum Thema Dias einscannen. Ich arbeite in einer Sozialen Einrichtung (eine WfbM), in der wir unter anderem den Service des Dias einscannen anbieten. Unser Standort ist in Überlingen am Bodensee. Unsere Preise variieren je nach Ansprüchen. Als Richtwert: ein Dia kostet z.B. 0,20€ bei 1200dpi. Die Qualität der Scans ist stark abhängig der Qualität der Dias.
    Für weitere Auskunft bin ich gerne bereit.
    Meine Geschäftsnummer: 07551-3011820

    Viele Grüße
    Christoph

  2. Ich habe dort noch kein Fotobuch geordert, aber auf der Webseite von dm-drogeriemarkt gibt es jetzt auch eine Mac-Software, mit Hilfe derer man Fotos und diese CEWE-Fotobücher recht günstig bestellen und konfigurieren kann; die Bestellung kann man sich dann zum nächsten Markt oder nach Hause schicken lassen.
    Für einfache Geschenke müsste das reichen.

  3. zum Thema Panoramadruck: Vor zwei Jahren habe ich ein Panorama bei PosterXXL auf Forex-Platte drucken lassen. Das Bild ist zwar wegen der rauen Oberfläche nicht so hochglänzend und daher nicht 100%ig brilliant, aber daher ist auch kein Rahmen nötig und das Bild schwebt quasi an der Wand. Es wirkt heute noch wie am ersten Tag. Nach der gesamten Bildbearbeitung habe ich das Bild im letzten Schritt auf 4400 x 1100 Pixel, bei 140 DPI abgespeichert, der Ausdruck erfolgte dann auf 80 x 20 cm.
    Die große Anzahl an Formaten können hier nachgelesen werden: http://www.posterxxl.de/formate-und-preise

  4. Bezüglich eines Onliedienstes für Pano-Fotos kann ich http://www.posterlia.de/ empfehlen. Hier habe ich schon mal ein Pano mit den Maßen 1500mmx500mm bestellt. Es hat mich ca. 25€ gekostet. Die Auflösung war 300dpi. Mit dem Endergebnis bin ich super zufrieden. Das Papier ist zwar sehr dünn, was mich aber im Endeffekt nicht störte, da das Bild auf eine MTF-Platte beim Hornbach aufgezogen wurde. Das kostete mich noch mal ca. 40€. Der Preis ist allerdings von der Größe des Bildes abhängig. Meins war hier leider in der obersten Preisklasse :-( Die Platte wurde auf der Rückseite mit zwei Laschen versehen, mit der das Bild an Haken, Galeriesysteme, etc. aufgehängt werden kann. Alles in Allem war der Preis zwar kein Schnäppchen…aber jedes mal wenn ich das Bild anschaue freue ich mich über das Ergebnis.

  5. Zum Thema Panoradruck: Ich weiß, dass Whitewall (http://www.whitewall.com) gute Qualität bietet. Whitewall fertigt die Fotos für Lumas(http://www.lumas.de). Lumas ist eine Galerie-Kette, die Fotografien in jeglichen Formaten anbietet. Vielleicht findet sich in der Nähe eine Filiale in der Du mal schauen kannst.

    Ich selbst habe dort noch nichts bestellt. Nur die Bilder bei Lumas in Berlin betrachtet.

  6. Zur Frage: Wozu ist die Programmautomatik (bei Nikon) Kameras gut?
    Zu allem! Oder auch zu nix. ;-)
    Es ist ein bischen wie Lomografie. Es ist egal was die Kam macht! Bzw. ich will es nicht wissen. Ich z.B. benutze P ganzgerne wenn ich abends/nachts durch die Stadt laufe. Die Belichtung ist dann meistens richtig, aber nicht alles ist mit der gleichen Blende oder mit der gleichen Zeit geschossen.
    Das Ergebniss ist mehr Zufall. Vorallem wenn man wild mit der Kamera rumfuchtelt während man Auslöst. Hinterher die Bilder ansehen ist wie früher nen Film vom entwickeln zurückbekommen. :))

    Gruss
    Karsten

  7. Auch wenn ich Euch bzgl. Tottesterei von Objektiven rechtgeben muss und die Objektive fürs Bildermachen gebaut wurden, so ist es für alle Frickler wie mich eine gute Hilfe um meine Leica Objektive mittels Focusconfirmadapter sauber einzustellen. Die neuese Generation Focusconfirmadapter: http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/digitalforum/102120-programmierbare-af-confirm-chips-f-r-3.html
    kann auch was den Front-Backfocus angeht kalibriert werden. Das hat mein Summicron 35 dringend nötig. Also macht es gut ich muss testen :-)

  8. Mein Tipp zum Thema Fotobuchanbieter mit Mac-Software: http://www.photographerbook.eu
    Ich habe dort bereits drei Fotobücher machen lassen und konnte mich bis jetzt nicht über die Ergebnisse beschweren. Für die Erstellung der Bücher bieten sie eine leicht angepasste Version von iCalamus an. Das ist eigentlich schon eine professionelle DTP-Software, die vielleicht anfangs nicht so leicht zu bedienen ist, aber dafür viele Freiheiten bei der Gestaltung bietet. Wenn einem das zuviel ist, dann kann man aber auch sich sein Fotobuch in iPhoto zusammen klicken und hinterher in iCalamus importieren.

  9. Unter Linux gibt es eine Reihe von Pen Source Programmen zur Fotobearbeitung.

    Katalogisieren, verwalten und einfache Bearbeitung (ohne Ebenen) macht man in f-spot (Gnome) oder digikam (KDE).

    RAW konvertieren kann man mit UFRaw (mein Favorit), RawStudio, Rawtherapy und einer Reihe anderer Programme.

    Heftigere Bildbearbeitung (alles was Ebenen braucht) findet in GIMP statt.

    Für Panoramen gibt es Hugin, Qtpfsgui macht HDR.

    Kaufen kann man, wie von euch erwähnt, Bibble(pro), jetzt endlich in der neuen Version 5.

    Und wenn das nächste Mal die Frage nach Linux und Fotografie kommt, könntet ihr ja mal auf den Photocastnetwork Videocast “Meet the GIMP” verweisen. Bleibt ja in der Familie. ;-)

  10. Hallo. Ich bedanke mich schon mal bei Boris un Chris und bei allen die Tips gegeben und Vorschläge gemacht haben. Ich werd mir das alles genauer ansehen. Ich bin angetan von der Idee, gutes Material zu kaufen, meine Fotos und Dias selber zu scannen und dann den Scanner wieder verkaufen. Ich zögere aber etwas, weil ich immer wieder höre, dass gutes scannen eine Kunst fürsich ist und ich leider keine Zeit habe, mir diese Kunst an zu eignen.

    Andererseits werd ich wohl auch die voreschlagen Services zumindest ausprobieren um mich von der Qualität zu überzeugen. Wenn jemand mit den vorgeschlagenen Services Erfahrung hat, würde ich mich über einen Erfahrungsbericht sehr freuen.

    Danke an alle und Gruss

    Siggi

  11. Zu der Frage nach den Kamera-Benutzereinstellungen, z.B. C1, C2, C3 bei der 7D (ich hoffe, das war auch die Folge in der es besprochen wurde):

    Ich denke, da muss jeder für sich die “richtigen” Einstellungen finden, anfangs ist mir auch nichts eingefallen, mittlerweile sind zwei der drei Möglichkeiten belegt. Extrem praktisch finde ich eine Belegung für “Actionfotografie”, da ich normalerweise meistens im AV Modus mit One-Shot und nur dem mittleren Kreuzsensor arbeite finde ich es richtig Klasse, wenn ich auf C1 stelle und automatisch TV mit einer 1/1000 , AI Servo und alle Sensoren und Highspeed Bildfolge aktiviert habe. Im einen Moment noch ein Blümchen am Flussufer fotografiert, im nächsten einen landenden Schwan :)

    Den zweiten Modus habe ich mit einer Belichtungsreihe für HDR Fotografie belegt, ist zumindest schon mal ein guter Ausgangspunkt.

  12. Die Erklärung zum Beautydish war ja echt “geil”…
    …weil der schönes Licht macht! Genau… super Erklärung! Aber das ist ja quasi die Standarterklärung von 90% aller “Fotografen”.

  13. @Jens: :) Wenn ich mich recht entsinne war aber auch die Rede von der größeren Leuchtfläche und eben der runden Leuchtfläche (im Gegensatz zur eckigen Softbox). Beides zusammen ist schöner – auch wegen des wirklich runden Reflexes in den Augen eines Models. Wurde doch aber auch gesagt?!

    Was fehlt Dir noch an Informationen? Ich ergänze das dann gerne in einer der nächsten Folgen. Also einfach Frage schicken und wir klären das auf :)

  14. Ist der entscheidnede Punkt an einem Beautydish nicht die Art und Weise wie er die Schatten bildet? Harter Kernschatten mit weichem Lichthof. Softbox und Co können halt “nur” eine Art Schatten, der Dish eben zwei.

  15. zum Thema Panoramadruck:
    ich hoffe Werbung in eigener Sache ist hier nicht verpönt :-)
    Unsere Firma ist seit Jahren im Bereich Highend Digitaldruck tätig und bietet u.a. Inkjetdrucke, Kaschierungen (z.B. Dibond oder Forex) und Rahmungen.
    Wir drucken jedes gewünschtes Maß sowie kaschieren den Druck auch auf das vom Kunden gewünschte Maß.
    Verwendet werden ausschließlich hochwertige (und schwere) HP oder Hahnemühle Orginal Papiere.
    Alles zu finden unter http://www.knoblichgmbh.de
    Am einfachsten ist es jedoch, uns anzurufen – wir erstellen dann ein individuelles Angebot und beraten auch gerne ausführlich.

  16. Kurz noch zum Thema Zeitschriften:

    Boris hatte angemerkt, dass er sich für Zeitschriften zum Theme Naturfotografie interessiert… Hier kann ich die Zeitschrift NaturFoto vom Trecklenborg-Verlag empfehlen! Hab bisher Leider nur zwei Exemplare zu Hause, da die Zeitschrift in Läden sehr schwer zu bekommen ist (zumindest in den Läden an denen ich so täglich vorbeikomme). Da hab ich aber auch schon öfter mit dem Gedanken eines Abos gespielt. Vor allem weil es hier nicht so techniklastig zugeht, und eher die Bilder und Fotolocations im Vordergrund stehen.
    Hier der Link zur Zeitschrift:
    http://www.tecklenborg-verlag.de/index.php/cat/c3_NaturFoto.html

    Hoffe das hilft dir Boris und vielleicht auch andern die sich für dieses Thema interessieren. Ach ja, aus dem selben Verlag kommt übrigens auch die “Schwarzweiß”… Wurde glaub ich auch schon mal in der ein oder anderen Sendung angesprochen. (http://www.tecklenborg-verlag.de/index.php/cat/c5_Schwarzweiss.html)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>