#176 – Wenn schon, dann denn schon

Chris sein Mac Pro funktioniert wieder und Boris wird langsam vertraut mit der neuen Audio-Software. Außerdem hat Boris wieder einiges neues Spielzeug über das er berichten möchte – doch dazu mehr bei diesen Themen:

  • Geräuschrätsel
  • Vermischtes: Über 980 Watt, Skype-Aufnahmen und mehr
  • Workshops: Kleine Planänderung in Dresden, freie Plätze in Moritzburg
  • News: Sigma stellt einen ganzen Strauß neue Objektive vor
  • Linktipp: Lightroom-Erweiterung für Model-Releases
  • Audiokommentar: Tipp für Lightroom-Exporte mit Unterordnern
  • Lightroom-Exporte: Importieren wir diese wieder?
  • Linktipp: Geld sparen mit dem Adobe DNG-Konverter
  • Werbung: 5% für Euch bei enjoyyourcamera.com – Diesmal konnte Boris das “Lichtformer Set PPS Speedlight Prokit für Aufsteckblitze” ansehen und auch schon ausprobieren.

    nSonic - View my 'PPSKit' photos on Flickriver

  • Audiokommentar: Front-/Backfokus – Warum überhaupt?
  • Stativ-3teiler: Teil 4, oder 5 oder so? Boris hat einen neuen Stativkopf und Wechselplatten von Really Right Stuff
  • Frage: Exklusivrechte für Fotografen rechtens?
  • Unterwassergehäuse und Schallschluckgehäuse
  • Frage: Model-Release wirklich immer erforderlich? Was ist bei Reitturnieren?
  • Wir ermitteln gleich zwei Gewinner für die “vergrößert”-Aufgabe. Gewinner eines R-Strap R7 und Gewinner des 2x Konverters – Herzlichen Glückwunsch
  • » Diese Folge als MP3 herunterladen

    Beitrag teilen

    Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

    flattr this!

33 thoughts on “#176 – Wenn schon, dann denn schon”

  1. na na na Boris….. Höre gerade den neuen Podcast und da sagst Du doch Du “MUSST” zum Pferd……. naaaa das muss heisen man “DARF” zum Pferd…… geht mir mit meinem nicht anders ich darf zu ihm ……

    macht weiter so

  2. Die Show hat den falschen Titel bekommen, besser wäre gewesen:

    Die Null macht mich ganz wuschig! LOL :)
    (am Ende der Show beim Würfeln)

  3. Habt ihr da nicht was verwechselt?
    Bei der Infrarot-Fotografie hab ihr davon gesprochen dass ja jede DSLR einen Infrarotfilter vor dem Sensor hat.
    Also meine hat da einen UV-Sperrfilter.
    Ultraviolett- und Infrarot-Bereich haben aber reichlich unterschiedlichen Stellen im Spektrum. Dazwischen liegt jedenfalls das sichtbare Licht.

    Gruß,
    Wolfgang

  4. Also RRS sieht ja fein aus. Aber bei den Preisen kann man auch Arca Swiss kaufen. Sieht nicht so aus als ob die sich gegenseitig viel schenken.
    (www.arca-shop.de die Z-Monoballs mein ich)
    Ist natürlich nicht so geekig wie in usa einkaufen…

    Grüsse,
    Karsten

  5. @Wolfgang: Ist schon richtig. Vor dem Sensor sitzen UV und IR Sperrfilter. Was passiert, wenn man den IR-Sperrfilter weg lässt oder zu dünn macht, kann man bei der Leica M8 sehen. Google mal in der Bildersuche nach “Leica M8 Infrared problem” – Da siehst Du die Probleme mit den Farbverschiebungen …. oder auch “Probleme” wie einen weißen String den man durch ein schwarzes Kleid hindurch sehen kann ;) Bug oder Feature?

  6. @Karsten: Um den “Geek”-Effekt ging es mir dabei weniger. Das Abenteuer hätte ich mir auch gerne gespart (und die hohen Versandkosten). Arca Swiss war aber bereits der 2. Kandidat auf meiner Liste. Im Vergleich (von den Bildern her) gefiel mir der RRS Kopf besser. Zum einen wegen des größeren Feststell-Knopfes, zum anderen weil er zwei Aussparungen hat um die Kamera um 90° zu kippen – das stelle ich mir praktisch vor. Ich habe ihn jetzt noch nicht oft genug benutzt um das endgültig zu beurteilen.
    Der von Arca Swiss hat außerdem so eine komische Methode um die Friktion einzustellen. Ich habe so ein Ding nie in der Hand gehabt aber es kam mir umständlich vor und einige Berichte im Netz (Blogs, Reviews) bestätigten das (wobei die Meinungen da naturgemäß auseinander gehen)

  7. @Boris: ahh, ok. Ich hab was darüber gefunden. thnx für den Hinweis.
    Gewöhnungsbedürftige Bedienung ist natürlich so ne Sache.

    btw. ne 2. nut um die Kamera zu Kippen hab ich bei meinem billig bilorakopf nie vermisst. Auch wenn es komisch aussieht das der Kopf kleiner ist als die Platte. ;-)

  8. @AndreasN: Ja. Voraussichtlich ist das nächste Woche dran. Wenn Dich bestimmte Aspekte interessieren, am Besten gleich fragen damit ich es ggf. noch ausprobieren kann vor der Sendung.

  9. @Boris:
    naja das übliche halt: wie stabil ist das Ding? Ist das Licht mit einer “professionellen” Lösung zu vergleichen? Selber basteln sinnvoll? Eine alternative Fertiglösung wirds zwar nicht geben, finde den Preis aber für ein bisschen Plastik schon heftig…

  10. Zum Thema Fotoerlaubnis: Nach meiner Erfahrung kann man die Kamera gleich zuhause lassen, wenn man (als Amateur oder Hobbyknipser) in einem kommerziellen Rahmen um Erlaubnis fragt. Abgesehen von der Rechtslage kommt der Veranstalter – zumindest hier im Schwabenländle – dann erst auf die Idee, sich wichtig zu machen oder die Hand aufzuhalten… Meine Konsequenz war u.a. deswegen die Anschaffung einer Lumix LX-3 für solche Fälle (“Wolf im Schafspelz”). Wenn man später tatsächlich eine kommerzielle Verwertung oder Publikation vorhat, dann kann man immernoch fragen…;)
    Hier noch ein Linktip zur Infrarot-Fotografie: http://infrarot-forum.de/

  11. Beim Filter vor dem Sensor handelt es sich um einen Multilayer Filter der sowohl UV als auch IR abschneidet; Ausserdem gibt es einen Tiefpass, der die hohen Frequenzen qbschneidet, Alaising und Moire sollen vermieden werden!

  12. @AndreasN: Die Aspekte werde ich ohnehin beachten. Leider habe ich kein professionelles Beauty Dish zur Hand. Na mal gucken wie ich das ausprobiere.
    Der Preis hatte mich auch erst erschreckt. Aber hast Du mal geguckt was eine “Blechschüssel” (AKA Beauty Dish) kostet? Da bist Du selbst bei einer billig-Marke wie Walimex schnell bei 70,- Euro (nicht zerlegbar). Wenn es mit Adapter für einen Systemblitz sein soll liegst Du schon bei run 100,- Euro. Das muss man nicht verstehen, ist aber derzeit üblich am Markt.

  13. Die letzten 3 Folgen sind mit Ableton Live 8.1.1 entstanden. Software made in Germany – Ich denke, die werde ich dann auch unterstützen :)

  14. Hallo Boris und Chris, Folge 10 ist leider down! Jedenfalls funktioniert der Link nicht. Wäre schön wenn ihr das fixen würdet.

  15. Zu dem Problem, dass mit Umkehrringen die Blende immer geschlossen bleibt, kann ich empfehlen, mal bei ebay oder sonstwo nach alten vollmanuellen Festbrennweiten zu suchen. Da gibt es oft 50mm 1:1.8 oder 28mm 1:2.8, auch mit Vergütung etc zu Preisen um die 5 Euro. Die haben dann meist alte Bajonette oder Schraubgewinde, aber das ist bei der Verwendung am Umkehrring ja egal — Hauptsache, das Filtergewinde stimmt.

  16. @Boris:

    Du hast mi der 350D und der Russentonne inkl. 2-fach Konverter den Mars fotografiert oder war das mit deiner 5D? Kann man das Foto irgendwo sehen?

  17. @Stefan: Mit der 5D. Das Mond-Bild ist bei flickr:

    Das Mars-Bild kannst Du vergessen :) Zu wenig Brennweite. Das nur ein winziger, orangefarbener Punkt den ich nicht hochgeladen habe. Sieht man eh nix :)

  18. Enttäuschend! Das 5D MKII Firmware Update bringt keine 60 fps!! So ne scheisse.! ich will die!!! Warum hat die 7D das und die 5d nicht?

  19. Konnte erst heute die Folge hören und möchte kurz noch was zu den FLM-Köpfen sagen:
    Ich habe den 58er mit Tilt/Shift und Panomara-Funktion. Die Friktion läßt sich sehr gut einstellen und der große Feststellknopf ermöglcht ein leichtgängiges und sicheres Feststellen der Kamera.
    Sehr angenehm ist die Tilt-Funktion, mit der sich die Verstellung auf hoch/runter reduzieren lässt – man erhält somit bei einem Kugelkopf eine reine Neigefunktion.

    Ich vermute, dass Boris bei FLM mit dem 58er eine ähnliche Stabilität und Qualität bekommen hätte.
    Das Problem bleibt allerdings: Man hat so gut wie keine Test- und Vergleichsmöglichkeit – ist also auf die Erfahrungen, die man in Netz findet mehr oder weniger angewiesen.

    Gruß
    Ralf

  20. Zum Thema Infrarot:
    Bei Nikon geht das mit den Modellen D100, D70 und D50 ganz brauchbar auch ohne den Tiefpass runter zu fuddeln, da der Filter damals mehr symbolischen Charakter hatte. Ab der Generation D200, D80 etc. Sieht das schon wieder anders. Mit meiner D100 hab ich das aber schon gemacht und es gab ganz spannende Ergebnisse.

    Echt gut es auch mit meinem Camcorder. Mit Bluetack (so ne Art Knete) den Filter davor geklebt und gefilmt. Es funktioniert sogar der AF ganz gut. In Sony Vegas dann auf S/W umgerechnet und fertig.

    LG
    Sven

  21. Sigma:
    Die meisten Objektive, die ihr vorstellt gibt es doch bereits auf dem Markt. Ich hatte z.b. das bekannte Bigma 50-500 sowie das 70-200.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>