#170 – Grübchen am Bauch

Nun ist Boris’ Urlaub vorbei aber trotzdem sind wir noch, oder gerade wegen des Wetters euphorisch und voller Tatendrang. Was gibt es nicht alles tolles 2010 – Workshops, einen Sponsor, Schnee,… und natürlich diesen Podcast für Euch, diesmal mit diesen Themen:

  • Lens Avenue ist wieder da
  • Blende8 – Ein Video-Fotopodcast von Galileo-Design.
  • Russentonne – Boris über sein neues “Spielzeug” 400 vs 1000 Der frühe Vogel…
  • Der Focus Ring hat eine neue Podcastfolge gebracht. Diesmal über ein Thema: Licht und Schatten.
  • Kreativthema: Fotografieren im Schnee. Es geht nicht nur um die Belichtungskorrektur sondern auch um Schwarz/Weiß, harte Kontraste trotz trübem Wetter, Tönungen und wie man den Sommer im Winter haben kann.
  • Danke an Jacob für einen Werbe-Jingle :)
  • Werbung: enjoyyourcamera.com hat uns den R-Strap R4 geschickt: Das Einsteigermodell. Boris hat es ausprobiert und berichtet über positives, negatives und einer zwar nicht im Original vorgesehenen aber dennoch genialen Erweiterungsidee: SpiderPlate und R-Strap = Schultergurt + gleichzeitiger Schnellwechselplatte. Das neue Modell R7, mit einigen pfiffigen Verbesserungen, werden wir voraussichtlich nächste Woche vorstellen können.
  • Nicht nur Techniker hören uns zu – das freut uns :) Wie viele Nicht-Fotografen hören uns wohl zu? Meldet Euch mal.
  • Linktipp: Lichtdichtungen ersetzen beim Kameradoktor.de
  • Audiokommentar von Benjamin mit einer Frage zu Blitzen von Drittanbietern
  • Wir ermitteln den Gewinner der Straff-Aufgabe. Herzlichen Glückwunsch zum Steady-Pod
  • Und wieder viele Fragen die uns über Twitter erreichten während wir die Sendung aufgenommen haben.

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

82 thoughts on “#170 – Grübchen am Bauch”

  1. Seufz – es ist doch sehr traurig, dass man wegen ein paar Verbesserungsvorschlägen sofort viele “DU MUSST ES JA NICHT HÖREN, GEH WEG!” erhält… Ich liebe Happy Shooting doch auch, aber irgendwo kann man es NOCH besser machen. Ich werde mich jedenfalls in nächster Zeit aktiv einbringen. Der Header oben sagt ja schließlich auch “Technik UND Kreatives” ;)

  2. Ich bin hier über andere Foren geladen.

    Das ist ja wohl mal lächerlich! Nein, nicht der Jonas, sondern der Großteil des Restes!

    Hier wird die Moralapostel gespielt und gleichzeitig mit der Freiheit dieses Landes argumentiert! Jeder darf seine Meinung frei äußern, aber nur positive oder was?
    Und ob anonym oder nicht? Ihr schreibt ja alle euren kompletten Namen mit Anschrift hier bei jedem Post rein oder? Ne iss klar. Jeder von euch hier ist anonym mit einem ausgedachten Nickname!
    Genau und dann gleich mit Paragraphen umsich schmeissen! Das wirft ein super Bild auf diesen Podcast. Lass sich das mal rumsprechen, daß der Happyshooting Podcast (wozu die Kommentatoren gehören) sich mit Paragraphen ausrüstet und “Beweise” sichert. Schön zu lesen, daß die Hörer “kontrolliert” werden.

    Es ist lustig zu sehen, wie sich das Ganze hier entwickelt hat! Ich bin schon lange Ex-Hörer. Alles Schöngerede, nur positive Kritik (habt ihr in der Sendung je mal negative Kritik von den beiden kommentieren hören? Nie! Wurde immer ignoriert), und weichgerede. So kann man die Augen auch verschließen.
    Chris hat einen guten Ruf in der Profi-Fotogemeinde. Das ist überall zu lesen! Zum Rest wurde schon viel gesagt. Aber wer nie über den Tellerrand schaut, lebt in seiner eigenen kleinen Welt (und damit meine ich die Scheuklappen-Kommentatoren, nicht die Moderatoren).

    Jonas hat es einfach nur auf den Punkt bebracht. In seinem Stil. Und ich bin mir sicher, daß er es eigentlich positiv als Anregung meinte. Das nichteinmal “unter der Gürtellinie”! Wo kommt ihr alle bitte her? Habt ihr in der Uni, im Beruf, in der Politik oder sonstwo mal richtig diskutiert? Da war der Post von Jonas harmlos gegen! Zumal er ja seine Leidenschaft für den Podcast auch noch betont hatte. Ihr seid selber schuld, daß ihr ihn (und damit viele weitere) Hörer verloren habt.

    Es ist klar, daß hier die paar HS Hörer aus den Löchern gekrochen kommen und alles schönreden. Fasst euch mal selber an die Nase, bevor ihr alles zu kaputtreden versucht.

    Also, dann macht mal fein weiter mit dem Arschgekrieche. Ja, alles ist tolle, HS ist super, es gibt nichts zu bemängeln, macht so weiter – und entwickelt euch nicht weiter.

    Es spricht Bände, daß ein auf seriös wirkender Podcast von Foto-Anfänger, Amateuren und Geeks lebt. Und nicht von professionellen, erfahrenen Fotografen und Bloggern. Schön hier an den Kommentaren zu sehen…

  3. Lieber “ICH”,

    ich glaube über gerechtfertigte und konstruktive Kritik hätte und hat hier niemand etwas einzuwenden. Aber wenn ich in einem Comment lesen muss

    “Das zeigt wieder mal wie hinterhaltig und falsch die beiden sind!”
    “Diese Schweinei werde ich gleich in Foren veröffentlichen, denn mich hält es jetzt auch nicht mehr!”

    dann ist für mich keine zielführende Kritik. Aber wenn du dazu meinst:

    “Und ich bin mir sicher, daß er es eigentlich positiv als Anregung meinte”

    dann glaube ich du hast ne ziemlich rosafarbende Brille auf. Wenn es eine positive Anregung hätte sein sollen, dann hätte er sich spätestens, nachdem er gemerkt hat, dass er mit seiner Meinung zum größten Teil alleine da steht verkrümelt, und den Podcast eben einfach nicht mehr abonniert.

  4. So, da hier jetzt gerade so eine “gute Stimmung” ist, möchte ich auch mal meine 5 Cents zum Besten geben.
    Eins vorweg: Ich höre euren Podcast regelmäßig und habe auch viel dadurch gelernt. Grundsätzlich macht ihr eure Sache auch ordentlich & gut und ihr habt echt Respekt verdient, dass ihr HS mit so viel Regelmäßigkeit und Engagement betreibt. Also, insoweit thumbs up!!!
    Andererseits finde ich euch auch zu techniklastig. Das ist stellenweise echt absurd. In irgendeiner der letzte Folgen hat z.B. mal jemand über Twitter gefragt, ob man aus einem Videobeamer ein Objektiv für ne DSLR bauen kann und ihr habt da allen Ernstes drauf geantwortet. Sorry, aber wen interessiert das? Möchte da keinem zu nahe treten, aber das ist hochgradig geekig!
    Und sagt bitte nicht, die Hörer bestimmen über Twitter, Mails, etc. die Themen. Ihr seid ja keine willenlosen Marionetten, die nur das machen, was der Puppenspieler vorgibt.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Weniger Technik & mehr “Kreativgeschichten” wären schön :) Die Mischung machts!

  5. Ich habe da so eine Idee:

    Könnte es sich bei diesem merkwürdigem Trolling vielleicht um eine Studie zum Sozialverhalten in gefestigten Online-Communities handeln, und der liebe Jonas versucht uns hier weiterhin vor die Tür zu locken?

    Das fände ich lustig.
    Alles andere nicht. ;)

  6. Ich finde es klasse, dass Boris&Chris sich die Kritik zu Herzen nehmen,
    hoffe aber auch sehr, dass sie sich nicht von einer multiplen Persönlichkeit
    verunsichern lassen!

    Grüße,
    andreas

  7. Nun sind Neid&Missgunst in den Zeiten der Wirtschaftskrise also auch hier angekommen (gleiches läuft bei http://www.bitsundso.de): Kaum schafft es jemand, mit einem Podcast Geld zu verdienen und ein Projekt aufzuziehen, kommen die Neider um die Ecke und nörgeln herum. Kann man nicht einfach damit leben, dass HS auch ein “Eigenleben” hat und sich so ändert, wie Boris und Chris das wollen? Jeder kann abschalten, dem das nicht passt. Vielleicht stört die Canon-Lastigkeit, das Erwähnen der Workshops, das Sponsoring oder Wasweißich…? Ist doch egal – das sind keine Gründe, hier anonym herumzustänkern. Ich bin auch nicht in allen Punkten damit einig, aber froh, dass sich die Beiden hier die Mühe mit HS machen. Es wäre schade, wenn sich Boris und Chris den Spaß an der Sache durch solches unfaires Verhalten verderben lassen würden!

  8. Hallo Ihr 2,
    die angehängten Weihnachtskarten haben anscheinend den Posttransport nicht überlebt.
    Lasst Euch die Lebkuchen schmecken, sind nicht vergiftet.
    :-)
    Vielen Dank für die Show, ist mehr als genial.
    Hat mir viele nützliche Anregungen für mein Fotohobby gebracht!

    Macht bitte unbedingt weiter so!
    Ciao und viele Grüße!

    Harald

  9. Also ich hoffe nur, dass sich Bo-/Ch- ris darüber schmunzeln können. Ich denke die Zahl der hier rumstänkernden ( bitte zählt mich nicht zu denen, nur weil ich in einem Punkt dazu gestimmt habe, gell ,-) ) ist im Verhältnis zur Gesamthörerschoafft seeehr gering. Mathematisch könnte man sagen lim HS -> super .

    Also Kopf nicht hängen lassen, einfach in der nächsten Sendung eine schweigeminute für unseren Stenker einlegen, mit den Worten: Es tut uns leid dir solch schwere Stunden ermöglicht zu haben. Die Last dieser Sendung konnte deinem Herzen nicht Stand halten. Es zerbrach und der Teufel kam heraus….. :D

    Kleiner Hinweiß: Im Mai bin ich auf Tour in München.

  10. Und leider musste mein Greasemonkey den Beitrag abschicken.

    .. Fortsetzung:

    Dort findet der ökumenische Kirchentag statt. Wenn ihr nichts dagegen habt, werde ich euch nach der Veranstaltung ein paar Infos ( vil. via Audiokommentar ) zukommen lassen, wie die Fotografen bei solch großen Events arbeiten. Wie der Ablauf hinter den Kulissen ist, und wie das Catering im Pressezentrum war ;-)

  11. Ich wollte nur eben dem Troll danken ;-) HSvergriffen ist für mich damit gelöst :-) So hatte die Trollerei wenigstens für mich was Gutes. An die Gastgeber: Bitte weiter so!

  12. Ich verzichte mal darauf, die Trolle zu füttern.

    Zum Thema Metz-Blitz kann ich noch etwas sagen: Ich habe mir den Metz 48 AF1 für meine Canon EOS 450D geholt, weil dieser damals fast 100 EUR billiger war, als ein vergleichbarer Canon. ETTL 2 funktioniert einwandfrei. Manuell kann man auch blitzen (Leistung und Zoom einstellen). Die Einstellungen sind mit 2-Tasten-Bedienung allerdings sehr umständlich. Positiv sind noch die ausklappbare Streuscheibe und Bounce-Card.

    Tolle Folge, vielen Dank und weiter so!

    Gruß
    Jochen

  13. Ich höre HS nachwievor gerne. Ob wegen der Themen oder wegen der beiden Macher ist mir mittlerweile gar nicht mehr so klar und eigentlich auch egal. Technik lernen kann man woanders besser, den Kreativteil auch, Tipps und Empfehlungen sind allerdings genau meine Preis- und Können-Klasse. Trotzdem freu ich mich auf jede neue Folge. Ob da mehr Werbung drin ist oder nicht oder mal ein überheblicher Spruch zuviel kommt ist völlig wurscht, ich kann ja abschalten.
    Steffen

  14. Thema Lob&Tadel.
    Vorweg: Meine Position irgendwo in der Mitte.

    Ich höre jetzt auch schon lange HS und nach wie vor recht gerne. Ok, bei den Superbasics bleibt manchmal nur die Freude, es schon zu wissen. Aber insbesondere Boris geht manchen Themen schon sehr tiefgehend auf die Spur. Seien es Tests von Produkten oder Produktkategorien oder wie bestimmte technische Dinge tatsächlich funktionieren. Er hat da als IT’ler eine mit meiner kompatible Denke. Viele dieser Themen behandelt er auch in nSonic. Das ist ein echter Mehrwert über den Gossip hinaus.

    Was mir tendenziell aber etwas mißfällt, ist ein Stil, der sich manchmal schon in Richtung “Computerclub 2″ bewegt. Ich kann es nicht in Worte fassen, aber manchmal kommt mir das Wort “onkelhaft” in den Sinn. Aber die Sendung ist so vielseitig und in Teilen auch nützlich, dass das für mich kein Absprunggrund ist.

    Jedenfalls müssen wir den beiden ein großes Lob machen, für das zeitliche Engagement und die Zuverlässigkeit der ganzen Veranstaltung. Die Tatsache, dass HS inzwischen nicht mehr nur selbstlos ist, sondern natürlich auch als Plattform für die eigenen kommerziellen Leistungen dient, schmälert das in meinen Augen nicht. Auch die Werbeblöcke und der Enjoy…-Bezug geht in der aktuellen Form völlig in Ordnung.

    Viele Grüße
    Thomas

  15. Auch meines Erachtens gerät die Kreativität im Podcast mit steigender Folgenzahl immer mehr ins Abseits – zumindest, wenn man sich ernstahft mit der Fotografie beschäftigt.
    Nochmal, weil es mir wichtig ist: ERNSTHAFT!

    Als Hörer der ersten Stunde fällt mir auf, dass…
    – die Aufgabenbesprechungen immer dünner werden (ist es mittlerweile ein ein notwendiges Übel?)
    – das Geschwafel länger wird (90min. !?! – Mensch Leute, geht raus und macht Fotos!!)
    – der Technik-Quatsch überhand nimmt (was brauch ich mehr als ein Auge, eine Kamera, Verschlusszeit und Blende?)

    Gerade in der heutigen Zeit (jeder knipst, jeder veröffentlicht, alle (!) Kameras sind technisch einwandfrei) ist die Kreativität das einzige, was meine Bilder von anderen unterscheidet.
    Wenn ich mir dann die Aufgabenbilder der Hörer anschaue, muss ich feststellen, dass gerade bei der Kreativität noch enormes Potenzial brach liegt! (ich unterstelle jetzt einfach mal, dass Potenzial vorhanden ist)

    Früher war “Happy Shooting” bei mir Podcast Nummer 1 – inzwischen höre ich viel lieber “Monis Motivklingel”.
    Bildhaft gesprochen wirkt letzterer auf mich wie eine kalte Dusche, die mich herrlich erfrischt. “HS” hingegen ist trotz der technisch einwandfreien Qualität und der 1A-Rhetorik der Moderatoren wie klebriger Honig für mich – ich komme einfach nicht mehr weiter und trete auf der Stelle…

    Um es zum Schluss auf den Punkt zu bringen: alle Themengebiete im Podcast (inkl. Werbung!!) haben ihre Berechtigung – lediglich die Gewichtung bringt mich in letzter Zeit aus dem Gleichgewicht.

    Schöne Grüße

    Markus

  16. Boah fangt jetzt bitte nicht mit diesem Kreativitätsquatsch an sowas will keiner hören! Technik find ich viel interessanter, und grad die ganzen vielen verschiedenen Themen und Besprechungen im Technikbereich machen den Podcast so super! Also weiter so Freunde!

    Hab die Folge gerade zu Ende gehört und das Ende hat mich total begeistert, ich hab so gemacht: WUAAHAHAHAAHAHAHAHAH WUAAAHAHAHAHA.. top!

  17. Jo, meinem Vor-Schreiber Olaf kann ich mich nicht anschließen.

    Dann geh ich mal in die Gegenrichtung mit einem Vorschlag für Themen:

    Welche Bücher über Fotografie faszinieren euch am meisten?
    Welche bekannten Fotografen bewundert ihr am meisten?
    Von welchen Fotografen habt ihr am meisten gelernt (und was)?

    Wären so die Fragen, die noch gar nicht aufgekommen sind und die mich sehr interessieren. Gerne auch vertiefen.

    Ansonsten finde ich den Podcast gut, wobei ich sagen muss, dass ich den Ton auch einfach mel neben her “plätschern” lasse, denn 1. will ich nicht 1+ Stunde an jedem Eurer Worte kleben ;-) 2. ist vieles von dem was ihr sagt “Drumherum”, was aber auch das lockere Ambiete der Sendung ausmacht.

    Ich höre HappyShooting in Ergänzung zu anderen Podcasts. Würde mir ab und zu etwas mehr Straffheit wünschen, aber von 2 Leutchens kann und möchte ich nicht verlangen, alle Themengebiete abzudecken.

    Grüße aus Mainz,

    mathias

  18. Naja, das kreative Zeugs ist sicherlich sehr wichtig, aber dafür gibt es ja Monis Motivklingel. Ein bisschen gerede über Kreativität würde aber auch nicht schaden. Aber der Technikkram ist auch interessant, und sollte man auch beherrschen. Ich höre Happy Shooting, Monis Motivklingel und This Week in Photography für den Businessaspekt (auch wenn ich nicht in dem Geschäft bin, aber interessant ist es trotzdem).

    Und noch was ganz anderes: Als Geologger verwende ich mein Android Handy mit My Tracks, Akkulaufzeit kommt drauf an… kann 15 Stunden betragen, wenn sonst alles aus ist und nix läuft, kann auch nur 3 Stunden betragen, wenn man es auch als Navigationssystem benutzt. Reserveakkus sind dann natürlich sinnvoll.

  19. @”Ich”
    Chris und Boris habe sehr wohl mal negative Kritik im iTunes Store angesprochen. Also bitte. Desweitern bin ich der Meinung, dass Sie auch die Warheit zu Produkten sagen (z.B. Überteuerte Pringelsdeckel…;).
    Das mit dem Weiterentwickeln stimmt nicht aber wenn Du meinst, ich für meinen Teil habe auch schon Vorschläge gepostet. Ich denke, wenn Boris und Chris die Vorschläge der Hörer berücksichtigen, ist HS definitiv noch nicht ausgestorben. Ich glaube weiterhin dran :)

    @Alex
    Ich habe das mit dem Beamer zwar nicht mitbekommen aber wenn ja halte ich das einfach für nen Gag. Desweitern kann das ja auch wieder kreativ sein. Dann könnte man genauso fragen, ob man sich aus einem Stück Plastik ein Objektiv bauen kann, ala Lensbaby ;)
    Ich finde auch, dass mehr Kreativtehemen drankommen sollten. Habe auch schon Vorschläge abgegeben. Die Mail hole ich noch nach. Desweitern würde ich es auf der einen Seite gar nicht mal so schlecht finde, wenn HS zum Techinkpodcast wird und Monis Motivklingel der Kreativpodcast (ist es sowieso schon ;). Auf der anderen Seite fände ich das dann auch wirklich besch***. Also ich würde mir einfache mehr Kreativthemen wünschen. Boris und Chris sagen ja auch immer, das nicht die Kamera sonder der Fotograf das Bild macht und das stimmt ja auch.

    @Boris
    Kann man da nicht noch mal was mit der IP von “Ich” machen ;) ?

    @Markus
    Ist mir in den letzten Folgen auch aufgefallen, dass die Aufgabenbesprechungen dünner werden. Also Boris und Chris: Bitte bessert das nach.
    Das mit den Krativthemen stimmt aber von der “Aufmachung” finde ich die aktuellen HS Folgen besser als die alten.

    @Olaf
    Bin nicht Deiner Meinung. Fotografie sollte doch etwas kreatives bleiben und das gilt in meinen Augen auch für einen Fotopodcast wie HS. Wenn Du anderer Meinung bist dann ist das OK. Technik ist sicher interessant und ich höre Technikthemen auch gerne ABER NUR ALS NUR TECHNIK WÄRE LANGWEILIG, WIE ICH FINDE!

    @Boris und Chris
    Wäre super, wenn Ihr euch bis heute Abend wenn Ihr aufnehmt (Hoffe ich mal;) noch was einfallen lassen würdet, wie Ihr das, meiner Meinung nach, echt ernstzunehmende “Kreativproblem” in den Griff bekommt. Ich denke es wäre auch angebracht euch zu den mehr- oder weniger ernsthaften ( ;) ) Kommentaren äußern. Klingt jetzt so, als ob Ihr Sch*** gebaut hättet, ist aber nicht so gemeint weil es ja nicht so ist. Und überlegt wie Ihr weitermacht. Ihr habt meiner Meinung nach nur ein Problem und das ist das Techniklastige. Wäre echt super, wenn Ihr das in den Griff bekommt. Meine Vorschläge wären:
    1. Jede Sendung eine Aufnahmetechnik, Entwicklung (LR…) oder Bearbeitung (PS…). Das halt abwechselnd.
    2.Die Idee mit den 100 sec Grundwissen finde ich gut. Wer weiß, vielleicht gäbe es da ja nen Jingle von mir dafür ;)
    Ich denke, dass vor allem der 1. Vorschlag das Problem jedenfalls in meinen Augen lösen würde.

    Ich finde das mit der Werbung OK. Ich fassse das nicht als “Produktvorstellung” sonder als ehrlichen Test auf. Mehr sollte es aber nicht mehr werden. Außerdem springt für die Hörer ja auch was bei raus ;)

    Zwar nichts direkt zu HS aber zu HS Forum. Warum gibt es eigentlich keine Kategorie für Linktipps? Ich finde, dass Linktipps in den normalen Kategorien auf Dauer unübersicghtlich werden.

    So. Ich hoffe, dass sich da was ändert sowohl auf Seiten der Produzenten (Mehr kreatives) aber viel viel vielmehr auf Seiten der Trolle hier.
    Mfg
    Tobi
    3… 2… 1… HAPPY SHOOTING!!!!!!!!

  20. Gröhl, selten so gelacht!

    a) erstmal selber 170 Folgen Podcast über ein Thema umfassend auf die Beine stellen und dann bitte hier öffentlich ankündigen.

    b) wer einen Podcast braucht, um kreativ zu sein, sollte die Kamera schnellstens an den Nagel hängen und in sich gehen! Und EIGENE Ideen entwickeln.

  21. Fakt ist, es gibt kein Kreativproblem.

    Und ich finde es gut, dass die Aufgabenbesprechungen so kurz wie möglich sind, denn da haben die meisten Hörer einfach gar nichts davon. Ich höre den Podcast zudem im Auto, da kann ich mir noch nicht mal die Bilder dazu angucken, ist also total langweilig.

  22. Zu den Metz-Blitzen auch von mir noch etwas. Zum einen bietet Metz auch Stabblitzgeräte an, zum anderen hat man den Vorteil einfach mit einem Adapterwechsel einen Systemblitz für Canon, Nikon, etc. zu haben.

  23. Also Fakt ist, dass man es nie *allen* recht machen kann. Naturgemäß ist der eine mehr an Technik interessiert, der andere mehr am Kreativen. Die Mischung macht’s. Ich finde aber leider auch, dass es nach meinem Geschmack wieder ein bisschen kreativer zugehen könnte. Dazu zähle ich aber auch z.B. “Basteleien” und DYI-Ideen.

    Ebenso steht’s um die “Dichte”/”Konzentration” der Themen. Die einen lassen sich lieber von Chris & Boris’ lockerem Stil unterhalten, die anderen wollen’s lieber kurz, bündig und konkret. Auch wieder eine Frage der “goldenen Mitte”, die gar nicht so leicht zu treffen ist.

    Leider habe ich aber auch hier persönlich das Gefühl, dass der Podcast mehr und mehr in Richtung “Geschwafel” driftet und immer öfter Sachen wiederholt werden (z.B. Thema Schnee und die anscheinend unumgängliche Belichtungskorrektur, der Plastikbeutel gegen das Wetter, etc.).

    Komischerweise wird aber auch oft zu wirklich neuen Themen gesagt: “Das schaffen wir jetzt nicht, dazu müssen wir mal in Ruhe eine Sendung machen”. Dummerweise interessieren mich aber oftmals gerade *diese* Themen, aus denen aber dann meistens nie was daraus wird… Schade!

    Christ, Boris — sehr viele Leute hier haben Euch sehr viel zu verdanken. Schade, dass sich da so wenige Leute für erkenntlich zeigen! Ich jedenfalls bin Euch beiden SEHR dankbar für das tiefe und umfangreiche Wissen, was ich von Euch bisher erfahren habe!!

    Allerdings habt Ihr die Messlatte sehr hoch gesetzt und man merkt leider recht deutlich, dass es mit der Zeit immer schwerer zu werden scheint, den anfangs gesetzten Standard zu halten… Deshalb mehr sich hier auch die teilweise berechtigte Kritik (mal von der zum Teil armseligen Form abgesehen).

  24. Die Art und Weise, wie hier “kritisiert” wurde, ist sicherlich nicht konstruktiv, aber durchaus nicht komplett ungerechtfertigt.

    Trotzdem sind wir ja hier auch nicht in einem hochdotierten Fotografieseminar, sondern hören einen kostenlosen Podcast von ambitionierten Hobbyfotografen.
    Da kann man es mal verschmerzen, wenn Halbwissen verbreitet wird. Schließlich geben es die beiden dann auch zu, dass sie Dünnes geredet haben..
    Aber das ist keine Rechtsberatung, keine Kaufberatung, kein Standard, sondern nur eine Sendung für Fotografieinteressierte.
    Ich höre sie gern jede Woche, auch, wenn ich nicht oberviel dazulernen kann, aber es hat am Beginn sehr geholfen, Zusammenhänge zu verstehen etc..

    Das einzige, was mich immer rasend macht ist die Tatsache, dass Boris den Chris nicht ausreden läßt, das Wort oft an sich reißt und dazwischenquatscht, wie ein kleiner Junge.. Aber Chris scheint darüber zu stehen und läßt ihn machen..

    Ich denke, inhaltlich kann es so bleiben.. Es gibt immer wieder mal den einen oder anderen Tip, den man gut gebrauchen kann..

    Alles recht machen kann man es nicht, daher bleibt Euch nichts weiter übrig, als einzelne Aspekte der Kritiken zu überprüfen und zu schauen, ob man etwas verändern muss..

    So far..

    M.

  25. @thr2001 (Metz Blitze)
    was für ein Adapter soll denn da gewechselt werden?

    Ich habe einen 48er für Canon und einen für Pentax. Eine Anfrage an Metz ergab: völlig unterschiedliche Elektronik, ein Pentax PTTL Blitz kann _nicht_ in einen Canon ETTL umgebaut werden. Da könnte ich mir vorstellen das es bei einem Nikon genau so ist.

    Also besser erstmal nachfragen…

  26. @alagut99
    Moondragon hat deine Frage ja für mich schon beantwortet ;-).
    @moondragon
    danke für den Antwortservice ;-)

  27. Hier gehts ja ab. Spring mal etwas später mit auf den Zug.
    Troll trifft es auf den Kopf. Ich kenne das etwas ähnlich von meiner Frau, die sich ehrenamtlich engagiert und in ihrem Forum unglaublich fiese Mail-Kommentare bekommen hat. Man sollte sich schon überlegen, wenn man abends allein wo auch immer seine Kiste anschmeißt, dass man die Sprache immer noch an Menschen richtet.
    @Jonas: Niemand wird Dir irgendwo irgendwas dafür schenken, dass Du Kritik besonders drastisch formulierst. Du bist dann nicht der einzig Aufrechte. Und das Argument, Du würdest viele kennen, die wie Du denken… nuja, es reicht, wenn jeder für sich spricht.

    Mir gefällt gerade die Haltung von B & C, dass es Profi nur ein Label ist, aber jeder mit seiner Knipse große Bilder machen kann. Wie man auch beim aktuellen kwerfeldein-Posting lesen kann, die Leidenschaft macht den Unterschied. Und es ist sehr einfach von einem Podcast in den ersten 40 Folgen begeistert zu sein. Aber dass die Beiden immer noch regelmäßig dranbleiben, wo die Essenz Ihrer Haltung schon ausformuliert ist, verdient absoluten Respekt. Und das ohne irgendwelche Pro-Podcasts-Abos wie bitsundso für Geld zu verkaufen, sondern weils Spaß macht und sich eine Community entwickelt hat und diese entscheidend zum Gelingen der Sendung beiträgt.

    @Christian Rohweder ich finde es grad nicht, dass die Sendung professioneller werden muss. Es lebt ja gerade von der Beteiligung. Und wer andere Vorschläge hat, kann ja gern einen Audiokommentar schicken. Ich bin immer noch sehr begeistert, wenn auch oft passiv von Ideen der Leute rund um die Aufgaben.

    Mir hat happy shooting gerade weil es so unkonventionell und auch unberechenbar daherkommt den Weg von Knipser zum sich Gedanken Macher gewiesen. Ich hab ein Riesenuniversum an Möglichkeiten vor mir und bin echt dankbar, dass dank Boris und Chris aus einer Schwärmerei eine Leidenschaft geworden ist. Und wer sowas erreicht hat, der hat auch mit Schwächen und Fehlern Respekt verdient.
    Das Schöne ist aber ja, dass Jonas wohl eher dazu animiert hat, sich hier noch stärker zu beteiligen. Von daher, very good.

  28. Hallo erstmal…

    Mensch, ich war vielleicht überrascht, als ich den Hinweis auf die Comments hier in der aktuellen Folge vernommen habe.

    Ich bin Fotoamateur und höre den Podcast seit einigen Monaten inkl. älterer Folgen. Und ich schliesse mich cupitronic an. Auch bei mir wurde viel mehr Leidenschaft für das Fotografieren geweckt, als ich ursprünglich aufgebracht habe.

    Monis Motivklingel habe ich auch im Abo, ebenso wie Blende8 zeitweise. Während bei Moni durchaus interessante Ideen auftauchen muss ich leider sagen, dass Moni leider gute Ideen aber keine Podcast-Stimme hat, die den Hörer mitträgt und auch am Zuhören hält. Es fehlt quasi der Enthusiasmus in der Stimme. Blende8 dagegen ist doch sehr langweilig von der Themenwahl als auch vom Darsteller her. Ganz nach dem Motto “Hauptsache darüber gesprochen” und evtl. etwas Werbung gemacht.

    Ich empfehle da eher Photographie 101 von Scott Wittenburg.

    Aber sei’s drum… zum Thema (und das ist nur meine persönliche Meinung):

    1. Punkt Fotoprofi vs. Amateur

    Nun, ich kenne ein paar “Profis” hier im Umfeld, die mit Fotografie hauptberuflich ihr Geld verdienen. Ich selbst nicht, aber das möchte und kann ich auch nicht. Seltsamerweise ist nur einer von ihnen in diesem Beruf ausgebildet worden. Der Rest sind Autodidakten.

    Weder früher noch heute brauchte man für Kreativberufe eine Ausbildung. Hier sollten einige Menschen aufwachen. Nur, weil man ein Zertifikat in den Händen hält, dass einem eine Ausbildung in einem Kreativberuf bescheinigt, heisst das noch lange nichts über das persönliche Talent.

    Denn bis zu einem gewissen Punkt kann man alles vielleicht “lernen”, aber evtl. dennoch nichts mit seiner Kunst rüberbringen.

    Wer DOCMA kennt, sollte mal in der aktuellen Ausgabe dazu den Techtalk auf Seite 114 lesen.

    Fazit dort war auch: Der Amateur hat sich professionalisiert.

    Das beweisen auch Bilder von Amateuren, die von HS Fans sind und/oder Workshop-Teilnehmer.

    Und ich habe schon oft in Communities Bilder und Fotos von Amateuren (und manche waren deutlich unter 18 Jahren alt) gesehen, die weit über dem lagen, was ausgebildete Profis manchmal zu leisten in der Lage sind.

    2. Podcast erstellen

    Workshops hin oder her… Abgesehen von der Aufnahmezeit steckt da noch Themenwahl, Beschäftigung mit Technik, Foren, Schneiden etc. hinter so einem Podcast. Ich würde gerne sehen, wie viele ihre Lebenszeit (!) opfern würden, um gegen nichts oder nur eine kleine Entschädigung so etwas zu erstellen.

    3. Anspruch & Themen im Podcast

    Neue Fototricks sind etwas rar aktuell. Das gebe ich zu. Was würde helfen… nur als Dinge, die für mich persönlich interessant wären, erwähne ich mal folgendes:
    – Bildbearbeitung, hier war relativ wenig in HS zu hören/sehen, dabei sehen die Stile von B & C sehr gut aus
    – mehr interessante Links zu Websiten und Bildern
    – mehr Bildbesprechungen
    – Hinweise zu Events, seien es Ausstellungen, Wettbewerbe etc.

    Aber da ich nicht denke, dass die beiden so etwas alleine schultern können, wäre auch die Community mit Hinweisen und Tipps gefragt, statt mit Angriffen und Polemik.

  29. Hallo, zu Boris Problem mit dem Telekonverter:
    Einfach den Konverter nicht im Kamerabajonett veriegeln, dann kommen die Kontakte nicht an die der Kamera. Liegt wohl daran das die Kamera kontaktiert hat und entsprechend ein Objektiv erwartet, da die Übermittlung nicht funktioniert und keine Rückmeldungen kommen gibt es den ERROR, “analog” dazu passiert das gleiche bei alten Fremdobjetiven ohne passende Chipbestückung (aus analogen Zeiten)
    In diesem Sinne macht weiter so und fischt meine Mail mal aus dem Bodensatz: Erfahrungen im Breich MF unf GF Film scannen mit Flachbett..
    Gruß
    Tobias

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>