#169 – Sibirischer Hüttenkäfer

Frohes neues Jahr. Wir hoffen, Ihr seid inzwischen wieder auf den Beinen nach all den Feiertagen :) Nicht nur für diejenigen, die jetzt ein paar Pfunde abjoggen, haben wir diese Themen zusammen gestellt:

  • Ein neues Geräuschrätsel
  • Linktipp: Bildschirm kalibrieren (per Auge) unter Windows7
  • Ein paar Worte zum Berlin-Workshop, die Exkursion wird uns ins Olympiastadion führen. Außerdem verlängern wir den Frühbucherrabatt für viele Workshops.
  • Interview mit Thomas der von seiner Fotosafari in Kenia berichtet
  • Rucksack-Tipp: Sur5al. Sollen sehr groß aber bequem sein und sind günstig zu bekommen.
  • Display-Schutzfolie ja oder nein?
  • Audiokommentar zum Blitz YN460 von YongNuo
  • Werbung: Boris stellt den YongNuo Blitz YN460 vor. Danke an enjoyyourcamera.com für die Unterstützung. Für Euch gibt es 5% Rabatt auf alle Artikel
  • Chris bespricht ein weitere Foto von Tobi (Tobi auf Twitter, Tobi im Forum)
  • Blitzen auf den 2. Vorhang. Wie es geht, was es bewirkt und warum diese umgangssprachliche Aussage eigentlich falsch ist :)
  • Wofür eigentlich den P-Modus?
  • Veranstaltungstipp: Bunkertour in Hamburg.
  • Eine neue Aufgabe für Euch mit einer kleinen Überraschung.
  • Und wieder viele Fragen die uns während der Aufnahme über Twitter erreichten.

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

17 thoughts on “#169 – Sibirischer Hüttenkäfer”

  1. Gleich mal reinhören. Themen hören sich spannend an.
    Danke für einen angenehmen Donnerstag!

    Und natürlich alles Gute im neuen Jahr und auf viele weitere Podcasts, Witze und natürlich Tipps aus dem #HS-Universum.

    Bleibt so, wie ihr seid. ;)
    3 2 1 Haaappy Shoooooooooooooooooooting!

    P.S. Bitte bei den Reply-Daten auch das Feld #Twitter hinzufügen. Erleichtert die Kommunikation unter euren Gästen/Besuchern, wenn es mal NICHT um Fotografie geht.

  2. hallo ihr zwei,

    also erstma ein gutes neues jahr….

    zu den display schutz….bei nikon.
    doppelte spiegelung verursacht die schutzkappe nicht zumindest bei mir nicht.
    und zerkratzen tuts auch nicht. kommpt aber auch drauf an wie man damit umgeht. ich finde das teil super.

  3. Zum Thema Displayschutzfolien.

    Ich habe eine kleine kompakte PowerShot S90 zu der Fotohändler meines Vertrauens eine Schutzfolie dazugelegt hat. Da ich die S90 einfach so in die Tasche stecke habe ich die Folie ausprobiert. Ich war überrascht, dass man die Folie nicht wahr nimmt.

    Auf meine Nikon D700 kommt keine Folie und auch keine Schutzkappe. Erstmal ist es so, wie Chris und Boris es schon gesagt haben; die Kamera ist ein Werkzeug. Wenn sie in der Fototasche liegt, kann nichts daran kommen. Und während dem Fotografieren wird das Display auch nicht verkratzt.

    Zu dem Hinweis mit der Zahnpasta kann ich nur ergänzend erwähnen, dass man die Zahnpasta nicht mit der Bürste auftragen sollte, da diese für weitere Kratzer sorgt! ;-)

    3-2-1 Happy Shooting! Vielen Dank für den super Podcast!

  4. Auch von mir danke für den geretetten ersten Schultag.
    Muss mich jetzt aber richtig ärgern. Wollte am Dienstag über Twitter was loswerden. Was war? Boris und Chris hab nicht aufgenommen. Am Mittwoch schau ich auf Twitter und was seh ich? Boris und Chris haben gerade aufgenommen. Und wo war ich? Draußen fotografieren :(
    Dann eben nächstes mal ;)

    @Boris und Chris
    Könnt Ihr nicht auf Twitter Bescheid sagen, wenn Ihr nicht am Dienstag wie üblich aufnehmt und eine “alternativen” Termin sagen. Wäre echt super, da man dann nicht mehr blöd auf die Twitter Seite glotzt und sich wundert, warum da kein Aufnahme Tweet is.

    3-2-1 Happy Shooting!!!

  5. Kleiner Nachtrag und Klugsch***:
    “Chris bespricht ein weitere Foto von Tobi” – Da fehlt ein “s” hinter dem “bespricht” ;) ;) ;)

  6. Ich muss mal wieder was korrigierend anmerken: Der einzige Unterschied zwischen dem Blitzen auf den ersten oder den zweiten Vorhang ist der, dass die Bewegungsunschärfe (Schlieren) sich einmal in und einmal gegen der Bewegungsrichtung ausbreiten (vom eingefrorenen Motiv ausgehend). Inwieweit das Umgebungslicht durch die angeblitzten Stellen durchleuchtet, regelt man über das Verhältnis der Belichtung zur Blitzbelichtung, also Belichtungszeit und Blitzleistung. Natürlich spielt die Position und Helligkeit der Umgebungslichter und vieles andere mehr auch eine Rolle…

    Man kann sich das ganze gut wie eine Doppel-/Mehrfachbelichtung vorstellen. Zum einen hat man das normale Bild mit langer Belichtungszeit (und dementsprechender Bewegungsunschärfe) und zum anderen das scharfe Blizbild mit ggf. dunklem Hintergrund. Die besten Ergebnisse bekomme ich in der Regel, wenn ich den Hintergrund, also das Umgebungslicht, um ca. eine Blendenstufe unterbelichte.

    –––

    P-Modus? – Das Programm-Shift-Ding! ;)

    –––

    Ich war mir nicht sicher, aber ich hab mir schon gedacht, dass sich das Geräuschrätsel nach ner Agfa anhört! Wahrscheinlich gibt’s von mir auch bald ein Geräuschrätsel, sobald der Film voll ist. :)

  7. Ich hab’ erst die erste Hälfte der Show hören können, aber was den Display-Schutz von Nikon angeht, für den muss ich ne Lanze brechen. Ich hasse Display-Schutzfolien, und bei mir zerkratzen von jeher sämtliche Geräte aus Prinzip. Ist einfach blöd, auf ein Display eine Folie zu kleben, die dann STATT des Displays verkratzt. Verkaufen tut mans eh nimmer, schon gar nicht für gutes Geld.

    Soweit sind wir also alle einer Meinung :)

    Bei meiner D300 – die ein reines Arbeitsgerät ist, mit dem ich zur Not wohl auch einen Nagel einschlagen würde, die z.B. bei der letzten Wanderung Tagelang aussen am Rucksack durch Wind und Wetter musste – war nun aber der Original Display-Schutz drauf, wohl weil der Händler den mal draufgeklipst hatte.

    Erst wollte ich den auch sofort wieder abnehmen, aber aus reiner Faulheit (oder Zeitnot, weil ich erstmal loslegen wollte mit der Cam, und das wichtiger war) habe ich ihn drangelassen. Und es ist ja wirklich nur “clip” und er ist ab…

    Nun, jedenfalls ist er heute, fast zwei Jahre später, immer noch drauf. Er ist auch nicht derbe zerkratzt, und er stört auch wirklich überhaupt nicht bei Sonne, Regen, Nebel, keine Ahnung.

    Von daher hat Nikon da finde ich wirklich ein ganz brauchbares Stück Kunststoff entwickelt. Ob es zerkratzt ist, muss ich nachschauen, meine Kamera ist gerade 50km weit entfernt. Prüfe ich aber noch, und erstatte Meldung.

    Und so, wie ich mit der Kamera umgehe, finde ich so einen doch robusten Aufprallschutz schon wieder sinnvoll. Fällt die Kamera auf’s Display, wird es teuer – auch MIT Folie – aber bei dem Original Nikon-Schutz hätte ich auch aufgrund der Bauform die Hoffnung, das er schlimmeres verhindern kann. Und dann ist er eben schnell getauscht, das Shooting gerettet – hm.

    Würde er den Blick aufs Display wesentlich behindern, wäre er schon ab.

    just my 2 cents :)

  8. Zum Displayschutz: Bei den Nikons ist das doch so ein weißer / weißlich durchsichtiger Kunststoffrahmen, wenn ich mich recht erinnere, oder? Falls ja, dann würde ich den allein schon aus dem einem Grund runter tun: Ich finde den hässlich! ;) (meine persönliche Meinung)

  9. Zunächst einmal: Ich lache immer über Leute, die auf Handys oder sogar auf ihren Uhren eine Schutzfolie haben. Ich mag keine Schutzfolien und es ist immer das erste was ich mit einer Neuanschaffung mache: Folie ab!

    Aber! Nikon und Displayclip: Ich habe seit kurzem eine D90 und der Displayschutz war nicht eine Sekunde lang ab. Noch nicht mal um zu gucken wie es ohne aussieht! Er stört mich so rein gar nicht, ganz im Gegenteil, ich finde er sieht irgendwie professionell aus.

    Kann ja zum Glück jeder machen wie er mag ;-)

    Viele Grüße
    Patrick

  10. Ich wünsche euch viel Spaß bei der Führung im Olympiastadion.

    Ich selbst hatte mal an einer Führung dort Teilgenommen, die in die Spielerkabienen, Ehrenloge usw. führte. Ist echt imposant, was es dort alles zu sehen gibt. Besonders imposant war dann das Atrium.

    Na viel spaß.

  11. Ich wollte mir den Blitz bei eurem Händler bestellen, aber was meint ihr mit Zoom bei einem Blitz? Das habe ich nicht verstanden.

  12. @Stefan: Früher hatten Blitze auch keinen Zoom. Neue Blitze haben aber einen. Das bedeutet, dass das Licht enger gebündelt werden kann. Bei z.B. 24mm wird es breit gestreut, so dass es für 24mm Weitwinkel am Vollformat reicht. Bei 85mm ist das Licht viel enger gebündelt, Du hast also einen kleineren Lichtspot der zudem heller ist. So kann man sich kurze Snoots sparen. Eine Snoot ist aber auch schnell aus einem Pizzakarton gebastelt :)

  13. Hi Stefan,

    stell Dir das analog vor wie beim Zoom am Objektiv:

    wenn Du beim Objektiv raus-zoomst, projizierst Du Lichtstrahlen aus einem größeren Winkel auf den Sensor/Film, wenn Du rein-zoomst kommen nur noch Lichtstrahlen aus einem begrenzteren Bereich auf den Sensor/Film.

    Wenn Du beim Blitz raus-zoomst werden die dort austretenden Lichtstrahlen über einen größeren Winkel verteilt, wenn Du rein-zoomst, werden sie stärker gebündelt und über einen kleineren Winkel – damit auch eine kleinere Fläche – projiziert.

    Mein Canon 430EX II kann z.B. zwischen 24mm und 105mm zoomen (in 7 Stufen) und wenn ich mit dem Licht noch einen größeren Winkel ausleuchten will, kann ich die Streuscheibe herausziehen und vor den Blitz klappen, damit soll effektiv ein Winkel ausgestrahlt werden der einem 14mm-Objektiv entspricht (sagt zumindest der Blitz und das Handbuch).

    Meinen Blitz verwende ich ausschließlich off-Kamera und stelle alles manuell ein, aber wenn er auf den Blitzschuh meiner 350D aufgesteckt wird, synchronisiert sich der Zoom des Blitzes automatisch mit der Brennweite des Objektivs das ich drauf habe.

    Hoffe das hilft.

    LG,

    mathias

  14. Das ganze hat u.a. auch den Vorteil, dass man, wenn das Licht stärker gebündelt wird, Leistung sparen kann bzw. man eine größere Reichweite bekommt.

  15. Ein kleiner Nachtrag zum YongNuo-Blitz: Im eBay-Shop des Herstellers wird mittlerweile eine überarbeitete Version (Mark II) angeboten. Diese hat mehr Leistung (LZ 38 statt 33), kürzere Ladezeiten und läßt sich feiner dosieren.
    Ansonsten ist das Gerät wohl identisch zur ersten Version.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>