#161 – Happy-Normal-Shooter

Ein Serverumzug letzte Woche konnte unsere Aufnahme zwar verhindern – Audioprobleme schaffen dies jedoch nicht! Und so kommt Chris dieses mal zwar etwas quäkiger auf Eure Ohren aber dafür gibt es einen Live-Gast und Überlänge – ist doch auch was, oder?
Hier die Themen:

  • Neuer Server für Happy Shooting
  • Audiokommentar: Stativ als Handgepäck in die USA
  • News: Ricoh erfindet neues Objektiv-Wechselsystem bei dem gleich der ganze Sensor mitgetauscht wird. Wir sprechen mit Hörer Matthias ob Top oder Flop. Weitere Bilder und ein Video
  • Models: Wie geht man mit Models um, wie kann man sich an das Thema herantasten
  • Verschlussvorhang bei digitaler Spiegelreflex: Warum überhaupt?
  • Photoshop CS4 oder Lightroom? Welche Filter für Photoshop sind nützlich?
  • Blasse Farben im Fotobuch – Was können die Ursachen sein?
  • Hörer Jonas hat uns geschrieben, warum er eine Pentax K200D gewählt hat
  • Stative auf Stativfreak.de – Boris’ 530CF fehlt zwar aber das 540CF und 630CF ist vorhanden. Das 530CF ist so dick wie das 540CF und hat soviele Auszüge wie das 630CF :)
  • Hörer Matthias möchte Fledermäuse fotografieren. Wir überlegen wie man da heran gehen könnte. Frage an die Hörer: Ist Blitzlicht schädlich für Fledermäuse oder nicht?
  • Basteln: Eine Kamera aus einem Flachbettscanner bauen. Wer probiert es mal aus und zeigt seine Ergebnisse?
  • Aufruf für Dani Rodriguez: Englisches Hörertreffen in Berlin?
  • Eine neue Aufgabe für Euch

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

35 thoughts on “#161 – Happy-Normal-Shooter”

  1. Der Download funktioniert leider nicht :( “Seite nicht gefunden” meldet der IE und bei Firefox war der Download verdächtig schnell fertig und nicht brauchber. Wäre super, wenn ihr euch darum kümmern könntet. Danke!

  2. Bei mir funktioniert’s auch nicht. Jemand ne Ahnung? Muss jedenfalls an Podzilla liegen, denn ich hab den Podtrac-Code weggelassen und es hat trotzdem nicht funktioniert.

  3. Der Host ist informiert und er wird das Problem sicher schnell lösen. Ich vermute, dass die Datei nicht korrekt auf alle Server gespiegelt wurde (Lastverteilung) – Das Problem hatten wir nämlich schon mal…

  4. Zu den Fledermäusen: Ich würde alles aufbauen, dann einen in Alufolie gewickelten (eher so eingekrüselt dass der schün diffus reflektiert) Stein (erbsengroß) in den Fokuspunkt hochwerfen und auslösen. Die Batmänner interessieren sich dafür (denken das wär ein Insekt) und fliegen dann dahin. Der Stein kommt auch zuverlässig wieder runter weil sie merken dass es kein Insekt ist. Die Fallen aber regelmäßig immer wiedr drauf rein. Hab ich schonmal gemacht, aber ohne Fotos dabei zu machen. Ob man die mit dem Blitz vom Himmel holt weiss ich nicht.

  5. Erst mal danke für die neue Folge!

    Am Ende der Folge, so die letzten 30 Minuten, kommt es enorm zu Verzerrungen. Die Stimmen hüpfen in der Lautstärke hin und her etc. pp.
    Hat mein iPod/Kopfhörer auf dem Weg zur Arbeit das zeitliche gesegnet oder ist da was bei der Aufnahme durcheinander gekommen?

    Gruß,
    Fabi

  6. @fabian_veit:
    Das Problem habe ich auch, dachte auch schon mein iPod ist im Eimer, ist er dann aber wohl doch nicht :-)

  7. in den letzten 30 Minuten habe auch ich extreme Probleme, ständige Tonaussetzer, zeitweise mehrere Sekunden.

    Aber das war sicher eine Ausnahme, nächstes Mal wirds wieder besser ;-)

  8. @Christian
    Die Bilder werden nicht größer! Nur die Bilddateien gemessen in Byte. Die Bilddateien werden jedoch nur dann größer, wenn in den Einstellungen zur jpg Komprimierung in einer Nikon “optimale Bildergebnisse” eingestellt wird. Ansonsten gilt die Voreinstellung “gleiche Dateigröße”. Dann sind alle Dateien gleich groß.

    @happyshooting
    Eure Audioqualität ist immer mal wieder ein Problem. Da schmerzen schon mal die Ohren.

  9. die Folge ist im punkt qualli *unterirdisch* … aussetzer mp3 fehlen 20 min schön is das nich wenn hs abhänig is …!!!

  10. @Uwe M.
    Ich glaube es geht eher darum, warum die Bilder unterschiedliche Dateigrößen haben, obwohl man im RAW-Modus schießt. Was die JPG-Algorithmen machen weiß doch nur der Implementator und sind keine Referenz. Aber bei RAW sollte man naiv annehmen können, dass jedes Bild gleich groß ist. Da die RAWs aber verlustfrei komprimiert werden, macht sich höheres ISO eben durch genanntes Bildrauschen bemerkbar. Mehr Bildrauschen bedeutet eben mehr Bilddetail (aus Informationstechnischer Sicht) und mehr Detail lässt sich schlechter komprimieren. Kompressionsalgorithmen beruhen auf der Idee hohe Korrelationen auf geringere abzubilden bzw. wenig Entropie auf viel Entropie abzubilden. Deshalb lässt sich bereits komprimiertes Material so schlecht nochmal komprimieren.

    @alle Qualinörgler
    Normalerweise gibt es ja bessere Quali und das dürften die beiden Fotohelden auch wissen. Also ich freu ich mich lieber auf die Tatsache, dass es eine neue Folge gibt. Und so, wie sich das Auge & Hirn freut, wenn es ein angerissenes Objekt im Bild freut, wenn es fertig zusammengesetzt ist, werden sich Ohr & Hirn freuen, wenn die Aussetzer im Kopf korrigiert wurden ;)

    Viele Grüße

  11. @hauslude
    Ich denke, es ist noch ein wenig anders: Das RAW wird (im Normalfall, außer man schaltet es ein) nicht komprimiert. So ist das zumindesttens bei Sony (RAW und CRAW, wobei es nicht ganz klar ist, ob CRAW verlustfrei ist).

    Was jedoch komprimiert wird ist das Vorschaubild. Und hier wird Größe des komprimierten Vorschaubildes vom Detailgrad des Bildes abhängen. Bei der Alpha 900 schwankt die RAW-Dateigröße um ca. 400 KByte.

    Gruß
    Ralf

  12. @Boris: Ich hätte ja gern dein Gesicht gesehen, als du gehört hast, was das Canon 35mm 1.4 kostet. ^^ Das 35mm 2.0 ist zwar vom Preis her in Ordnung und auch die Gesamtqualität scheint ausreichend zu sein aber das Bokeh ist einfach zu unschön (siehe http://www.photozone.de/canon-eos/157-canon_35_2_50d).

    Ich habe aber im Nachhinein eh festgestellt, dass die Normalbrennweite für Crop-Kameras rechnerisch eher 28mm sind als 35mm.

    Was ich genau suche ist eine kleine, leichte Normalbrennweite (für Crop) mit hoher Lichtstärke (für geringe Schärfentiefe), qualitativ auf dem Niveau eines 50mm 1.8/1.4 für max. 300/400 €.

    Diese eierlegende Wollmilchsau scheint es aber nicht zu geben, weder im Bereich um 28mm noch um 35mm. Daher werde ich wohl mit meinem 17-55mm 2.8 leben müssen… ;)

  13. @Ralf:
    RAWs werden (zumindest bei Canon) sehr wohl (verlustfrei) komprimiert. Bei der 40D wäre ein RAW, wenn es nicht komprimiert würde, ca. 50 MB (oder 67 MB) groß! (Ich weiß nicht, ob die doppelten Grünkanäle des Bayer-Patterns vorher kombiniert werden.) Tatsächlich verbrauchen die RAWs aber in der Regel zwischen 10 und 15 MB Speicherplatz.

  14. @Moondragon
    Was ist den mit dem Sigma AF 30mm f/1.4 das hat tolles Bokeh. Auf jeden Fall ist es eine spezielle Linse.

  15. @Robert:
    Das Sigma 30mm 1.4 wurde mir auf Twitter auch schon empfohlen. Ich finde sie auch durchaus interessant (Brennweite, Lichtstärke, Bokeh), es hat aber auch ein paar deutliche Schwächen, so soll die Randschärfe (laut http://www.photozone.de) nicht sehr gut sein und auch die Gesamtauflösung/-schärfe kommt nicht ganz an das 17-55mm 2.8 ran. An sich keine Schlechte Linse, aber mir bietet sie aufgrund des 17-55mm 2.8 kaum Vorteile.

    Wie gesagt werde ich einfach beim 17-55mm 2.8 bleiben und Größe und Gewicht in Kauf nehmen. Und wenn mich der Zoom mal stört, gibt’s Gaffer-Tape… ;)

  16. Leider bekomme ich nie den gazen Download.
    Immer nur 10-46 MB.
    Na wenigstens hat es einmal zur Arbeit und zurück gereicht.

    Ich vermisse euren alten Server ;-)

    Sonst toller Podcast informativ, unterhaltsam, locker und lustig.

  17. Ich dachte bei der ersten Verzerrung auch, meine MacBook-Lautsprecher wären kaputt gegangen. Schreck lass nach!

  18. Vielen Dank an die beiden Herren für die Beantwortung meiner Twitter-Frage.

    Aber auch dank an die Kommentatoren hier für die super Details…jetzt weiß ich warum bei ISO 1600 weniger Bilder auf die Karte passen als bei ISO 100. Fein ;-)
    Und ich dachte auch, dass RAW’s unkomprimiert sind. Wieder was gelernt!

  19. Hallo!
    Moondragon sagte, dass eine Canon 40d-Datei im RAW mehr al 50MB hätte. Ich dachte bisher, eine z.B. 12 M-Pixel Kamera hätte grob 3M-Pixel rot, 3M-Pixel blau und 6M-Pixel grün. Liege ich da falsch?

    Gruß, Hubert

  20. @Jolp: Eine 12 MP Kamera hat effektiv 12 MP. Jeder dieser Pixel setzt sich aber aus 4 “Subpixeln” zusammen, einer für rot, einer für blau und zwei für grün. (siehe Bayer Pattern: http://de.wikipedia.org/wiki/Bayer-Pattern)

    Bei der 40D wären das ca. 10 MP * 4 Subpixel => 40 Mio (Sub-)Pixel * 14 Bit/Kanal => 560 Mio Bit / 8 Bit/Byte => 70 Mio Byte => ≈67 MB (bzw. 50 MB, wenn die beiden Grünkanäle zuvor miteinander verrechnet werden)

  21. Das mit den Subpixeln stimmt nicht.
    Wenn der Sensor 10MP hat, dann sind es 10 Millionen Pixel. Einige davon nur rot, einige nur blau und einige nur grün. als RAW gespeichert ist es daher auch kein Foto sondern sieht sehr merkwürdig aus.
    Erst durch die Interpolation des Bayer-Mosaiks entstehen 10 mio. bunte Bildpunkte.

    Das mit den Subpixeln ist bei einem Monitor so – nicht aber bei einem Bildsensor mit Bayer-Mosaik.

    Gilt also 10mio Pixel * 14bit = ca. 17 MByte für die rohen Bilddaten (wenn ich mich nicht verrechnet habe). Das Bild im Arbeitsspeicher ist größer weil durch die Interpolation ja 10 Mio Vollfarbpixel entstehen. Kannst den Wert also mal locker *3 bzw. *4 multiplizieren (je nach Farbtiefe)

  22. Wir sind uns aber einig, dass sowohl 67/50MB als auch 17MB für ein Farbbild mehr als 10MB sind, oder? Meine 400D macht 10,1MP mit und ein Bild im RAW ist zwischen 8 und 10, maximal 11MB groß. Und ich kann ebenfalls den Größenanstieg passend zur ISO-Zahl nachvollziehen. Ich weiß nicht, welche Art von Kompression eingesetzt wird, aber spontan würde ich auf Sachen wie Lauflängenkodierung oder Lempel-Ziv tippen.

  23. @hauslude: Mich wundert es, dass die RAWs der 400D kleiner sein sollen als die der 40D, wenn auch nicht viel. Bei mir sind die Bilder der 40D im Schnitt 12 MB groß und reichen von ca. 9 MB bis 15 MB. Ist aber wahrscheinlich Zufall und liegt auch an den ISO-Werten und dem Bildinhalt.

  24. @Moondragon: Einfache Frage, einfache Antwort! Die 40D hat eine 14Bit-Auflösung, während die 400D nur 12Bit wandelt. Kein Wunder, dass da mehr Daten rauskommen.

  25. @Moondragon: Leider nicht… Ich weiß nicht genau, wie die Kameras intern aufgebaut sind. Sprich, wo sitzt der A/D-Wandler? Die Pixel-Auflösung ist ja bei beiden gleich, aber die 40D hat bereits den DIGIC-III. Also entweder der Sensor wurde auch mit überarbeitet oder der Wandler sitzt im Bildprozessor. Da die 450D auch den IIIer hat und ebenfalls 14Bit unterstützt, tipp ich mal auf letzteres.

  26. @hauslude: Ich glaub zwar nicht, dass sich der A/D-Wandler “im” Prozessor befindet, möglicherweise aber auf der selben Platine. Ich vermute außerdem, dass der neuere Prozessor notwendig ist, um die 14Bit Daten zu verarbeiten.

  27. @Moondragon: Recht haste! Der oder die Wandler sind nicht im Prozessor integriert. Der ist nur für Verarbeitung und Anzeige gebaut… (Wiki hat geholfen)

  28. Könnt Ihr vielleicht bitte die Folge nochmal Mischen, Komprimieren, Schneiden und Veröffentlichen? Der Podcast (iTunes) ist auch bei mir – wie bei den anderen – gegen Ende total unbrauchbar.

    Danke & Gruß,
    Kurt

  29. @Kurt: hätte es nur am Mix gelegen, wir hätten es sofort korrigiert. Es ist aber in der rohen Aufnahme schon so. Computer sind eben auch nur Menschen…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>