#153 – ganzes Licht bebildern

Diesmal versuchen wir mal etwas ganz Neues. Wir nehmen einen Gesprächspartner live mit dazu. Und auch sonst hat sich das Aufnahme-Setup etwas geändert… Natürlich kam es wie kommen musste und… aber hört selbst ;)

  • Ein neues Geräuschrätsel
  • Boris’ Knoten im Hirn und der Canon Hybrid-IS
  • Wieder ein Platz im Kloster-Workshop freigeworden
  • Video vom Mensch-Workshop in Tübingen (von Manuel Mauer)
  • Hochzeitsfotos: Wem gehören die Bilder? Vertrag ja oder nein? Wir sprechen mit Martin Gommel von kwerfeldein
  • Kaufentscheidungen: Warum sich Alfred für die EOS 450D entschieden hat und nicht zur Sony, Nikon oder Pentax griff
  • Eure Fragen, die wir live über Twitter bekommen haben: Was macht der High-Speed-Blitz? Muss es Druckerpapier vom Hersteller sein? Welche Cokin-Filter sind sinnvoll?
  • Linktipp: LEDs als Beleuchtung
  • Linktipp: Das Camera-Obscura-Projekt im Schlafzimmer
  • Bokeh – Was ist das, was tut das, wann ist es besonders schön?
  • Kreativtipp: Selbstbau-Blende VOR dem Objektiv
  • Bokode: Das MIT zeit, wie man Informationen im Bokeh unterbringen kann
  • Wir ermitteln den Gewinner der Zoll-Aufgabe
    • » Diese Folge als MP3 herunterladen

      Beitrag teilen

      Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

      flattr this!

15 thoughts on “#153 – ganzes Licht bebildern”

  1. Hallo,

    ein kleiner Kommentar bezüglich der Rechte bei der Hochzeitsfotografie. Ich handle das so, dass ich erstmal eine allgemeine Geschäftsordung habe, welche von einem Anwalt verfasst wurde. Diese stehen dann auch z.B. auf meiner Rechnung. Die Fotos dürfen dann für private Zwecke genutzt werden und auch für z.B. social Networking. Sobald die Fotos kommerziell genutzt werden könnte es aber ärger geben ;-)

    LG Mick

  2. Ich habe auf der CD für den Kunden neben den Bildern eine Datei zu den Copyrighthinweisen. Dort steht dann drin, was der Kunde darf und was nicht…

  3. Ah, Namenskorrektur: bitte meinen Namen in den Shownotes korrigieren. Nicht “Maurer”, sondern “Mauer”, wie die Wand. Keine Sorge, wird ständig falsch gemacht…

  4. Als ich “Camera Obscura im Schlafzimmer” gehört habe, musste ich erstmal so gar nicht an Fotografie denken… ;-)

    für alle Hochzeitsfotografen, die AGB verwenden kann ich nur hoffen, dass ihr schon vor der Hochzeit darauf hinweist. Lediglich auf der Rechnung oder CD hinterher reicht nicht aus, denn dann sind sie nicht wirksam einbezogen! Es sei denn es handelt sich nur um nen Hinweis, dann sind’s aber auch keine AGB!

  5. Hallo Ihr Zwei,

    wieder einmal ein super Podcast. Das Video ist ein absoluter “Schenkelklopfer”. Ich höre erst seit kurzem euren Cast und bin begeistert. Seit ca. einem Monat besitze ich eine Canon 450 D und hatte vorher eine Kodak DX 6490 und bin vollens begeistert von der DSLR.
    Ich hoffe, daß ich es auch irgendwann schaffe, gute bzw schöne Bilder mit der Cam zu machen, ohne die Automatik zu benutzen. Macht weiter so, ich denke ich spreche für ALLE DSLR Anfänger, ihr erklärt die Begriffe bzw. Einstellungen so, daß es wir auch verstehen.

    Danke

  6. Kleiner Nachtrag zu den Urheberrechten: Es reicht nicht aus, eine Linie auf ein Blatt Papier zu malen, da fehlt denn dann nämlich die notwendige Schöpfungshöhe.

    Fotografien sind da die große Ausnahme, denn es wird unterschieden zwischen Lichtbildwerken und einfachen Lichtbildern. Letztere sind auch geschützt, selbst wenn man wie ein besoffener Affe durch die Gegend torkelt und nur den Fußboden fotografiert. :-)

  7. @Peter: Schöpfungshöhe braucht man doch nur bei Patenten und Erfindungen. Beim Urheberrecht wär mir das neu. Da reicht auch eine Linie. Man ist trotzdem Urheber und hat auch die Rechte.

    Natürlich ist der Schutz dann nicht durchsetzbar. Es sei denn du wirst ein Weltbekannter Künstler mit Linien und es ist offensichtlich, das die anderen Linienbilder absichtliche Fälschungen basierend auf deinen Originalen sind.

  8. Moin moin!!!
    Ein kleiner Hinweiss zu der angesprochenen Sony Alpha 350. Die Kamera hat kein Sony Memory Stick, sondern setzt auf Compact Flash.

    MfG, Timeshift

    PS: Podcast ist geilomatiko!! Bin seit 3 Monaten dabei und noch keine Folge verpasst.

  9. Betreffs Alfred und der Beratung durch seinen Fotohändler bezüglich Sony alpha 350 (ich benutze dieses Modell selbst):
    - die Kamera arbeitet mit CF (neueste Modelle mit Memory Stick + SD)
    - der 2-Sekunden-Zeitauslöser funktioniert unabhängig von Motivprogrammen

    Erstaunlich das man dazu bei Sony anrufen muß. Wenn man die Kamera in die Hand nimmt findet man beides innert einer Minute raus. Schaltet man den Zeitauslöser (keine Spiegelvorauslösung) ein, erscheint automatisch eine 10 Sekunden und eine 2 Sekunden Option auf dem Display.
    Soviel zur Beratung im kompetenten Fachhandel.

  10. @Paul Auch bei Bild und Wort gibt es Schöpfungshöhe. Die Hürden sind zwar niedrig, aber sie sind da.

  11. Zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:
    Schaut Euch einfach mal §305 BGB an, dort steht das wichtigste drin und ist sogar sehr leicht verständlich. Die AGB gehen dann bis §310, die folgenden sind aber nicht so wichtig in unserem Zusammenhang.

  12. Sehr informativer, umfangreicher Podcast. Fluch und Segen – mir persönlich war die Zeit etwas lang, besonders weil ich vor dem Abspielen nicht sehen konnte, wie lang der Podcast sein würde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>