#144 – in Schwung kommen

Apples Keynote zur WWDC liegt hinter uns und tatsächlich wurde auch ein neues iPhone – das iPhone 3Gs (oder 3G S oder 3G[S]… blöder Name :)) – vorgestellt. Darin soll eine neue Kamera enthalten sein.
Außerdem haben wir die folgenden Themen für Euch:

  • Ein neues Geräuschrätsel
  • Linktipp: Symbolic Links mit dem Finder erstellen
  • Aufzeichnung der Berichterstattung zur WWDC mit Tobias, Christian und Boris ist online. Die Links findet Ihr in diesem Beitrag
  • Daniela, Gewinnerin der “Gesundheit”-Aufgabe über Ihr Bild
  • Audiokommentar von Alex mit einer kleinen Review zu Bibble.
  • Für welche Marke sollte man sich beim dSLR-Kauf entscheiden?
  • Kameravergleiche bis ins kleinste Detail – ist das Heute überhaupt noch relevant?
  • Gastbeitrag: Monis Motivklingel
  • Wieder kamen viele Fragen von Euch über Twitter in die Show. Hier Links zu den Antworten: DOFCalc, Lightroom Profile Tipps
  • Sensor-Reinigung und Juilians GAU mit Sensor-Film
  • Intervalometer – Welche Modelle verwenden wir?
    • » Diese Folge als MP3 herunterladen

      Beitrag teilen

      Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

      flattr this!

22 thoughts on “#144 – in Schwung kommen”

  1. Sensorfilm-GAU: Natürlich habe ich die Anleitung auf der Sensorfilm-Website vorher sehr gründlich studiert. Die erste Reinigung klappte ja auch ganz gut, aber bei der zweiten war es- wie Chris richtig vermutet hat – Fahrlässigkeit.
    Ich sag nix gegen Sensorfilm an sich, das Zeug ist sehr potent. Ich wollte mit meiner “Mahnung” noch einmal darauf hinweisen, dass man eine Sensorreinigung _sehr_ vorsichtig durchzuführen hat.

  2. Das Geräusch von Chris dürfte wohl ein iPhone gewesen sein.

    Zu der Empfehlung von Kameras: Pentax ist nicht zu verachten. Die Kamera liegt vielen gut in der Hand. Fast alle Modelle sind abgedichtet abgedichtet gegen Regen und Co. Alle haben einen eingebauten Bildstabilisator und alle alten Objektive mit Pentax Anschluss bzw. mit M-42 können genutzt werden. Und man kann Fotos mit machen.

  3. Es gibt eine (meiner Meinung nach) bessere Alternative zum Depth of Field Calculator von DOFMaster, und zwar den Schärfentieferechner von Erik-Krause.de: http://www.erik-krause.de/schaerfe.htm

    Ist zwar ein bisschen komplizierter (/komplexer), dafür kann man sich viel mehr Daten berechnen lassen, inkl. Abbildungsmaßstab, Bildwinkel, Nahlinsen, …

  4. Zu meiner Twitter-#hsfrage: Ich weiß, dass die Frage schwierig zu beantworten ist, aber ihr habt das beide(!) ganz gut hingekriegt. Vielen Dank! :)

    Und was ein “gutes” Bild ist weiß ich natürlich auch (nicht)! ;)

  5. Als Pentax-Exote hier mal auch ein Satz zu der Kameraauswahl. ;)
    Jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Bei Pentax ist es der abgedichtete Body und die Shake Reduction im Body (Analog Sony). Nachteilig ist, dass die Objektive bei Pentax leider richtig teuer sind! :-o
    Alles andere bleibt gleich – ohne Licht kein Belichtung und ohne Auge kein Bild! ;)

    Grüße, oli

  6. Das ist ja schön, dass ausgerechnet eine Linux Userin die DVD über GIMP gewonnen hat!

    Die DVD ist übrigens von Bernhard Stockmann gemacht – er hat sie mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Er ist der Kopf hinter http://gimpusers.de – eine Webseite, die jede(r) GIMP User(in) kennen sollte. (Meine Seite natürlich auch… ;-) )

  7. Hallo!

    Ich kann die Geschichte von Julian nur unterstreichen, mir ging es mit meiner 20D genausao…Shutter-Führungsschiene verklebt, Verschluss zerstört. Der Sensorfilm-Erfinder hat mir zwar einen Verschlusswechsel zum “Freundschaftspreis” angeboten, trotzdem wars für mich ein wirtschaftlicher Totalschaden, und ich habe das als externen Anlass genommen, um die 20D gegen eine 40D zu tauschen. Also, wirklich IMMER SEHR VORSICHTIG sein mit dem Sensorfilm.

    Stefan

  8. Also ich finde die “Gastbeiträge” – hier insbesondere das Bibble-Review und natürlich Moni – immer sehr erfrischend und finde, das solltet Ihr unbedingt beibehalten/ausbauen. Und der kreative Part ist doch bisher eh immer bissl kurz gekommen – Tips dazu helfen mir (und sicher auch vielen anderen aus der Technik-Ecke) ungemein.
    Moni, gut überlegen, ob Du das als eigenständigen Podcast machen willst – eine “Sendung” mit rotem Faden und verschiedenen Gastthemen und der “wöchentlichen Klingelecke” ist doch auch nicht schlecht :)

  9. Von Bibble5 kann man sich eine Preview-Version herunterladen und (afaik zeitlich unbegrenzt) testen.
    Oh, und wenn mir jemand eine Bezugsquelle für Bibble Pro für <100 Euro nennen kann: Zu mir! Dann wird das postwendend angeschafft. Ich hab’s bis dato nur für 140 Euronen entdeckt…

  10. zum Thema “Für welche Marke sollte man sich beim dSLR-Kauf entscheiden?”
    am WE war ich auf einer Geburtstagsparty und sollte dort Bilder schießen. Hab ich auch gerne gemacht. Bis zum Gau: etwa zur Halbzeit legte sich meine EOS 40D schlafen. Einfach so. Auf dem Display stand “error 99 …” . Musste genervt aufgeben, weil alles nicht geholfen hatte.
    Zu Hause im Internet gesucht und haufenweise derartige Berichte gefunden. s. a. hier: http://www.flickr.com/search/?q=error%2099&w=all
    Scheint mit dem shutter ein ziemliches Problem bei Canon zu geben. Oder besser gesagt mit der dortigen Qualitätssicherung!
    Wenn die lieben Objektive nicht wären, ich wüsste nicht, ob ich nicht auf Nikon umsteigen würde.
    Jedenfalls bin ich seit heute meine cam für die nächsten Wochen los und hoffe, dass dieses Problem auf Dauer behoben wird. Ich hatte erst etwa 6000 Auslösungen und Canon bewirbt die 40D mit bis zu 100.000 stabilem shutter!!
    Gibt es eigentlich irgendwo einen Vergleich zwischen den größeren Systemen (Oly, Nikon, Canon etc.) was derartige Probleme schon nach kurzer Zeit aufzeigt? Irgendeine Statistik? Das wäre doch mal interessant.
    Oder zumindest die HS Hörerschaft. Wie sieht es da aus?
    Ich mache mal so ein Thema im Forum auf.
    Enttäuschte Grüße
    Gerhard

  11. Verschlüsse können immer mal vor der Zeit kaputt gehen, und wegen des Err99 wäre ich vorsichtig, was die Ableitung eines “Serienproblems” angeht – das zeigt die Kamera ja bei jedem zweiten Fehler an – recht unspezifisch also.

    Bestes Beispiel meine F-301 aus guten alten Analog-Tagen, japanischer Kruppstahl, eigentlich unkaputtbar. Trotzdem hat der Verschluss gerade mal zwei, drei Filme (!) gehalten, dann musste ein neuer her. Der hält dafür zuverlässig seit 18 (!) Jahren. Filmzahl kann ich nicht sagen, ich hatte die Kamera für ca. 2 Jahre einer Kunststudentin geliehen ;)

    Es bleibt natürlich ärgerlich, aber innerhalb der “Garantiezeit” bzw. bis zu zwei Jahren sollte eigentlich auch Canon eine solche Reparatur auf Kulanz durchführen.

    Eine Statistik würde dir wenig helfen, die wäre nämlich – wenn sie gut ist – Ausreisserbereinigt, und ein solcher dürfte bei dir vorliegen :o

  12. Zur Folge allgemein:
    Zunaechst muss ich sagen, dass ich ein grosser Fan von HS bin und wirklich alle Follgen gehoert habe. Weil ich jetzt nicht lobe, sondern kritisiere, heisst dies nicht, dass ich HS nicht mehr mag, sondern, dass ich glaube, dass nur ein Kritik jemanden weiterbring.

    Mac: Gehoert fuer mich nicht in HS. Ich glaube der (geringe) Anteil an Mac Nutzern wird sich andersweitig informieren, den Rest interessiert es nicht.

    Bibble: Klasse Bericht. Danke Alex.

    Kamerakauf: Wie oft wurde das Thema hier schon durchgekaut? Ich finde die Hoerer sollten mal die alten Folgen nachhoeren. Neues kam jetzt auch nicht dabei raus.

    Kameravergleich: Das war mal was anderes und recht interessant. Allerdings verstehe ich nicht, dass die Pixelpeeper, die selber keine guten Bilder machen, kein Recht auf Kritik haben? Duerfen also z.B. nur gute Musiker die Musik andere Leute kritisieren?

    Moni: Tolle Themen. Fuer die erste Folge ein guter Start. Ich finde es eine gute Idee, sie erst mal mit bei euch aufzunehmen. Vielleicht waere es besser, diese an den Schluss zu packen, denn dann koennten Nicht-Interessierte diesen Teil ueberspringen. Aber solche Themen sind bei euch doch recht kurzgekommen in der letzten Zeit.

    Twitter: Fuer mich ist dies nichts weiter als eine kurze Frage per E-mail. Ich sehe leider keinen Vorteil darin. Direkt ist dies nur fuer Chris und Boris. Wo liegt ansonsten der Unterschied zwischen Twitter und Mail?

    Nochmal zur Kameraempfehlung:
    Ich kann ebenfalls Pentax empfehlen. Hatte zuerst die K100D und nun die K20D. Nie Probleme gehabt und bin sehr zufrieden. Vorteil von Pentax ist die sehr hohe Qualitaet der Linsen. Pentax hat die besten Festbrennweiten. Ist nicht jedermanns Sache. Der grosse Vorteil von Canon und Nikon ist fuer mich der grosse Gebrauchtmarkt (viele Verkaeufer, aber auch Kaeufer).

    Zum Sensorfilm:
    Ich hab den Sensorfilm schon desoefteren benutzt und bin jedes Mal wie bei einer Bombenentschaerfung vorgegangen. Das ist glaube ich eh die wichtigeste Regel bei allen Reinigungsmethoden des Sensors. Dann passiert auch normalerweise nichts.

  13. zu Monis Motivklingel: Endlich mal ein anderer Podcast, jemand der sich nicht um Pixel und Co streitet, sondern sich Gedanken zu Motiven macht. Kreativ. Gute Töpfe allein machen noch keinen Sternekoch habe ich mal irgendwo im Netz gelesen….
    Bitte weiter so.
    Gruß, Ingo

  14. @Saxi – Mein Geräusch ist ein sehr alter Bürostuhl. Chris Geräusch war ein iPhone, richtig (siehe auch 4. Kommentar von RobbyBer ;)) – Damit hast Du es zumindest als 2. richtig erkannt :)
    Grüße

  15. Zu Bibble: Es gibt die Preview bereits. Unbegrenzt leider nicht, nur wenn man eine Bibble 4 Lizenz hat.

    Ich verwende auch nur Bibble und bin sehr zufrieden. Es gibt noch ein paar Ecken und Kanten in Bibble 5, aber es ist durchaus verwendbar. Es gibt also deutlich mehr als nur Screenshots. Selective Editing zum Beispiel! Gibts das eigentlich in Lightroom? Habe es mal gesucht und nicht gefunden.

  16. @Paul: “selective editing” bei LR ist der Korrekturpinsel und der Verlauf. Damit geht schon eine Menge – leider stehen nicht alle Regler zur Verfügung.
    Bibble geht da deutlich weiter. Noch interessanter finde ich das PlugIn-Konzept und hoffe, dass sich da noch viel tun wird in diesem Bereich! Die machen nämlich ECHTE RAW-Editor-PlugIns – nicht einfach nur TIFF rendern und das dann bearbeiten sondern direkt in der RAW-Bearbeitungskette.

  17. Zum Bildstabilisator: ich benutze ein Olympus E3 und kann die Aussage das beim eingebauten Stabilisator das Bild wackelt wenn man durch den Sucher blickt nicht nachvollziehen. Eher ist es genau umgekeht wie ihr es in dieser Folge erklärt habt. Nur der Sensor bewegt sich und deshalb sieht man davon im Sucher garnichts.

    Ansonsten weiter so.
    Peter

  18. @Peter: Eben! Klemm ein Tele drauf und Du siehst im Sucher ein wackeliges Bild (weil Du eben zitterst, das Objektiv nicht 100%ig ruhig halten kannst). Das Sucherbild wackelt weil man selbst die Kamera nicht ruhig hält.
    Wenn die Stabilisierung im Objektiv eingebaut ist, dann hast Du im Sucher ein ruhiges Bild – auch wenn Du selbst etwas zitterst.

    Du hast vermutlich verstanden, dass der Stabi in der Kamera für ein _zusätzliches_ Zittern im Sucher sorgen würde? Ne – so habe ich das nicht gemeint :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>