#073 – Groggy

Nach dem Workshop ist vor dem Workshop und wir sind noch etwas groggy – wann soll man nur den Schlaf nachholen? :) Na, jedenfalls nicht heute, denn hier ist eine neue Folge für Euch mit diesen Themen:

  • Ein Video mit lustig-kreativem Einsatz der “Joints” – Verbindungen von Elementen (hier Vordergrund und Hintergrund) in einem Bild.
  • In Russland ist wohl alles etwas härter: Sehr abgefahrene Foto-Aufgaben gibt es hier zu sehen.
  • Kalibrierung: Monitor mit Software kalibrieren?
  • Thema Messmethoden: Mehrfeldmessung, Mittenbetonte Integralmessung, Selektivmessung und Spotmessung – was ist das eigentlich?
  • Audiokommentar von Julian: Gedanken und Tipps zur Reisefotografie.
  • Foto-Quicky: Wie viel passt eigentlich auf ein Foto? Hier die Formel zum nachlesen:
    • Aufnahmebreite = Sensorbreite / Brennweite * Entfernung
    • Achtet bei der Berechnung nur darauf, dass Ihr durchgängig mit derselben Einheit (also z.B. Millimeter oder Meter) rechnet!
    • Sensorbreiten (grob): Canon (APS-C Format) 22mm / Nikon 24mm / Vollformat 36mm
    • Beispiele:
      • 100mm auf 20m Entfernung? 22mm/100mm*20m = 4,4m
      • Portrait mit 50mm? 22mm/50mm*5m = 2,2m (eine Person würde hochkant auf das Bild passen)
      • Turm in 10km Entfernung, Turm ist 10m breit…
      • …mit 300mm? => 22mm/300mm*10km = 733m (1,3% der Bildbreite ist der Turm)
      • …mit 600mm? => 22mm/600mm*10km = 366m (2,7% sind Turm)
      • …mit 1000mm? => 22mm/1000mm*10km = 220m (4,5% sind Turm)
      • …noch ein 2x Konverter drauf => 22mm/2000mm*10km = 110m (9% sind Turm)
      • Was tun damit der Turm mindestens 30% Breite einnimmt? Ziel ist also: 30m sollen auf das Bild
      • … Rechnung umstellen: Sensor/Aufnahmebreite*Entfernung = Brennweite
      • …22mm/30m*10km = 7333mm
  • Basalt-Stativ: Wie wird es gemacht?
  • Basteltipp: Ringblitz selbst gebaut
  • Basteltipp: Die Licht-Tonne von Markus
  • Die Aufgabe “Blitzgescheit” haben wir bis zum 27.3. verlängert um wieder in den Rhythmus zu kommen :)
  • Und wir ermitteln einen Gewinner der “Sicherheit”-Aufgabe. Es gibt eine “Filters-Unlimited”-Lizenz. Herzlichen Glückwunsch!

» Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

20 thoughts on “#073 – Groggy”

  1. Tote Hose im moment, letzte woche hatte ich auch schon mehrer Problemer eure Show zu hören.

    Ich hoffe dass ech gleich wieder klappt, denn ich möchte wieder lachen :)

  2. Es tröpfelt, aber es wird… noch 3 Minuten *g*

    Die Idee mit dem Ringblitz hatte ich sogar auch schon, weil ich hier sonen albernen Glasfaser-Lampenpilz rumstehen hatte; hat aber nicht gut funktioniert, mir fehlte aber auch der Tipp mit dem polieren der Enden der Fasern. Vielleicht probiere ich es bei Gelegenheit noch mal, der Weg scheint ja doch gangbar :)

    Danke für den Link!

  3. Diese Idee mit den Bilder Aufgaben ist der Hammer. Die Russen sind ein nettes Fölkchen;-) Macht doch Probe halber auch mal so ne Aufgabe.
    Ich würd mich freuen

  4. das mit der Geschwindigkeit merke ich leider auch immer wieder mit der hp. Und nur mit dieser, da wird der Rechner bei mir im Büro (LapTop HP compac nc6400) nach einer Weile komplett ausgebremst. Keiner weiß warum. Oder hat jemand eine Idee?

  5. Zu der Sache mit der Sonnencreme:
    Man sollte sich eh etwa 30 Minuten bevor man in die Sonne geht einschmieren. Sich danach die Hände zu waschen ist eher ungeschickt, da dann die Hände nicht mehr geschützt werden. Besser ist es sich einzucremen, dann etwas warten und die Hände mit einem extra Handtuch abreiben – halt nur so stark, dass man keine Fettfinger mehr hat, aber nicht die ganze Sonnencreme ab ist.

    Spätestens wenn man fotografiert wird man dann auch feststellen, dass man mit der Nase doch auf das Display gekommen ist ;)

  6. Display und Sonnenbrille – die sind im Sommer dauerbeschmiert. Wenigstens ist auf dem Display eine Schutzkappe drauf. *seufz*

  7. irgendein hall hat sich da in eure sendung geschlichen…ist nicht weiter schlimm da es ganz leise ist aber wenn man genau hinhört hallt es leicht im hg.
    ansonsten weiter so man lernt viel und hat spass dabei ;)

  8. Vielleicht mal als Antwort auf den Audiokommentar:
    Natürlich kann man Ägypten auch ohne Reisegruppe bereisen. Die öffentlichen Verkehrsmittel verkehren deutlich regelmäßiger als in Deutschland und sind zumindest für Touristen auch deutlich erschwinglicher. Ich würde sogar davon abraten eine andere Reiseform als den Individualtourismus zu nutzen, aber letztlich ist das Geschmackssache. Ägypten ist als Reiseziel recht sicher, wenn man die Vorsichtsmaßnahmen, die man auch zu Hause beachten würde, einhält. Diebstahl ist in Ägypten beispielsweise verpönt, was dem Pauschaltouristen nur deshalb nicht auffällt, weil er in seinen Ressorts gar nicht von Ägyptern umgeben ist. Da hört man dann sogar Stories von aus Hotelsafes verschwundenen Kameras. Einem von mir ausgeliehenem Fahrrad gehörte nicht mal ein Schloss an, dass fand der Besitzer einfach überflüssig.

    Viel wichtiger als das im Kommentar beschriebene Sonnencremeproblem, (Braucht man die wirklich?), ist in meinen Augen die unglaublich grelle Sonne. Die entstehenden Bilder sind erstaunlicherweise deshalb extrem kontrastarm. Nur früh am Morgen und spät am Abend sorgt der Schattenwurf für mehr Bildtiefe. Die Farbtemperatur ist Tags über ebenfalls gigantisch, eingebaute automatische Weißabgleiche kommen hier an ihre Grenzen.
    Wüstenregionen stellen den eingebauten Weißabgleich vor weitere Probleme, eigentlich kann man den da gleich vergessen.

    Ein Stativ mitzunehmen würde ich mir auch gut überlegen. Wenn, dann lohnt nur die Mitnahme eines Hochwertigen, welches man mit einer Hülle tarnen sollte, um nicht sofort aufzufallen. Man sollte allerdings beachten, dass viele Stätten zusätzlich zum Eintritt eine Stativgebühr verlangen.

  9. Hallo Michael,

    warum ich das mit dem Pauschaltourismus so gesagt habe: Mein Eindruck war der, dass man in der gleichen Zeit als individuell reisender Mensch viel weniger sehen kann; es sei denn, man kennt sich sehr gut aus. Ich reise sonst auch immer individuell und war etwas skeptisch, nun zum ersten mal einen Pauschalurlaub zu machen. Wie gesagt: In den zwei Wochen hätte ich individuell bestimmt nicht so viel sehen können.

    Sonnencreme: Es ist kein Killertipp, weiss ich. Aber auch Kleinigkeiten sollten erwähnt werden, damit andere Leute nicht den gleichen Fehler machen. War nämlich schöne Arbeit, die Linse wieder sauber zu kriegen.
    Und ja, man braucht Sonnencreme (auf der Haut ;-). Ich weiss nicht, was für ein Monster-UV-Blocker-Fell Du hast, aber der durchschnittliche Mensch aus unseren Breiten würde sich bei der Sonneneinstrahlung gut verbrutzeln. Isso.

  10. Pingback: lens-flare.de Blog
  11. Intriguing article. I know I’m a bit late in posting my comment however the article ended up being to the idea and merely the details I was looking for. I can’t say which i agree with everything you could mentioned nevertheless it was emphatically fascinating! BTW…I found your blog by using a Google search. I’m a frequent visitor on your blog all of which will return again soon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>