#065 – Fotografieren mit Pütz

Die heutige Folge bestreiten wir sozusagen zu dritt: Chris, Boris und ein entfernt bekannter Bastelfreund erklärt die Entstehung eines Bildes. Außerdem warte diese Themen auf Euch:

  • Fehlerteufelchen: In Folge #063 wurde der Eindruck erweckt, dass es sich bei “Felicitas” (dem “Weichnachtsmann mit Hilfe des Postkarten-Services” um einen Mann handeln würde. Dies war falsch. Felicitas ist eine treue Hörerin :)
  • Nachtrag zu RAW-Konvertern von Gerald
  • Workshops: Wir wurden jetzt mehrfach gefragt, ob wir nicht einmal etwas über die Inhalte der Workshop erzählen könnten. Das machen wir natürlich gerne.
  • Linktipp von Reto aus der Schweiz: Fotobuch-Test als Video.
  • Thema: FTR und Belichtungsmessung/-Speicherung. (FTR = Focus Then Recompose)
  • Ein Tipp von Colmans zu Grafiktablets
  • Jean McGyver Pütz erklärt die Entstehung seines Brot-Bildes
  • Und natürlich eine neue Aufgabe für Euch

Diese Folge als MP3 herunterladen

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

10 thoughts on “#065 – Fotografieren mit Pütz”

  1. Die Folgen werden ja immer kürzer! Was soll ich da nur tun bei 1,5 Stunden Bahnfahrt? Mehr Mammutfolgen, bitte! Und zwar täglich;)

  2. kann die aktuelle Folge auch nicht auf der Website ahnhören / mir die Datei als mp3 aus dem netz herunterladen. (itunes habe ich nich nicht versucht wir aber wahrscheinlich ebenfalls nicht klappen) :-(

  3. Thema Belichtungsmessung:

    Bei der Canon 400D ist es aber gerade anders herum wie ihr es erklärt habt.
    Wird (in den Standardeinstellungen) der Auslöser halb durchgedrückt wird fokussiert, die Belichtungsmessung erfolgt erst beim Druck auf die Sterntaste und wird dann für 4 Sekunden gespeichert.

  4. Ich war mit der nagelneuen Folge joggen. Am Ende bekam ich ein wenig Angst:

    Chris: “Ich glaube, dass wir fast schon wieder am Ende dieser Sendung angelangt sind…”
    Ich (denkend): “Hm blöd, ich hab noch ein Stück zu laufen”
    Boris: “Also keine Langzeitjogger-Folge…”
    Ich (denkend): “Was ? Woher wissen die, dass ich gerade… na egal… was hör ich denn jetzt ?”
    Chris: “Wenn ihr weiter joggen wollt, könnt ihr einfach mal auf die Taste drücken, bei der der Podcast nochmal von vorne losgeht.”

    Aufgrund dieses quasi-Dialogs schau ich ein wenig verstört nach hinten, um zu sehen, ob ihr mich beobachtet. Checke, ob ich wirklich einen Podcast und keine Livesendung höre… beides negativ :-)

  5. Zu FTR:
    Sich mit der Handhabung der Kamera zu beschäftigen ist eine sehr gute Empfehlung. Bei dSLRs kann man doch meist die Kamera so einstellen wie man es haben möchte.
    Das volle Potential der Kamera kann man erst ausschöpfen, wenn die Kamera das macht was man will und nicht umgekehrt.

    Ich habe meine Kamera (eine Nikon) so eingestellt, dass mit einem Halbdruck des Auslösers der AF aktiviert, die Belichtung aber nicht gespeichert wird.
    Die Belichtungsspeicherung (AE-L) habe ich auf den AF-L/AE-L Knopf gelegt, nur AE-L. Für die Belichtungmessung verwende ich Matrix-Messung.
    Das hat für mich den Vorteil, dass ich bei FTR eine passende Gesamtbelichtung bekomme, wenn ich nur den Auslöser betätige. Ist die Lichtsituation so, dass ich das Motiv richtig belichtet haben möchte kann ich fokussieren, AE-L drücken und dann den Bildausschnitt wählen.

  6. Ich war grad mit dem Hund draussen, hab die Folge gehört und wäre beinnahe von meinem Glauben abgefallen, als ich die FTR Sache von euch gehört habe, denn ich war eigentlich fest davon überzeugt, daß die Belichtung eben NICHT festgehalten wird, nur der Fokus (wie auch Steppenwolf71 schreibt).

    Keine Sorge, keine böse Kritik oder so, nur ein Kommentar von einem verwirrten Hörer :-)

    Ich habs natürlich auch gleich zuhause ausprobiert und bei mir (Canon 40D) ist das eben genau so, daß NUR der Fokus gehalten wird, die Belichtung aber erst dann “berechnet” wird, wenn der Auslöser durchgedrückt wird.
    Belichtungs/Fokuseinstellungen (Custom Functions) wurden bei meiner Kamera nicht geändert und ich nutze eigentlich immer den TV oder AV Modus (vielleicht ist es ja bei den voreingestellten Programmen anders. Nutze ich aber nie)

    Also entweder hab ich (und Steppenwolf71 *grins*) was falsch verstanden (dann ignoriert den Kommentar hier) oder ich lag richtig. Denn wozu gibt es sonst die “Sternchen”-Taste, um die Belichtung festzuhalten? (mal abgesehen davon, daß man die Taste VOR dem (Nach)Fokusieren nutzen kann)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>