Na los, nun tut doch endlich was!

BorisBoris hat heute Geburtstag! Den wievielten wollte er leider auch nach mehrfacher Androhung physischer Konsequenzen nicht verraten.

Na los, nun gratuliert ihm schon (z.B. per E-Mail), sonst muss ich mir auf der Show wieder was anhören.. :)

Chris


Foto eiskalt und ungefragt von Christian geklaut

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

27 thoughts on “Na los, nun tut doch endlich was!”

  1. Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Sollen wir jetzt aufgrund des Fotos RATEN wie alt Du geworden bist? OK, ich fang mal an… 40? ;-)))

    Feier schön! Ich hoffe Ihr vergesst daneben nicht die Produktion der 50. Folge!

    Viele Grüße
    Stefan

  2. Na da will ich mich doch nicht lumpen lassen.
    Also *trälla* häääpy börthdäy toooo youuuu *jaul*
    Alles gute zum Geburtstag ;)

  3. Und auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum wievielten Geburtstag auch immer :-) Happy Birthday und weiterhin happy shooting!

  4. Boris alles Gute zum Burtseltag!
    Das Alter sollte sich daran zu messen wissen wann er anfing YPS zu lesen…
    Ich hoffe das man in der nächsten Folge hören kann wie Ihr Geburtstagskuchen esst, so wie man es aus alten Folgen von den Pizzen her kennt!
    lg flockes

  5. Lieber Boris,

    alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viele fröhliche Stunden Happy-Shooting-Folgen-Aufnehmen :o)

    Viele Grüße
    Steffen

  6. Hallo Boris,
    auch von mir einen Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Auf dass, alle deine Wünsche in Erfüllung gehen. Vergiss jetzt mal das Fotografieren (aber nicht zu lange) und lass es richtig krachen.

    Gruß, Guido.

  7. Hallo Boris,

    alles Gute zum Geburtstag! Viel Freude und Gesundheit wünsche ich Dir natürlich und dass Du noch mindestens 3000 Folgen happyshooting machst mit Chris zusammen! :-) Feiert schön und lasst Euch den hoffentlich vorhandenen Kuchen schmecken. Vielleicht vom Kerzen ausblasen noch ein Foto machen. Kannst ja zum Auspusten auch den Rocket-Blower nehmen. ;-)

    Viele Grüsse,

    Christian :-)

  8. Jahrgang 1980 – und was war davor?

    >> Die meisten Kinder ab diesem Jahrgang kennen nur einen Papst. Für sie gibt es außerdem keinen Kanzler vor Helmut Kohl. Bei “The Day After” denken sie an Kopfschmerzen, nicht an einen Film.

    >> Und Cola gab es schon immer in unkaputtbaren Plastikflaschen. Der Verschluß war immer aus Kunststoff und nie aus Metall. Cola in Glas-Flaschen? Und dann nur ein Liter?

    >> Und was sind übrigens Knibbelbilder? Ministeck? Atari ist für die meisten genauso weit weg wie Schallplatten: Denn sie haben nie einen Plattenspieler besessen, da ja schon vor ihrer Geburt die Compact Disc erfunden worden ist – und sie haben nie Pac Man gespielt. Und erst recht kann niemand von ihnen glauben, daß man Geld ausgegeben hat, um ein “Telespiel” zu spielen, das nicht einmal so aussah wie Tennis…

    >> Im übrigens hieß Twix niemals Raider und war auch nie “der Pausensnack”. Ach ja: Und was zum Teufel sind Treets?

    >> Auch eine Kugel Eis hat immer eine Mark gekostet, es gibt keine Marken, die “Vanilla” oder “Fiorucci” heißen und erst recht gab es nie eine Zeit ohne Marken; was ist übrigens ein Parka? Und wieso sollte man sich Windeln um den Hals hängen – oder Palästinensertücher?

    >> Wo wir gerade vom Outfit sprechen: Was sind Popper? Was ist ein Popperschnitt? Und warum sollte man sich seine Schultern auspolstern und das Ende seines (Stoff-!)Gürtels im 90°-Winkel nach unten hängen lassen?

    >> Diese Generation hat nie einen Fernseher mit nur drei Programmen gesehen – ganz zu schweigen von einem Schwarz-Weiß-Fernseher. Und vor allem nicht ohne Fernbedienung! Sie hatten immer Kabel– und Satelliten-Fernsehen. Was ist eigentlich Beta?

    >> Der Walkman wurde von Sony vor ihrer Geburt erfunden. Rollschuhe haben Rollen, die hintereinander angeordnet sind und der Schuh ist immer schon dran; und was sind Disco-Roller?

    >> Wetten daß… war immer mit Thomas Gottschalk, Pommes hat man schon immer im Backofen gemacht – und was sind Bonanza-Räder? Klar kennen sie Günther Netzer und Franz Beckenbauer: Das sind Fußball-Kommentatoren.

    >> Die jetzt Zwanzigjährigen haben noch nie beim Schwimmen über den weißen Hai nachgedacht. Sie wissen nicht wer Mork war und warum er vom Ork kommt… Ihnen ist es auch egal wer J.R. erschossen hat und außerdem haben sie keine Ahnung, wer J.R. überhaupt ist.

    >> Michael Jackson war schon immer weiß.

    >> Sie haben noch nie einen Big Mac in einer Styropor-Verpackung gesehen und schon immer gíbt es Haarschaum und Unisex-Hairstylingprodukte.

    >> Sie glauben, daß es nicht sein kann, daß Puma-Schuhe mal der letzte Schrei waren und daß das Top-Modell von Adidas nur 99 Mark gekostet hat und keine Luftkammer hatte und nicht blinkte.

    >> Sie haben noch nie ein Snickers in roter Verpackung gesehen.

    >> Sie wissen nicht, daß man Daten auch auf Kassetten speichern kann, denn sie haben auch noch nie eine gelocht, geschweige denn umgedreht.

    >> Sie wissen nicht, warum Nicki Lauda immer eine Mütze trägt.

    >> Sie kennen Herrn Kaiser von der Hamburg Mannheimer nur ohne Brille und Seitenscheitel. Den netten Mann von Persil kennen sie gar nicht. Hies der Mann nicht Clementine und war eigentlich eine Frau?

    >> Sie wissen nicht, daß Frau Sommer nicht mit Dr. Sommer von der Bravo verheiratet ist, sondern bei Jakobs-Kaffee arbeitet und an Festtagen ein Pfund Krönung mitbringt.

    >> Sie wissen nicht, daß Parkuhren früher auch 10-Pfennig-Stücke genommen haben.

    >> Aber Du weißt das alles.
    >> Denn Du bist älter. :-)

    ABER:
    “Wir waren Helden. Wenn du nach 1980 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun.
    Kinder von heute werden in Watte gepackt!

    Wenn du als Kind in den 70er oder 80er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben konnten!

    Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.

    Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen. Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, daß wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.

    Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mußten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.

    Niemand wußte, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen uns Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach “Aufsichtspflicht”. Kannst du dich noch an “Unfälle” erinnern?

    Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders. Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

    Wir hatten nicht:
    * Playstation
    * Nintendo 64
    * X-Box
    * Videospiele
    * 64 Fernsehkanäle
    * Filme auf Video
    * Surround Sound
    * eigene Fernseher
    * Computer
    * Internet-Chat-Rooms

    Wir hatten Freunde!!!

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten.

    Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.

    Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns.

    Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, mußte lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

    Unsere Generation hat eine Fälle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Mißerfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wußten wir umzugehen.

    Und du gehörst auch dazu.
    Herzlichen Glückwunsch
    Nils.

  9. Yo, Herzlichen Glühstrumpf Boris.
    Mögen sich all deine Wünsche und Träume erfüllen.

    PS: Kommst du jetzt so langsam in die Wechseljahre????

  10. Natürlich auch von mir alles Gute ;)!!

    @Yeti205…………..Wechseljahre?? Ich glaub Boris will keine Nikon, der bleibt bei Canon

    @ Nils:
    Ich schreib dann mal über den…..

    Jahrgang 91: (naja, ich schreib mehr über mich)

    Sie kennen die Bundeskanzler der Bundesrepublik, auch wenn auf einem Gymnasium in Schleswig-Holstein die Gründung der BRD, der kalte Krieg und die Wiedervereinigung nicht in Geschichte behandelt werden, dafür aber Mittelalter, Reformation und der Absolutismus Ludwig XXIV’ doppelt

    Denken beim Anblick eines “90° nach unten Gürtels”, dass sie Rap nicht hassen, aber eben einfach lieber Musik hören

    Sehen überhaupt kein Fernsehen…….hören/sehen lieber Podcasts mit vernünftigem Inhalt

    Versuchen, sich selbst den Umgang mit Lochkarten und einem Commodore PET 2000 beizubringen

    Machen bei einem Unfall keinen ausFLUG durch die Windschutzscheibe

    Haben Freunde

    Sind froh, keinen Wurm essen zu müssen

    Stehen zu ihren Taten/brechen nicht das Gesetz

    Wurden noch NIE in Watte gepackt (Wolle ist eh besser ;-) )

    So, hier gleich mal der Haftungsausschluss: Ich möchte keinen “Krieg der Jahrgänge” auslösen, mochte nicht Nils’ Text niedermachen, mochte niemanden kritisieren, provozieren o.Ä…..!!

    Ich will nur meinen Jahrgang verteidigen ;)

  11. Hi Boris,

    zwar zu spät, aber nicht weniger herzlich:
    Alles gute zum Geburtstag.

    Gruß,

    Olaf (mit der kaputten Hand)

  12. Na , dann mal herzlichen Glühstrumpf :O)

    laß dich feiern und genieße Deinen Tag

    lieben Gruß

    Willi

  13. Auch von mir einen “Herzlichen Glückwunsch” :grin:
    … und ‘ne dicke Party.

    Viele Grüsse,
    Michael

  14. Moin Boris,
    auch von mir noch herzliche Geburtstagsglückwünsche und Alles Gute im Neuen Lebensjahr.
    Dank für das Geschenk von Dir (und Chris) an uns: die neue Folge Happy Shooting :-)

    Viele Grüße
    Gerd

  15. Hy Boris, Mensch, dann haben wir ja am selben Tag Geburtstag ;-) Herzlichen Glückwunsch auch von mir.

    Haste gesehen, aus “Miss Ehrensenf” ist ja inzwischen richtig was geworden und du hast sie noch interviewt ;-)

    Lieben Gruß

    Harald

  16. @all: DAAAAAAAAAAANKEEEEEEEEE :-))))))))))) Bin ganz gerührt :o)

    @Harald: Gibt’s ja gar nicht :D – Na dann: Herzlichen Glückwunsch auch von mir!!!
    Ja – ich habe sie auf 3sat (war es doch?) gesehen als sie die 60er angekündigt hat. Ziemlich genau der Ehrensenf-Stil ;) Und im Interview haben wir noch gefeixt, ob sie wohl für entsprechende Bezahlung auch zum TV gehen würde… ob das die richtigen Leute gesehen haben? Ob Happy Shooting der Wegbereiter war? Vermutlich wohl nicht – aber ich möchte gerne daran glauben :)

  17. So Hallo lieber Boris
    Herzlichen glückwunsch zum Geburtstag, nachträglich. Wünsche dir viel Erfolg, Gesundheit, Spass und weitere 10000000000 Folgen HS
    Dankeschön

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>