Brandaktuell: Der WDR als Straftäter?

Hat zwar nichts mit Fotografie zu tun, verdient aber meiner Meinung nach trotzdem Aufmerksamkeit, deshalb hier ein Sonder-Posting:

NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS NEWS

Skandal im Podcast-Land?! .. schaut einfach mal rein, was dem Peter von Lemotox gerade so mit dem WDR passiert.

Ich persönlich finde diese Geschichte mehr als Traurig..

Chris

Beitrag teilen

Sharing-Dienste durch Klick aktivieren - der Privatsphäre zu liebe

flattr this!

29 thoughts on “Brandaktuell: Der WDR als Straftäter?”

  1. Ich gestehe, ich sehe den Skandal nicht. Die Laufzeiten könnten etwas besser sein, aber bei derart großen Organisationen ist das bedauerlicherweise Usus. Nachdem den Redaktionen ihren Part getan hat, wandert das jetzt garantiert durch die Rechtsabteilung, wo ganz sicher keinen den ganzen Tag Däumchen dreht, sondern ein paar Fälle mehr zu prüfen sind.

    Wobei ich denjenigen, der die Grafik freigegeben hat, nicht entschuldigen will, sofern er nicht angelogen wurde.

  2. scheiss Verein!

    Wenn ich das Logo vom NDR auf meine Seite klatche und ne Volge Gerd und sein Pferd verbreite bekomme ich ne Abmahnung.. Wixxer!

  3. Also ich habe in mehreren grösseren Firmen gearbeite. Die Bürokratie geht leider immer wieder so lange wege. Kommunikation und Verantwortung innerhalb großer Firmen und Konzerne haben nichts mehr mit ‘persönlichem Interesse’ zu tun – traurig aber wahr.

    Es zeigt sich hier vor allem nur eines, wenn man wartet, passiert nichts. Bei jeder Versicherung telefoniere ich alle drei Tage hinterher – wann immer es notwendig ist, maile ich jede grossen Firma täglich an um eine Antwort zu erhalten.

    Die Frage ist, ob das hier ein Einzelfall ist oder (wie aus dem Lemotox-Podcast auch herauszuhören ist) ‘geplant’ und somit vorsätzlich hier die Beantwortung verschleppt wurde. Falls das “die Regel” wäre, warum hört man dann nun zum ersten mal davon?

  4. Mir fält da gerade was auf; Ist der Smiley eigentlich im Bereich Podcast/Medien gemeinfrei? Ist ja schließlich auch in diversen Ländern ein geschütztes Symbol. :-)

  5. Wofür einen Anwalt? Honorarvertrag?
    Ich hätte da erstmal eine gesalzene Rechnung (Sichwort Strafnutzungsgebühr) hingeschickt.

    Mit dem Sportamt einer großen Stadt aus dem benachbarten Ausland habe ich damit gute Erfahrungen gemacht. Deren Werbeagentur hatte eines meiner Fotos auf der Sportamt Homepage mehrfach verwendet.

    Es wurde umgehend gezahlt und hat mir in kürzerer Zeit deutlich mehr eingebracht, als wenn ich einen Anwalt eingeschaltet hätte.

    LG, Tom (C:=

  6. Also das RSS Feed Zeichen kommt nicht von Lemotox sondern von der Mozilla Corp. und ist deren geistiges Eigentum. Wenn Herr Marquardt dann beim designen eines Podcasticons dieses Zeichen weiterverwendet, darf er es machen, ist schließlich erlaubt. Genauso wie die Verwendung durch weitere Personen oder Firmen, solange sie die Rechte der Erschaffer des Icons, also der Mozilla Corp. achten und nicht verletzten. Und das haben sie nicht. Also warum regt Marquardt sich auf?

  7. Böse böse böse!
    Das was Tom sagt klingt gut,
    aber das ist auch keine kleine Werbeagentur…
    Ich würde damit ggf stärker an die Öffentlichkeit gehen,
    könnte ggf. wunder wirken.

  8. Das RSS-Feed-Zeichen kommt um genau zu sein von der Mozilla Foundation und ist, wie deutlich in den usage guidelines und der FAQ zu lesen ist, frei verfügbar.

    Den Skandal sehe ich weniger darin, dass die Kommunikation so lange dauerte sondern eher darin, dass der Leiter der WDR-Fernsehgrafik in der Stellungnahme sagt, Werke zu verwenden und die Rechte erst nachträglich zu klären sei deren grundlegendes Arbeitsprinzip. Im Grunde heißt das, dass das Urheberrecht immer erst einmal verletzt wird, bevor man sich um die Lizenz kümmert. Im konkreten Fall des Podcastlogos wurden so beide Bedingungen der Lizenz nicht erfüllt und können auch nachträglich nicht mehr erfüllt werden.

  9. Ich finde es nicht problematisch das ein Logo genommen und verändert wurde. Warum das Rad 2x erfinden.

    Das Problem ist viel mehr das zuerst das Logo genommen, abgewandelt und verwendet wird. Vor all diesen Schritten wäre es angebracht zu klären wo die Rechte an der Grafik liegen. Sehr schwer wiegt für mich auch das es die ARD ist die so handelt. Und es ist dabei ziemlich egal ob über den WDR oder ne Agentur oder was auch immer. In Deutschland werden mittlerweile GEZ Gebühren für Internet PCs verlangt. In meinen Augen eine Unverschämtheit. Und dann nehmen die Öffentlich-Rechtlichen sich heraus Copyrights zu verletzen. Dies wird ja bestimmt kein Einzelfall sein. Die Sauerei liegt in meinen Augen also in der Art wie das abläuft. Erst klauen, und dann wenn man erwischt wird zahlen.

    Zu Peter von Lemotox ist zu sagen das er wohl noch nicht wirklich mit großen Verwaltungsapparaten um sein Geld gefochten hat. 1. Monat ist da gar nix, das ist so ziemlich die Minimum Laufzeit von Rechnungen die eintrudeln, von A-Z unterschreiben werden um dann endlich als Überweisung die Firma wieder zu verlassen. Das ganze wohlgemerkt bei eingespielten Geschäftspartnern. In seinem Fall in dem noch ein Vertrag hin und rum geschickt werden muss kann sich das halt noch ein wenig länger ziehen. In meinen Augen alles noch im grünen Bereich was die Bezahlung angeht.

    Das Posting hier, gehört definitiv hier her. Lasen wir mal den Nachnamen beiseite. Es geht um eine Grafik/Bild, das trotz sichtbarer Lizenz veröffentlicht bzw. benutzt wurde. Das kann uns allen passieren. Und wenn sich eine Institution wie die ARD so etwas erlaubt, wie soll ein Unrechtsbewustsein entstehen bei Otto-Normal-Bürger.

  10. Stimmt … es geht um EINE Grafik, die genommen wurde (erlaubt!) – verändert wurde (erlaubt”) – und zu der nicht der Ursprungsverfasser genannt wurde (laut CC-Lizenz eben nicht zulässig).
    Lemotox sagt selber, dass er zuerst Stolz war …

    Wie viel Energie kostet ein Anruf alle drei Tage beim WDR und was für ein Aufwand ist das Erstellen eines Podcasts. Und wie steht das im Verhältnis zu dem gepiepsten Betrag um den es (neben dem beim zweiten hingucken verletzten Stolz) geht?

    Ich finde nicht, dass diese Kleinigkeit (Verzeihung) ist so wichtig, dass hier eine Sondermeldung gemacht worden ist. Was passiert, wenn mal jemand was wirklich Schlimmes im Bereich Podcasting macht (z.B. Zensur, üble Nachrede, Verleumdung …)?

    Wie gesagt: die ganze Sache sollte dem WDR peinlich sein – aber Lemotox sollte der Podcast nicht weniger peinlich sein.

  11. @Roland

    Ich denke eben das der Wind um was falsches gemacht wird. Die Zalungsverzögerung. Den Rest finde ich durchaus “Sondermeldungs”-Würdig. Genau das macht das Netz ja aus.

    Und von einem Standpunkt find ich den Post sehr geglückt. Gebt mal in Google “lemotox wdr” ein. Da ist auch HS wieder mit dabei *lach* So als bestimmt angenehmer Nebeneffekt.

  12. Generell: Die Fernsehgrafik-Abteilung des WDR hat hier ganz klar was verbockt. Außerdem hat der Leiter dieser Abteilung mitgeteilt, dass diese Verfahrensweise (erst mal benutzen, und dann die Rechte klären) dort Usus ist. *Das* halte ich für das wirklich erwähnenswerte. Die Zahlungsverzögerung ist sicher nicht das zentrale Thema, obwohl es dem WDR schon alleine um den guten Ruf zu wahren sehr am Herzen liegen sollte, solche Dinge möglichst schnell und gütlich aus der Welt zu schaffen.

    @FloggingLullabies: Vetternwirtschaft? Eher Brüderwirtschaft. Und da mache ich ja auch gar keinen Hehl draus :) Aber ernsthaft: hier geschieht ein Unrecht im Rahmen der Podcast-Szene und da ich in dieser Szene sehr aktiv und viel unterwegs bin und als Urheber vieler eigener Werke natürlich am gesamten Thema ein starkes Interesse habe, finde ich es mehr als legitim, auf diesen Vorfall öffentlich hinzuweisen. Wenn Hoppe oder Andrea W. sowas passiert wäre, wäre es hier auch im Blog gelandet.

    @Roland: Ich weiß nicht, ob Du noch von einer “Kleinigkeit” reden würdest, wenn so etwas mit einem Deiner Werke geschehen würde. Nehmen wir mal an, jemand nimmt eine Folge Happy Shooting, schneidet vorne eine neue Intro dran im Stil von “Und hier ist wieder die Foto-Sendung vom xyz-Verlag” und stellt sie als eigenen Podcast aufs Netz…

    Chris

  13. Das hat jetzt aber gar nichts mit Fotos zu tun. Sollen nun alle Podcaster ueber diese eine Ungerechtigkeit berichten? Herr Tox haette mal alles schoen seinem Anwalt ueberlassen sollen, dafuer gibt es sie ja. Das schient die einzige Sprache zu seien die die Anstalten verstehen und auch erst dann rührt sich der riesen Apparat.

    ‘…ein unzufriedender Mitarbeiter.’

  14. @ admin:
    Ob Bruder oder Vetternwirtschaft ist mir relativ egal. War ja auch nicht ernst und schon erstrechtnicht böse gemeint also nicht falsch verstehen^^

    Es kommt mir persönlich nur ein bisschen marktschreierisch vor mit diesem NEWS NEWS NEWS und so. Klar ist das ein Skandal und der WDR sollte dafür auch gerügt werden. Aber das nächte mal bitte so eine Aufmache wenn Canon die erste 3D-Kamera entwickelt hat^^

    Naja ist halt meine Meinung.

  15. Also nochmal zum mitschreiben. Das RSS-Feed Icon stammt von der Mozilla Foundation. Ob es mittlerweile auch an die Mozilla Corp. übertragen wurde weiß ich nicht, ist aber auch egal. Es steht unter einer Trippellizenz von MPL / GPL / LGPL. Es steht damit zur freien Verfügung, auch zur kommerziellen Nutzung/Einbindung in Projekte. Aber darf nicht in andere inkompatible Lizenzen umgewandelt werden. Das Icon von Lemotox steht aber unter der CC-Lizenz.
    Was hat der WDR gemacht? Er hat ein Icon das unter dieser Trippellizenz steht verändert und anscheinend benutzt, da der WDR kommerziell ist, eben kommerziell genutzt. Darf er aber auch. Im Gegensatz zur Lizenzänderung durch Herrn Marquardt. Aber vielleicht hat er ja die Erlaubnis durch die Mozilla Foundation bekommen.
    Trotzdem hat der WDR nichts schlimmes oder gar verbotenes getan.

  16. Wo du das mit der Tripellizenz gelesen hast würde ich sehr gerne mal wissen. Die guidelines und die FAQ sprechen beide nicht von irgend einer Lizenz oder einer rechtlichen Bindung. Auf feedicon.com (verlinkt von Mozilla) wird ebenfalls kein Wort über eine Lizenz verloren. Letztendlich sagt die Mozilla Foundation, dass das Feedicon kein trademark ist.

    guidelines: http://www.mozilla.org/foundation/feed-icon-guidelines/
    FAQ: http://www.mozilla.org/foundation/feed-icon-guidelines/faq.html
    trademarks: http://www.mozilla.org/foundation/trademarks/

    Ich bin sehr gespannt auf die Antwort

  17. @marcel: wenn der WDR nix verbotenes getan hat, wie erklärst Du Dir dann das Schuldeingeständnis von deren Seite?

    Chris

  18. @admin: Welches Schuldeingeständnis? Meinst Du das ein Millionenschweres Unternehmen lieber ein kleines Honorar zahlt, anstatt sich mit einem Fall groß auseinanderzusetzen ist ein Schuldeingeständnis? Geld ist im Etat für eventuelle Zahlungen an Designer/Zeichner eh eingeplant. Honorarzahlung statt Prozess ist nur wesentlich weniger Aufwändig und keinerlei Schuldeingeständnis.

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht und das wichtigste zu diesem Fall aufgeschrieben was Peter in der Folge gesagt hat. Da ist der Bezug einfach besser.

    Zitat:————————————————————————
    Das Sie es einfach ohne mein Wissen verwenden können, verdanke ich der Lizenz unter der ich als Urheber das
    Podcastlogo veröffentlicht habe. Hätte ich keine bestimmte Lizenz angegeben, stünde das Logo unter ‘nem ganz

    normalen Copyright. Jeder der es verwenden möchte müsste mal mich fragen ob ich es denn erlaube, und wenn ich es ihm

    erlaube und sage was er dafür tun muss hat er das Recht zu tun was ich ihm eingeräumt habe. Das Podcastlogo steht

    aber unter einer sogenannten Creative Commonslizenz. [...] Ich habe mich da für die CC-Namensnennung-weitergabe

    unter gleichen Bedingungen 2.0 Deutschland entschieden. [...] Jeder darf den Inhalt vervielfältigen und

    veröffentlichen oder aufführen, und jeder darf Bearbeitungen anfertigen. Beides allerdings nur, wenn mein Name

    genannt wird, und wenn die Bearbeitung unter identischen Lizenzbedingungen weitergegeben wird. […und ich kann,

    wenn ich will, andere Verwendungen Genehmigen.

    Zitat Ende————————————————————————

    Also Peter hat dem Mozilla RSS-Feed Icon einen Kopfhörer aufgesetzt. Dieses gesamtwerk ist seine Schöpfung, die Grafik des RSS-Icons nicht. Ob das aufsetzten eines Kopfhörers auf ein bestehendes Zeichen genügend kreativ und verändernd ist um die nötige Schöpfungshöhe zu erreichen, die es braucht um Urheber zu werden, also wirklich etwas künstlerisches geschaffen zu haben, das auch schützenswert ist, darüber lässt sich streiten und kann wohl nur durch ein Gericht ermittelt werden, ist aber auch egal. Gehen wir mal davon aus das es reicht.
    Dann ist Peter also der Urheber des Podcastlogos, nicht aber der RSS-Grafik. Das Podcastlogo steht automatisch unter der MPL/GPL/LGPL Trippellizenz, die der Urheber der Originalgrafik vorgesehen hat, denn dies ist elementarer Bestandteil der RSS-Feed-Grafik und diese Bedingunf _muss_ Peter akzeptieren und auch achten wenn er die Grafik verändern will.
    Es war also illegal, dass Peter eine neue, zur Trippellizenz inkompatible Lizenz gewählt und sie dem Podcastlogo gegeben hat.
    Das mal als erstes.
    Der WDR hat nichts rechtlich bedenkliches gemacht, die kommerzielle Nutzung eindeutig in der MPL/LGPL/GPL Trippellizenz erlaubt ist.

    Zumal sie nicht seine Grafik geändert haben, sondern den Teil des Podcastlogos, der von der Mozilla Foundation stammt.

    Es sei denn Peter hätte das RSS-Feed Icon entworfen^^.

    Und das Grafiken erst im Tagesaktuellen Programm genutzt werden, dann erst bezahlt werden, ist Usus und wohl auch kaum anders denkbar. Da es auch normal ist, regt sich kein TV-Profi darüber auf.

    Also zusammenfassend. Nicht so viel Wind machen. Ruhig beleiben, hoffen das hier keiner Lust hat der Mozilla Foundation zu stecken das jemand ihr Logo unter einer fremden Lizenz anbietet und Peter verklagt. Denn ganz im Gegensatz zu ihm, hätte Mozilla das Recht dazu.

    Warum regt sich eigentlich keiner über die Frechheit auf, einfach eine Grafik zu nehmen, sie unter eine fremde Lizenz zu stellen und auch nur den eigenen Namen nennen zu lassen? Ganz ohne Nennung des Ursprungsurhebers? Der wichtige Teil des Podcastlogos ist doch wohl das RSS-Feed Icon und nicht der Kopfhörer.

  19. Unsinn.

    Sofern hier überhaupt Schöpfungshöhe gegeben ist, besteht sie in der Kombination von Kopfhörer und Logo.

  20. @Peter Brülls: Würde das ja nich schlimmer machen. Aber ich hoffe einfach mal, das die Schöpfungshöhe doch erreicht wurde. Für Peter.

  21. @marcel:

    Du hast in diesem Thread mehrmals geschrieben, das original Mozilla-Feed-Icon stünde “unter einer Trippellizenz von MPL / GPL / LGPL.”

    Ich habe mich grade mal etwas umgeschaut und konnte leider nirgends einen Beleg dafür finden. Vielleicht bin ich aber auch nur zu doof um richtig zu suchen. Hilf mir doch bitte mal mit einem Link auf die Sprünge.

    Was ich gefunden habe sind diese beiden Seiten:

    1. Feed Icon Guidelines
    http://www.mozilla.org/foundation/feed-icon-guidelines/

    2. Feed Icon FAQ
    http://www.mozilla.org/foundation/feed-icon-guidelines/faq.html

    .. und da steht leider nichts von einer Lizenz sondern nur Usage Guidelines und in denen finde ich wiederum folgendes:

    “Am I required to follow the proposed feed icon usage guidelines?
    No. The proposed usage guidelines are not legally binding in any way.”

    Chris

  22. @Chris

    Ich denk dieser Part der Guidelines gibt euch recht.

    The feed icon (or confusingly-similar variants of it) should not be used in the following contexts:

    in relation to information that is not made available in open web syndication formats;
    as, or incorporated as part of, an application icon, a web site logo (including a favicon), or in any other way that would imply to a casual observer that the feed icon was exclusively or primarily associated with a particular application or web site; or
    as, or incorporated as part of, a trademark or service mark associated with a particular individual, organization, product, or service, or in any other way that would imply to a casual observer that the feed icon was exclusively or primarily associated with a particular individual, organization, product, or service.

    In der ARD wird durch die nicht Nennung des Urhebers gegen diese Richtlinein verstoßen. Den Peter sagt ja woher das Icon kommt oder.

  23. Habt ihr euch mal die Mühe gemacht, das Logo des WDR überhaupt _anzuschauen_? Es geht hier überhaupt nicht um den Teil des Logos, welcher das (den?) RSS-Feed darstellt. Der Kopfhörer wurde Pixel für Pixel (ähem, Vektor für Vektor) identisch übernommen. Das RSS-Feed-Logo ist ausgeblendet und nun steht da was blaues vom WDR. Perspektive, Farbgebung … alles Deckungsgleich.

  24. Also mal ehrlich Leute… ich verstehe ja, dass man nun die Chance wittert, hier Geld aus der Sache zu schlagen, weil man beim WDR da als öffentlicher Sender bessere Karten hat, aber man muss die Kirche bei der ganzen Sache auch mal im Dorf lassen. Hättest du einer Privatperson auch per Anwalt eine Abmahnung zugeschickt? Juristisch magst du im Recht sein und ich gönne dir die Kohle auch, aber finde das große Theater drumrum übertrieben und etwas albern. Gibt wirklich schlimmere Sachen als dies hier…

  25. @Felix

    sehe das genau so, gegen eine Privatperson würde man auch nicht so eine Session machen, da würde erstmal eine normale E-Mail reichen und man klärt das unter Kollegen.

    Nur weil hier der WDR im Spiel ist wird es groß aufgebauscht.
    (Natürlich ist deren Verhalten nicht richtig und die GEZ finde ich auch nicht in Ordnung) aber wegen sowas nen Aufstand machen finde nicht ok.

    Im Spiegel steht gerade auch was interessantes dazu.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,480159,00.html

    bis dann
    oliathome

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>